7 Sachen #60

Frau Liebe hat dazu aufgerufen, Sonntags sieben Sachen zu zeigen, die man mit den Händen getan hat.

1. Sache: Fußballspieler aus der Spülmaschine fischen

Der Krümel hat Zielwerfen von der Anrichte aus gespielt… und echt gut getroffen…

2. Sache: Den Raup-Tieren zugeguckt

Die Raupe die da unten auf der Ecke sitzt ist entweder dabei sich zu verpuppen oder zu sterben- keine Ahnung. Auf jeden Fall sitzt sie nur noch herum und ist kürzer und dicker geworden, aber sie spinnt sich nicht komplett ein. Sie hat zwar oben am Netz etwas gesponnen, aber dann nicht weiter gemacht nachdem sie da heruntergefallen ist als ich neues Futter hinein getan habe. Jetzt schlafen tatsächlich alle Raupen auf dem Cotoneaster, nicht mehr am Netz (alle außer der Raupe da auf dem Bild- die ist etwas weiter nach oben gewandert und schläft da). Ich bin echt gespannt wann die sich verpuppen und wie!

3. Sache: Dem Sohn beim Kuchen backen assistiert

Der Sohn hat dem „Hühnermann“ von unserer Straße einen Erdbeerkuchen gebacken als Dankeschön für den Hahn. Das hat er auch wirklich super gemacht, sogar das Rezept für den Kuchenboden alleine im Kopf verdoppelt, damit wir einen zweiten Boden haben, um uns auch einen Kuchen zu machen. Ich habe ihm bei den Dingen geholfen die wirklich nix für ihn sind weil er sich das noch nicht zutraut- Backofen bedienen und Tortenglasur kochen.

Unser eigener Kuchen ist übrigens ein Erdbeer-Rhabarber-Quarkcreme Kuchen geworden, der nachmittags komplett aufgefressen verspeist wurde, obwohl wir vorher wirklich üppig gegrillt hatten…. 🙂 War wohl lecker! (auch wenns erst nicht schön aussah- die Quarkcreme ist nicht fest geworden und wir hatten ständig ErdQuarkrutschgefahr. Also habe ich ganz einfach einen Erdbeerhaufen auf den Kuchen geschüttet und behauptet das gehört so 😉 )

Die Erdbeertorte für den Hühnermann kam wohl auch sehr gut an, er kam abends noch vorbei um sich beim Sohn zu bedanken 🙂

4. Sache: Grillvorbereitungen

Es gab wieder sooo viele leckere Dinge und wir haben uns kugelrund gefressen 🙂

5. Sache: Krümels Sommergarderobe ausräumen

Als es gestern so überraschend heiß war stellte ich fest, dass der Krümel momentan NULL T-Shirts und ebenso viele kurze Hosen im Schrank hat… und nahm mir vor, das vor dem Krankenhausaufenthalt zu ändern. Schließlich habe ich den ganzen Kram ja noch in Kartons herum stehen, die nur darauf warten ausgeräumt zu werden. Jetzt hat der Krümel wirklich so dermaßen viele Klamotten, dass ich damit 3 Kinder einkleiden könnte… kein Wunder, denn er besitzt die Klamotten seines Bruders, die geschlechterneutralen der Schwester und die komplette Ausstattung des Nachbarjungen, dessen abgelegte Kleidung er immer bekommt (und wenn ich abgelegt sage meine ich nicht abgetragen- wahnsinn, wie neu manche Dinge noch aussehen!! Wenn meine Kinder damit fertig sind, dann sind viele Kleidungsstücke einfach nur noch für die Tonne geeignet oder „für draußen“…) Ich glaube er hat bestimmt 12 Hosen, 25 Pullis, 15 Bodys, 10 Strumpfhosen und 15 Paar Socken… Jetzt noch dazu 10 T-Shirts, 4 Hemden, etwa 15-17 kurze Hosen und 4 ganz kurzärmelige Bodys. Achja, diverse Strickjäckchen und Fleecejacken, so wie 4 Winterjacken und 3 Übergangsjacken.  Irgendwie hab ich jetzt Lust das alles nochmal zu zählen, aber ich glaube das verkneife ich mir 😉 Gut auf jeden Fall: Das wird er NIE im Leben durchtragen, und meine Freundin, die im Mai ihr Söhnchen auf die Welt bringen wird, freut sich schon auf neue Klamottenpakete 😀

6. Sache: Hahnzähmung und Konfrontationstherapie

Der arme Krümel hat Angst vor den Hühnern, und der arme Hahn Rex hat Angst vor Menschen. Aber beide waren ganz Mutig: Der Krümel stand- feste an mich geklammert- neben mir und sah zu, wie Rex seine Körner aus meiner Hand fraß. Das wird schon noch 😀

7. Sache: Von Hand spülen

Wir hatten heute durch grillen und viele Kuchen backen auch sehr viel Spül- die Maschine musste schon zwei Durchgänge laufen. Weil ich aber eine aufgeräumte Küche haben wollte muste ich wohl oder übel den Rest von Hand spülen. Nicht grade mein Hobby, aber es ging gut 🙂 (es war übrigens noch deutlich mehr Rest als das was da auf dem Tuch steht, aber das hatte ich schon direkt weggeräumt)

Dieser Beitrag wurde unter 7 Sachen, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 7 Sachen #60

  1. Centi sagt:

    „Quarkrutschgefahr“ ist ein Wort, das ich mir unbedingt merken muss.
    Bei euch war ja echt ne Menge los!

  2. Stephanie sagt:

    Die Erdbeerkuchen sehen fantastisch aus! Ein Lob an den Bäcker. 🙂
    Ich bekomme richtig Lust auf Erdbeeren…

    Die Wäscheberge kommen mir bekannt vor. Bei uns ist es aber das Töchterchen, dass in Klamotten schwimmen kann.

    Liebe Grüße
    Steph

  3. t0bY! sagt:

    Mann, ich hab heute noch den Bauch weh vor lauter Essen essen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert