Dimensionen

Heute habe ich dem Krümel ein Shirt angezogen, das ihm jetzt gut passt.

….dieses Shirt trug die Tochter, als sie  zwei Jahre alt war….

Der Krümel ist allerdings jetzt nicht besonders groß für sein Alter- die Tochter war allerdings schon immer ein kleines Mäuschen!

Dieser Beitrag wurde unter das kleine Kind, Erinnerungen, Krümelchen, Kurz bemerkt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Dimensionen

  1. Liebe Maufeline,

    so geht es mir immer, wenn ich auf dem Flohmarkt die Murkelklamotten verkaufe. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass mein Kind einmal Winzdimensionen hatte. Und oft sind die Größenverhältnisse zu Gleichaltrigen so unterschiedlich, dass man sich nur wundern kann!

    Liebe Grüße an die Hühner
    Daniela 😀

    • Maufeline sagt:

      Ja, das mit dem Vorstellen, wie winzig die Kleinen mal waren ist wirklich schwierig. Man sieht sie vor allem ständig, da fällt es einem nur auf, wenn die Zwergis mal wieder über Nacht nicht mehr in die alten Klamotten passen…

      Liebe Grüße- auch von den heute nassen Hühnern 😉
      Katha

  2. Bei uns werden die Kinder immer kleiner — der Mo (9) trägt jetzt noch T-Shirts, aus denen Mutze schon mit sechs rausgewachsen war, und Minka teilweise sogar noch welche, die Mutze mit ca. zwei Jahren getragen hat… Auf der Skala reichen die Kinder von überdurchschnittlich groß (Mutze) über eher im unteren Durchschnitt (Mo) bis hin zu „grad noch in der unteren Kurve“ (Minka). Hätten wir noch ein vierstes Kind, könnte ich es vermutlich in der Hosentasche mit mir herumtragen, ;-).

    So long,
    Corinna

  3. Maufeline sagt:

    In der Hosentasche herumtragen stelle ich mir deutlich angenehmer vor als auf dem Arm *gg* Und heissen täte das Kind dann Däumeling oder Däumelinchen? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert