Archiv der Kategorie: Superpapa(TM)

Grusel!

Neulich schlief Krümel nachts bei uns im Bett.
Also morgens der Wecker ging (Das Lied „Rains of Castamere“, sehr tief gesungen) saß er aufrecht im Bett.

K: „Was ist das, Mama?“
M: „Das ist der Wecker!“
K: „Das ist gruselig!“
M: „Aber Du kennst das Lied doch!“
K: „Mein Kissen gruselt sich davor!“

Also, eigentlich mag er das Lied. Er hat nur morgens nicht erwartet, davon geweckt zu werden 😉

Und „Mein Kissen gruselt sich davor!“ sagt der Superpapa jetzt auch jeden Morgen, wenn der Wecker klingelt 😉

Veröffentlicht unter Ganz schön Link, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt, Schlafen, Superpapa(TM) | Hinterlasse einen Kommentar

Frohe Weihnachten, guten Rutsch und frohes neues Jahr.

Ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage!

Unsere waren schön, trubelig, wuselig, besuchsvoll, aber leider auch kränkelnd-leidend. Wir waren also entweder beschäftigt mit besuchen, Besuch haben, verschiedenste Feste feiern, und zwischendrin krank darnieder liegen- vorzugsweise ich. Jetzt bin ich wieder auf dem Damm, und ich kann Euch ein paar Bilder zeigen aus den letzten Tagen!

Ein letztes gebastelten Weihnachtsgeschenk: Töchterlein hat für den großen Bruder eine Zielscheibe gebastelt, damit der seine Nerf-Pistolen abfeuern kann (und nicht mehr einfach wie wild irgendwo im Haus). Wir haben den Flur jetzt zur Nerf-Schießbahn erkoren, weil man da die Pfeile nicht immer irgendwo verliert…

Nachadvent01

Dann haben wir natürlich den Weihnachtsbaum geschmückt. Mit La Metta.

Nachadvent02

An Heiligabend gab es Weihnachtspizza- Pizza in Lebkuchenmännleinform! Der große Sohn wollte lieber eine normale Pizza haben, auch kein Problem. Hauptsache alle freuen sich aufs Essen =)

Nachadvent03

Nachadvent04

Bescherung! Dieses Jahr hat der große Sohn mitgeholfen. Es ist erstaunlich, wie schnell alles fertig ist, wenn man Hilfe hat!

Nachadvent05 Nachadvent06

Alles ist soooo aufregend!!!!!

Nachadvent07

Krümel hat sein Stofftiermonster bekommen und hat es sofort geküsst und gekuschelt und geliebt- ein voller Erfolg! Das ist das beste Foto, das zustande gekommen ist, so sehr ist er vor Freude gehüpft. Achso, das Monster heißt jetzt „Hönk“… Krümels Eulenspardose wurde  mit dem Geld gefüttert, dass er von seiner Großtatnte bekommen hat.

Nachadvent08

Töchterleins Geschenke der Brüder, das Mia and Me Buch und die Mia and Me Haarspangen sind auch mit Freude ausgepackt worden- sie flattert noch vor Glück =)

Nachadvent09

Der Große war vorher neugierig, was ihm seine Geschwister wohl schenken könnten… Als er die Müslischüssel ausgepackt hat musste er lachen und sagte: „Alles was Du mir an Tipps gegeben hast war völlig richtig, trotzdem wäre ich nicht drauf gekommen!“ Seine Schüssel benutzt er nun jeden Morgen, spült sie danach von Hand, trocknet sie ab und stellt sie zurück in den Schrank. Damit dem gemalten Muster darauf auch nichts passiert! Seine Nerf-Zielscheibe benutzt er jetzt immer mit allen Geschwistern, weil wir mittlerweile 3 Blaster haben, und die Kinder so zusammen ballern können!

Nachadvent10

Fazit: Alle gebastelten Geschenke haben Freude bereitet und werden benutzt! Die Geschenke wurden auch ganz bewußt zuerst ausgepackt, außer Konkurrenz von den gekauften Geschenken.

Heiligabend wurde dann genutzt, um die Legogeschenke aufzubauen.

Nachadvent11

Der große Sohn, der das erste Mal KEIN Lego bekommen hat (weil er keines wollte), war etwas gelangweilt dann- was tut man denn sonst an Heiligabend? Er hat dem Krümel geholfen, aber dazu war der Große dann zu ungeduldig… Krümel kann super zusammenbauen, aber er verliert den Überblick über die Schritte. Ihm hilft man, indem man ihm zeigt wo er dran ist, und sonst nix tut. Der Große wollte aber lieber dass alles so schnell passiert wie er selber es aufbauen würde…

Nachadvent12

Also habe ich zuerst Carcassonne mit dem Großen gespielt, und danach durfte er eeeendlich an sein „richtiges“ Geschenk. Ein Headset für seinen Computer, dazu gab es Software zum Videos bearbeiten. Sohn will nämlich Youtubestar werden 😉

Nachadvent13

Hedwig und Fawkes waren auch mit am Weihnachtstisch 😉 Fawkes ist vom großen Sohn, damit er wenigstens irgendetwas auspacken konnte… Software lässt sich so schlecht unter den Weihnachtsbaum legen, außerdem hat er die ja eigentlich auch vorher schon gehabt.

Nachadvent14

Ja, und dann war Heiligabend vorbei, was ja bei uns immer heißt: Geburtstagsvorbereitung! Superpapa und ich haben Ballons aufgehängt, und einen Geburtstagstisch, möglichst unweihnachtlich, vorbereitet. Denn Töchterlein wurde ja schließlich schon 8!

Nachadvent15

Gruppenbild mit Brüdern!

Nachadvent16

Das, was an Heiligabend noch als „Oooooh, das hat das Christkind vergessen, das wollte ich doch so dringend haben!“ vermisst wurde gab es- Überraschung!- zum Geburtstag 😉

Nachadvent17

Weil der 25.12. dieses Jahr sehr ruhig ausgefallen ist- die Geburtstags/Weihnachts-Familiengäste sollten erst am 26. kommen- konnte das Töchterlein mithelfen, ihren Kuchen zu backen! Lemoncurd-Torte, der ist fast schon Pflicht zum Geburtstag! Den Kuchen gab es dann ganze 3x, einmal an ihrem Geburtstag, dann am Tag darauf mit der Großfamilie, und zur Nachgeburtstagsfeier mit der Wahlverwandtschaft.

Nachadvent18 Am 26. war dann die ganze Sippschaft da, und es gab Raclette. Hier mal ein Symbolfoto, es war ziemlich wuselig und sowieso nicht alle auf ein Foto zu bringen

Nachadvent23

Fleisch gab es en masse, da Superpapa und ich jeweils eingekauft hatten. Das meiste konnten wir auch zuordnen, aber ein Stück Fleisch war uns unbekannt, also beschrifteten wir es mit „Mystery Meat“. Ging dann aber echt noch gut weg 😉 (Wir vermuten dass es Rind war 😉 ) Außerdem gab es noch diese interessante Fleischsorte…:

Nachadvent19

Den Familienkuchen gab es dann erst als Abendbrot, da nach dem Raclette irgendwie niemand zur Kaffeezeit Hunger hatte…

Nachadvent20 Nachadvent21 Nachadvent22 Töchterlein Happy, schöne Tage!

Danach habe ich irgendwie keine Fotos mehr auf der Kamera. Am 28. kam die Wahlverwandtschaft ;-), ab dann war ich quasi krank bis gestern.

Achja, Silvester bei den Nachbarn gab es auch noch, für mich abgebrochen wegen Krank, für den großen Sohn abgebrochen wegen zu viel Knallerei und dezentem durchdrehen. Der jüngste Sohn hat mit den Nachbarskinder geknallt, bis um 12 Uhr die GROSSEN Böller losgingen, da flüchtete er sich panisch zu mir ins Bett und war in wenigen Sekunden eingeschlafen. Tochter und Superpapa knallten mich den Nachbarn noch eine Weile, aber das Heimkommen habeich dann schon nicht mehr mitbekommen, da war ich bereits eingeschlafen.

Neujahr quälte ich mich früh aus dem Bett um uns und den Nachbarn einen Neujahrszopf zu machen. Der war dann so lecker, und obwohl er den ganzen Tag halten sollten hatten wir ihn schon zum Frühstück beinahe ganz aufgefressen. Also musste ich für den Nachmittag einen neuen machen- und den Nachbarn einfach nochmal mit, weil ich nämlich ne nette Nachbarin bin 😉

https://www.instagram.com/p/BAALoIjqQG_/?taken-by=kathadisagio

Heute dann Kino- Star Wars! In 3D und in den Motion Seats. War doch ganz schön super!

So, jetzt bin ich wieder up to date, und ihr auch!^^

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, autschn, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Erinnerungen, Event, Familie, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Krümelchen, Lecker, Rumgejammer, Schlafen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, wow, zum gucken | 7 Kommentare

Superpapas Schokoplätzchen

Superpapa hat am Wochenende das perfekte Plätzchenrezept entwickelt! Das kann ich Euch natürlich nicht vorenthalten…

Man nehme mindestens 3 Tafeln Lieblingsschokolade, 5 sind eigentlich besser. Diese raspelt man dann und gibt sie in eine Schüssel, die wir beiseite stellen.

Dann wird das Backblech vorbereitet: Es wird komplett mit Backpapier ausgelegt. Der Backofen wird auf etwa 180°C vorgeheizt.

Wir nehmen uns nun die Schüssel wieder, und mit einem Löffel geben wir kleine Häufchen des Inhaltes auf das abgedeckte Backblech. Stellt sicher, dass es ungefähr gleichmäßige Abstände sind. Wenn alles verteilt ist, schieben wir das Backblech in den Backofen. Dort muss es etwa für 3-4 Minuten hinein.

Herausnehmen, abkühlen lassen, fertig.

Keine störenden Zusatzstoffe wie Mehl, Eier, Zimt, Rum, Vanille… oder was sonst noch so in den herkömmlichen Plätzchen drin ist…

Perfekt!

 

Veröffentlicht unter Hahaha, Jubilatio Maximalis, Kurz bemerkt, Lecker, Superpapa(TM) | 3 Kommentare

7 Sachen #175

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

  1. Sache: Kaffee mit Berg trinken

7sachen175_01

Der Milchschaum hat sich zwar nicht komplett verdünnisiert, aber ist doch geschrumpft- bis auf einen Teil in der Mitte des Glases!

2. Sache: Großes Küken kuscheln

7sachen175_02

Strenggenommen ist es kein Küken mehr, aber die beiden Kleinen werden immer „Die Küken“ bleiben 😉

3. Sache: Dalek-Kugel gemalt

7sachen175_03

Unserem Christbaum fehlte definitiv eine Dalek-Kugel, also habe ich schnell eine gemalt. Öh… ganz vielleicht eventuell brauche ich dafür noch etwas Übung… aber das geschulte Auge kann erkennen, was das schiefe Ding sein soll…

7sachen175_04

Und so sieht unser Baum aus- komplett von den Kindern geschmückt! Nagut, die Lichterkette habe ich drangefummelt, nachdem der Superpapa den Baum in den Christbaumständer gesteckt hat. Den Rest haben die Kinder übernommen! Gefällt mir sehr!

4. Sache: Kaffe, schon wieder

7sachen175_05

Diesmal ohne Berg, dafür aber mit Plätzchen und einer stibitzenden Krümelhand! Er war heute überraschend das einzige Kind zu Hause, nachdem seine Geschwister sich anderswo untergebracht hatten…

7sachen175_06

Für mich gab es einen Schokoladenstern! Hmmm!

5. Sache: Wäsche falten…

7sachen175_07

Auch an Adventssonntagen… es hatte sich ja sehr angesammelt (wie man vor ein paar Tagen lesen konnte…), und heute war dann EEEEENDLICH mal Zeit dazu! Superpapa wurde dazu genötigt, mir zu helfen 🙂

6. Sache: Crêpes Suzette gegessen

7sachen175_08

Superpapa hat sich  auf seinen Geschäftsreisen in Marseille wieder daran erinnert, dass er sowas a sehr gerne macht, also gab es das heute als Abendessen. Für die Kinder war das zu viel Alkohol, für sie gab es Toast. Ich hatte dafür 3 Crêpes, und nein, der Alkohol war noch nicht komplett verkocht, Superpapa ^^(Ich mutiere noch zur Saufziege ;-p )

7. Sache: Knie prophylaktisch (Profi Lacktisch) bandagiert

7sachen175_09

Damit ich es mir beim Sport nicht wieder kaputtmache!

Veröffentlicht unter 7 Sachen, Superpapa(TM), zum gucken | 1 Kommentar

Ganz viele Türchen

Jaja, wir leben noch, alles ist gut 😉

Eigentlich wollte ich am Sonntag noch sieben Sachen Posten, aber dann war unser Internet tot, inclusive Telefon. Superpapa hat wohl irgendwie per Handy beim Anbieter eine Anfrage gestellt, und am Montag dann haben wir erfahren, dass die versucht haben sich am Sonntag noch bei uns zu melden. Per Festnetzanschluss. Der ja tot war. Schlaue Menschen.

Jetzt habe ich ganz viel nachzutragen an Adventskalenderdingen. Ich weiß gar nicht mehr, was wir wann gemacht haben, alles ist etwas durcheinander im Moment. Deswegen alles jetzt einfach mal nur so in einem Post, zusammengeklatscht, mit vielen Bildern ^^

Aktion Kerzenhalter. Ich habe eine Modelliermasse gekauft, aus der wir Kugeln geformt haben, Kerzen hinein gesteckt, und dann mit Knetwerkzeugen verziert. Oma und Tageskind N haben auch mitgemacht!

Advent15_35

Zur Gemütlichkeitssteigerung gab es für Oma und mich einen schönen Latte Macchiato dazu!

Advent15_36

Alle hatten so richtig Spaß dran, und ich musste hinterher sogar die zwei Ersatzpackungen Modelliermasse aufmachen, damit alle etwas gestalten konnten!

Advent15_37

Und wir waren auch wirklich produktiv!

Advent15_38

Krümel fand es erst am Besten, die Masse nur zu kneten, bevor er auch mit modelliert hat!

Advent15_39

N ist so richtig aufgetaut, und hat uns über seinen Stern erzählt, den er geknetet hat!

Advent15_40

Und ist Töchterleins Schneemann nicht wirklich freundlich geworden?

Advent15_41

Dann: Aktion Christbaumkugeln bemalen!

Advent15_42

Ich habe weiße und silberne Plastikkugeln, und wasserfeste Stifte. Die Kinder durften malen was sie wollten.

Advent15_43

Es gab Ufos, Schneemänner, Cybermen, Autos, Weihnachtsbäume…

Aktion Lebkuchen backen: Haben wir am gleichen Tag gemacht wie das Christbaumkugeln bemalen. Krümel hat fleißig geholfen!

Advent15_44

Viele Männlein sind entstanden, und irgendwie auch ein Lebkuchen Haus, obwohl ich dieses Jahr keins machen wollte. Hoppla. Das Lebkuchenhaus steht jetzt schon mal als Rohbau da, ich befürchte allerdings, dass der Lebkuchen zu weich ist, das Haus will schon einstürzen… Ich weiß nicht, ob aufgeklebte Süßigkeiten das Haus stabilisieren oder eher zum Einsturz bringen o.O

Advent15_45

Aktion Kerzenständer anmalen.

Advent15_46

Die halbwegs getrockneten Kerzenständer wurden von den Kindern mit Wasserfarbe schön bunt gemacht!

Advent15_47

Töchterleins Schneemann hat möglicherweise jetzt Regenbogenfarben 😉

Aktion Kerzen dekorieren: Ich habe weiße Kerzen gekauft, dazu dann bunte Wachsplatten. Die Kinder haben die Wachsplatten mit Plätzchenausstechern ausgestochen und auf die Kerzen geklebt.

Advent15_48

Im Hintergrund gut zu sehen: Liegengebliebene Wäsche ^^ Die muss halt warten, wenn wir Weihnachtsdinge basteln… (Und sieht mich dabei vorwurfsvoll an…)

Advent15_49

Wir konnten leider nur kleine Ausstechförmchen nehmen, weil die Kerzen so dünn waren- wenn wir sowas noch mal machen, dann gibt es definitiv dickere Kerzen!

Advent15_56

Aber auch so sind die Kerzen richtig schön bunt geworden!

Advent15_50

Aktion: Weihnachtsgeschenkeproduktion. Läuft immer noch nebenher, wann immer ich Zeit habe, mir ein Kind einzeln zu schnappen, um an dem Geschwistergeschenk zu basteln. Der Große schneidet da eine dünne Pappe aus, um das Buch aus Mia and Me nachzubauen, die Legende von Centopia. Später hat er das Ausgeschnittene noch mit goldener Acrylfarbe bemalt.

Advent15_51

Nochmal: Kugeln anmalen! Heute waren alle Kinder krank zu Hause. Es ging ihnen aber nicht so schlecht, dass sie im Bett liegen müssten, sie waren bloß ansteckend für andere… also musste Beschäftigung her.

Advent15_52

Das geschulte Auge mag erkennen, dass der Wäscheberg gewachsen ist 😉

Advent15_53

Es gab heute einige Minecraft Kugeln, Außerirdische, Schneemänner, Cybermen, Geschenke, Weihnachtswünsche…

Außerdem habe ich mir den großen Sohn geschnappt, um das Centopia-Buch weiter zu machen. Er hat die goldene Pappe auf eine rote Pappe geklebt, dann hat er Blingbling gesucht und aufgeklebt. Die Schrift habe ich drauf gemacht, was mir leider nur so GAR NICHT gefällt. Nunja. Sohn hat seinen Teil aber super hinbekommen!

Advent15_54

Sohn hat dann noch mal eben zwei Weihnachtskarten gemacht. Weil das Papier dazu eh noch herumlag.

Advent15_55

Uff. Ganz schön viel. Und wir haben noch soooo viel vor *achduschreck*

Vielleicht komme ich sogar noch dazu die Wäsche vor Weihnachten zu falten? 😉

Veröffentlicht unter 7 Sachen, Adventskalender 2015, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Familie, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kreativ, Krümelchen, meine anderen Kinder, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, zum gucken | 3 Kommentare

5. Türchen

Wie jedes Jahr am Nikolausabend: Schuhe putzen. Hier wird noch ganz fleißig an den Nikolaus geglaubt (außer der große Sohn, natürlich, aber der spielt das Spiel mit!), dementsprechend aufgeregt ist der ganze Tag verlaufen. Abwechselnd aufgeregt-quengelige, dann extrem auffällig liebe und freundliche Kinder… und ständig hüpfen, springen, zappeln 🙂

Wir brauchten natürlich ein Tagesprogramm, dass die Kinder beschäftigt, sonst würden sie noch komplett am Rädchen drehen.

Oma M kam vorbei und half der Bagage, Obstsalat zu machen.

Advent15_18Der große Sohn ist grade nicht im Bild, weil er Zitronensaft auspresst- Alle Kinder haben wirklich fleißig geholfen und der Obstsalat war ratzfatz fertig!

Dann sind die beiden Kleinen raus gegangen (welch ein Glück, die hatten echt Hummeln im Hintern…), der große Sohn hat währenddessen für und mit Oma M einen weiteren Zweigstern gemacht!

Advent15_19Oma M hatte viel Spass daran, dass man so schnell was schönes machen kann, und freut sich jetzt über den tollen Stern des Großen!

Dann das obligatorische Schuhe putzen, in der Hoffnung, dass der Nikolaus auch was bringt!

Advent15_20 Advent15_21 Advent15_22

Hat offensichtlich funktioniert ^^

Advent15_23Schönen Nikolaustag morgen wünsche ich Euch!

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Event, Familie, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kreativ, Krümelchen, Superpapa(TM), zum gucken | Hinterlasse einen Kommentar

Keine 7 Sachen

Eigentlich wollte ich heute ja gerne 7 Sachen Posten. Ich meine, erster Advent, wir haben die Weihnachtsdeko aus dem Keller geholt, ich habe mich gemütlich bekochen lassen. Viele Dinge, die ich zeigen könnte.

Dann habe ich aber die Kamera nicht gefunden. Mist. Shit happens.

Zuerst habe ich gedacht, ich behellige den Superpapa einfach mit der Knippserei, er hat ja ein Handy, an dem das gut funktioniert  (meins ist da auch Käse:-/ ). Beim Frühstück hat das noch geklappt, das Rührei hat er mir fotografiert („Für Dich, von den Kindern mit Liebe zusammengemotzt!“ – Die Kinder hatten heute einen der knatschigeren Tage…) Aber dann schien es mir doch einfach nur nervig, wenn ich ihn wegen jedem Pups anhaue… also keine Bilder. Aber ich kann ja auch einbisschen so erzählen.

Krümel kam heute morgen um 6 Uhr zu uns ins Bett und war aufgeregt. Ist ja schließlich der erste Advent, also fängt die spannende Weihnachtszeit an. Vor allem wollte er Adventskalender öffnen, aber da muss er noch ein bisschen warten 😉
Weil er so unruhig war stand ich mit ihm zusammen auf und machte ihm ein Vorfrühstück. Dabei erzählte ich ihm  was wir heute so machen würden. Adventskranz aufstellen, Deko verteilen.

„Juhuuu!“ rief er, „ich ess nur schnell mein Müsli auf!!“

Äh, nee, Krümel, sorry. Keine Weihnachtsdeko um 6 Uhr morgens 😉

Damit ich wenigstens noch etwas schlafen durfte und er auch nicht auf die Idee kam, seine Geschwister aus Langeweile zu wecken durfe er am Tablet spielen.

Um 9 Uhr gab es dann Frühstück für alle- eben mit Motzrührei.
Dann waren die Kinder weg, Superpapa und ich tranken noch unseren Kaffe und quatschten ein bisschen. Danach: Küche aufräumen, Spülmaschine an, das Frühstück unterm Tisch wegstaubsaugen. Und dann war ich schon wieder platt…

Meine Beinahe-Lungenentzündung scheint sich zu bessern, obwohl ich den gestrigen Tag fast ausschließlich im Bett verbracht habe weil ich so schlapp war. Heute war ich nur noch ein BISSCHEN schlapp- aber schlapp genug für eine 20 Minuten Liegepause 😉

Als ich entschlappt war ging es dann EEEEEENDLICH an die Weihnachtsdeko. Ich befürchte, Krümel hat sich etwas mehr darunter vorgestellt, aber nein mein Kind, keinen Weihnachtsbaum heute ^^ Tochter hat dann mit geholfen unser Advents… Dings zu bestücken. 4 Kerzen auf eine Art quadratisches Holztablett, Walnüsse, Kiefern und Pinienzapfen, Stroh- und Papiersterne. Ich mag es jedes Jahr wieder sehr gerne. Allerdings hat Töchterlein angemerkt, dass sie gerne mal einen RICHTIGEN Adventskranz hätte, aus Tannennadeln. Mal sehen was sich machen lässt! Habe ich ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr gemacht!

Dann bisschen rumhängen, lesen (Ich muss bei „Percy Jackson and the lightening thief“ unbedingt weiter kommen, der Große ist mir quasi 6 Bücher voraus und er ist ein ziemlicher Spoilerer…). Mittagessen. Superpapa hat gestern schon eine sauleckere Bolognese vorbereitet, die wir gefuttert haben.

Sobald ich fertig war hat es mich schon wieder umgehauen, und ich fiel in mein Bettchen, um dort 2 Stunden Mittagzuschlafen.

In der Zeit war Superpapa mit Töchterlein und Krümel und Oma M auf dem Adventsmarkt im Heimatmuseum, und der Große hat sich unglaublich gelangweilt 😉 Als ich dann (EEEEEEENDLICH, Mama!!!) aufgestanden bin war er sehr glücklich, dass ich ihm erlaubt habe am Computer zu spielen.

Kleines Abendessen (Tochter und Krümel waren schon Waffel- und Kuchensatt), dann Badwanne. Also, ich. Um die feuchte Luft einzuatmen, in der Hoffnung, dass es die Beinahe-Lungenentzündung jetzt komplett weg macht. Bin nämlich eigentlich mal fertig mit dem Mist…

Jetzt: Wieder rumhängen. Superpapa spielt noch am Computer, ich gammele auf dem Sofa.

Das war ein gutes und ruhiges und faules Wochenende, das mir mir wirklich sehr gut getan hat.

Veröffentlicht unter 7 Sachen, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Familie, Für mich, Ganz schön Link, Kindermund, Krümelchen, Schlafen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten | 2 Kommentare

Bergfotos

Beim Durchsehen alter Fotos sind mir 2 Bilder in die Hände geraten, die jetzt ziemlich genau 12 Jahre alt sind und… äh… Superpapas Fotografierkünste (zu Zeiten, in denen wir keine Digitalkamera hatten, also damals) zeigen. Also, eigentlich ist Lästern ja ziemlich fies und so, aber ich muss jedes Mal lachen, wenn ich die Bilder sehe, so dass ich sie jetzt mal zeige 😉

Wir waren in München zu Besuch bei einer Freundin und sind von dort aus in die Berge gefahren. Wir wollten den Heimgarten erwandern und besteigen, und über den Herzogstand wieder zurück..

Am Gipfel des Heimgarten genossen wir die Aussicht, und Superpapa setzte sich an das Gipfelkreuz. Das sah so malerisch aus, außerdem auch ein bisschen wie Klettern im Hochgebirge (was es aber definitiv nicht war 😉 ), dass ich es unbedingt fotografieren musste. Die Alpen im Hintergrund, Superpapa sonnenbeschienen, mir gefällt das Bild, das ich da von ihm gemacht habe, außerordentlich gut.

Bergwandern01Dann ging es weiter, über einen schmalen Gratweg zum Herzogstand weiter. Als wir am dortigen Gipfel ankamen fiel mir ein, dass ich vielleicht auch gerne ein Foto von mir am Gipfelkreuz hätte. Schließlich war ich extrem stolz auf mich, wie gut ich den Weg geschafft hatte, wenn man mal bedenkt, dass ich grade am Abend vorher den ersten positiven Schwangerschaftstest gemacht hatte. Das war aber nicht der große Sohn, den gab es erst anderthalb Jahre später, wir haben mehrere Anläufe gebraucht… Trotz Schwangerschaftsschlappheit habe ich es geschafft! Wenn das mal nix ist!

Schnell drückte ich Superpapa die Kamera in die Hand und bat ihn, ein Foto von mir zu machen.

Das hier ist dabei herausgekommen:

Bergwandern02Also, das Gipfelkreuz ist ja drauf, wir haben also den Beweis, dass meine Kamera oben war, und Superpapas Finger war ebenfalls dort. Ob ich jetzt wirklich da war kann man zumindest anhand dieses Fotos leider nicht mehr nachweisen 😉

Allerdings könnte es auch einfach nur ein sonnenbeschienener Wald mit einem Kreuz drin sein, in dem ein bisschen Schnee liegt- die Alpen, die rechts von dieser Aussicht sind, haben es leider nicht mehr auf das Bild geschafft… Was aber auch egal ist, denn ich bin ja sowieso nicht drauf…

Naja. Ich finde es jetzt eher lustig als schade- ich weiß ja schließlich, dass ich da oben war. Und das reicht mir. Und so habe ich wenigstens immer etwa szu lachen beim Fotos angucken 😉

 

 

Veröffentlicht unter ätsch, Erinnerungen, Für mich, Ganz schön Link, Hahaha, Superpapa(TM), zum gucken | 3 Kommentare

Deinemeineunsere

Ich heute genervt zu Superpapa: „Kannst Du mal bitte DEINE Tochter ins Bett bringen, die schreit oben rum und hat einen Wutanfall!“

Krümel guckt mich an und sagt: „Du, Mama, das ist aber auch Deine Tochter!“

Ich grinste und sagte: „Nein, wenn sie so schreit es es Papas Tochter!“

Krümel: „Nee Mama, aus der Sache kommst Du nicht so einfach raus!“

Er hat ja recht…. 😉

(Und Madame hat sich irgendwann beruhigt, und wir haben gaaanz feste gekuschelt, und natürlich ist sie immer meine süße Tochter, auch wenn sie grade unerträglich laut ist!)

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Kindermund, Krümelchen, Superpapa(TM) | 1 Kommentar

7 Sachen #167

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

1. Sache: Caffeeinate!

7sachen167_1

Frühstück geht morgens nach dem Aufstehen nur selten, aber Kaffee geht immer! Gut, dass Superpapa so ein guter Kaffeekocher ist =)

2. Sache: Frisiert

7sachen167_2Als ich Krümel heute Morgen auf dem Schoß hatte und mit den Händen durch seine Haare gewuschelt bin stellte ich fest, dass sie lang genug sind, um kleine Zöpfchen hinein zu machen. Also haben wir kleine Zöpfchen gemacht =)

7sachen167_21„Jetzt sehe ich irgendwie aus wie L. aus dem Kindergarten!“

3. Sache: Scherben wegräumen…

7sachen167_3

Krümel hat für seine Friesierung Bürste und Haargummis geholt, und dabei leider den Kinderspiegel heruntergeknockt. Mist…

4. Sache: Die Qual der Wahl

7sachen167_4

Töchterlein wollte sich aufbrezeln, weil wir heute ins Kino gegangen sind. Eiskönigin, zum mitsingen. Madame wollte als Elsa gehen, und musste den passenden Nagellack finden. Gar nicht so einfach!

5. Sache: Kinofutter gefuttert

7sachen167_5Nachos, Slushis und Cola, gesundes Mittagsessen, quasi! Krümel ist übrigens ein Pinguin, weil es da, wo Elsa ist, immer kalt ist, und wo es kalt ist, da wohnen die Pinguine! Kleine verkleidete Elsas gab es heute zu Hauf, aber es war nur ein einziger Pinguin anwesend =)

7sachen167_51

Außerdem: Eiskönigin zum mitsingen !!! Es war soooo herzallerliebst, wie der ganze Kinosaal mit hohen, feinen Kinderstimmchen (und ein paar helfenden Erwachsenenstimmen) mitgesungen hat! So süß, dass ich bei „Willst Du einen Schneemann bauen?“ gar nicht mitsingen konnte vor lauter Rührung *schnüff*.

Sehr cool auch die Eltern neben uns. Dass sie den Film mit ihren Kindern nicht das erste Mal gesehen haben merkte man daran, dass der Papa, der neben mir saß, alle Schlüsselstellen mitsprechen konnte, außerdem haben auch wirklich alle mitgesungen. Trotzdem konnten sie noch über die lustigen Szenen lachen, und sind, genau wie wir, bis ganz zum Ende im Saal geblieben, für die 10 Sekunden Abspannfilm. Achso, unnötig zu erwähnen, dass deren Kinder- alles Mädchen- selbstverständlich alle Elsas waren, im Kostüm ^^

6. Sache: Abendessen

7sachen167_6

Obwohl Stadtfest war, war unser Japaner noch kaum besucht, also futterten wir uns hier rund! Der große Sohn, der zu Hause geblieben ist, bekam sein Abendessen mitgebracht.

7. Sache: Bienen füttern

7sachen167_7

Nach dem Sushi wollten die Kinder vom Stadtfest noch eine Zuckerwatte, während Superpapa im Restaurant ein Eis hatte. Krümel hat seine Zuckerwatte nicht ganz geschafft, wollte sie aber nicht wegwerfen. Auf dem Weg nach Hause schmolz die Zuckerwatte zu einem sirupigen Klumpen am Stab. Krümel wollte es nun nicht mehr essen, aber weil die Bienen das gaaaanz bestimmt haben wollen, trugen wir es bis nach Hause. Auf der Terrasse haben wir eine Box stehen mit Zuckerwasser, den die Bienen als Futterquelle gefunden haben, und sich dort massenhaft tummeln. So können wir die Bienchen beobachten, ohne deren zu Hause aufzumachen! Die Zuckerwatte, die wir in die Kiste gelegt haben, wurde dann auch ganz schnell angefuttert!

Heute verabschiede ich mich mit einem freundlichen Lächeln:

Paprika

Veröffentlicht unter 7 Sachen, Superpapa(TM), zum gucken | 6 Kommentare