Archiv der Kategorie: Schule

1. Schultag

Ferien sind vorbei, Schule hat heute begonnen.

Fürs Töchterlein bedeutet das, in ihrer Klasse jetzt zu den Großen zu gehören- denn an unserer Schule gehen Erst- und Zweitklässler gemeinsam in eine Klasse. Finde ich eine gute Sache, denn so lernen sie auch die Kinder aus anderen Stufen kennen. Der große Sohn zum Beispiel hat immer noch Freunde die ein Jahr älter oder jünger sind als er, und die er durch diesen gemeinsamen Unterricht erst kennen gelernt hat.

Auch das Töchterlein hat so eine gute Freundin gefunen- denn in ihrer Altersklasse gibt es fast nur Jungs, mit denen sie auch spielt, aber die haben nur ganz selten Lust darauf, mit ihren Spielsachen zu spielen…

Morgen kommen dann die Erstis in ihre Klasse, sie wird ihnen mit der Klasse zusammen vorsingen und die neuen Kinder Willkommen heißen. Lustigerweise plant sie, das gleiche Outfit zu tragen wie schon vor einem Jahr (Das ihr immer noch passt weil sie immer noch ziemlich kurz ist 😉 ), ist ja schließlich ein Erstschultagoutfit!

Der große Sohn ist in diesem Schuljahr ein Kleiner… denn er hat ja die Grundschule abgeschlossen und besucht jetzt ein Gymnasium.

Ich weiß nicht genau, wer denn jetzt aufgeregter war, er oder ich 😉 (Vermutlich er…)

Wir warteten morgens auf dem Schulhof, dann wurden die Kinder von ihren Klassenlehrerinnen abgeholt. Nach der Schule sollten wir die Kinder wieder abholen, damit sie mit den schweren Büchern nicht im Bus (bzw in der Bahn) heimfahren müssen.

Eigentlich war morgens auch noch eine Messe, aber es war freigestellt war dort mitzumachen und weil der große Sohn bekennender Ungläubiger ist waren wir erst hinterher an der Schule. Wir waren aber nicht die einzigen, die es genossen haben, nochmal etwas später an der Schule sein zu müssen. Es wird ab jetzt eh schon früh genug, der Sohn muss nämlich jetzt zu dem Zeitpunkt aus dem Haus, wo er bisher immer erst aufgestanden ist. Gefällt ihm nicht so, kann man aber nix ändern.

Als ich ihn abgeholt habe grinste er über das ganze Gesicht und auf Nachfrage wie es war sagte er: „SUUUUPER!!!“

Er hat schon Jungs mit den gleichen Interessen gefunden „mit denen ich geplaudert habe. Aber nur wenig über unsere Interessen, wir waren zu sehr damit beschäftigt, die Schule zu erkunden!“

Das klingt schon mal sehr, sehr gut!

Nach der Schule hatten wir heute einen kleinen kurzen Motzanfall, weil ich BÖSE Mama gesagt habe, er solle den Stundenplan in sein Hausaufgabenheft übertragen… wir haben uns darauf geeinigt, dass er das für ein paar Wochen im Voraus machen soll, aber nicht mehr als 5 auf einmal. Und dann wares auch okay…

Und morgen früh fährt er das erste Mal mit der Bahn zur Schule. Superpapa fährt erst mal mit, aber den Schulweg muss der Große selber laufen. Nachmittags werde ich mit der Bahn in die Stadt fahren und den Sohn abholen, damit das neue „Nach der Schule mit der Bahn heimfahren“ nicht zu gruselig ist am Anfang. Und dann fährt er demnächst alleine in die große (hahaha) Stadt.

Mein Baby. Hach.

Es gab heute auch eine Schultüte, aber die habe ich nicht zur Schule mitgenommen. Dass er peinliche Eltern hat werden alle schon früh genug selber merken 😉 Auf der Heimfahrt packte er also Magickarten und Schokolade aus, und war glücklich.

Ich glaub, dass das gut wird, mit der Schule!

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Event, Jubilatio Maximalis, Schule, Superpapa(TM), wow | 2 Kommentare

„Und, …

…seid ihr alle wieder gesund?“

Bis heute Morgen habe ich noch vorsichtig mit „Bis jetzt ja….“ geantwortet.

Dann rief die Schule an, der Sohn würde gerne abgeholt werden, Kopfschmerzen. Ich fuhr sofort hin, fand einen aschfahlen Sohn vor, den ich nach Hause brachte. Er weinte auf dem Weg nach Hause, denn wir mussten erste noch zur Apotheke fahren um ihm Medikamente zu holen, und es wurde immer schlimmer.

Zu Hause legte er sich sofort ins Bett und bekam Schüttelfrost und Fieber. Juhu, das sieht grade alles nach Grippe aus…

Später kam er aber wieder aus dem Bett, und es ging ihm auch etwas besser. Danke, Medikamente! Das Fieber war aber den ganzen Tag immer noch da.

Ich bin sehr gespannt, wie es morgen wird, aber irgendwie habe ich keine Lust mehr auf Kranke in der Familie…

Hmpf.

Veröffentlicht unter das große Kind, Kurz bemerkt, Rumgejammer, Schule | 1 Kommentar

Karneval!!

Juhuu, juhuu, es ist Karneval!

Also, nicht weil ich unnötiges Saufen, Grölen und viel zu laute, schreckliche Musik gut finde- ich bin ein Karnevalsmuffel und halte mich von dem Trubel am liebsten fern. Das heisst aber nicht, dass die Kinder keinen Spass haben dürfen (Und ich mich gar nicht verkleide, schließlich bin ich ja Captain Hammer…)

Die Kinder finden Karneval natürlich ganz toll, weil sie verkleidet in die Schule gehen dürfen. Überhaupt, Verkleiden, ach, die Möglichkeiten, die sich bieten!

Ich habe schon frühzeitig nachgefragt, was die Kinder nun gerne werden werden wollen, damit ich auch alles rechtzeitig besorgen kann. (Trotzdem habe ich heute Morgen tatsächlich noch was nähen müssen… ich habe einen Gürtel vergessen und der Krümel steckte sich sein Schwert immer in die Strumpfhose…)

Der große Sohn wollte Edward Kenway werden, eine Figur aus dem Spiel Assassins Creed. Ich recherchierte und stellte ziemlich band fest: Uff. Ein viel zu vielschichtiges Kostüm mit massenhaft Gurten, Rüstungsteilen und viel Stoff. Nichts, was ich mir wirklich antun würde für einmal Karneval. Zum Glück hat Assassins Creed noch mehrere Hauptfiguren, und so erbarmte sich der Sohn, Ezio Auditore da Firenze zu werden. Immer noch ein sehr aufwändiges Kostüm, aber eines, das man vereinfachen kann und das dann trotzdem noch wirkt und erkennbar ist.

Töchterlein war hin und her gerissen. Weil sie in der Schule doch in der Pinguinklasse ist wollte sie gerne Pinguin werden, allerdings wollte sie ebenfalls Aurora aus dem Computerspiel Child of Light werden. Weil sie das Kostüm aber schon hat habe ich ihr angeboten, zusätzlich noch ein Pinguinkostüm zu machen. In der Schule würde sie dann Aurora sein, auf dem Umzug am nächsten Montag dann Pinguin. Heute also Aurora. Leider ohne Flügel, denn die sind kaputt, was ich erst heute morgen bemerkt habe.

Krümel wollte ein Ninja werden. Der coolste Ninja von allen! Kein Problem!

Und jetzt natürlich mal Fotos! (Klick macht groß!)

Karneval15_01 Karneval15_02 Karneval15_03 Karneval15_04 Karneval15_05 Karneval15_063 glückliche Kinder, und eine glückliche Mutter! Mann, die sehen so zum anbeißen aus!!

Tochter und der große Sohn haben extra die Hüllen der Computerspiele mitgenommen, damit die anderen Kinder auch wissen, dass sie nicht *irgendwer * sind, sondern tatsächlich „echte“ fiktive Charaktere 😉 Töchterlein hat in der Schule nämlich nur gesagt, dass sie „Prinzessin“ wird, weil „Wenn ich sage, dass ich Aurora werde, dann hat eh niemand ne Ahnung, wovon ich rede!“

Auf dem Weg zum Kindergarten sagte ich zum Krümel: „WOW, du bist echt der tollste und coolste und schönste Ninja, von allen!“

Krümel lächelte mich an und sagte: „Das weiß ich doch, Mama“

Ich nehme das mal als Kompliment =)

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Event, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Kreativ, Krümelchen, Schule, unsere Eigenheiten, wow, zum gucken | 6 Kommentare

Vorschulkrümel

Heute informierte mich die Erzieherin des Krümels, dass er ab nächster Woche bei dem Kunstprojekt für Vorschulkinder (Einschulung 2016, natürlich nicht 2015) teilnimmt. Obwohl das ja eigentlich von uns auch so gedacht war , ist es doch komisch… Mein kleiner Krümel, der nächstes Jahr in die Schule kommt?

Und JETZT schon Vorschulkinderprogramm…

Hilfe, wo ist die Zeit hin?

Aber es sind ja auch noch anderthalb Jahre, und bis dahin ist er eben klein so kleiner Krümel mehr, sondern ein richtig großer….

(Und ob er wirklich nächstes Jahr eingeschult wird, das sehen wir auch erst mal zum Ende dieses Kindergartenjahres im Sommer. Wenn er noch zu verspielt ist, dann ist es vielleicht auch nicht allzu sinnvoll. Abwarten. Bei dem Kunstprojekt darf er jedenfalls schon mal mitmachen 🙂 )

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Krümelchen, Kurz bemerkt, Schule, wow | 3 Kommentare

Adventskalender, Tag10

Heute feiern wir in der Schule mit Töchterleins Klasse eine Adventsfeier! Es wird Kuchen, Kekse und Getränke geben. Oma M. und *Tageskind* kommen auch mit!

Es gab MASSENHAFT Kuchen, noch mehr Kekse, und in Getränken hätten wir baden können- Verhungert und verdurstet wären wir wohl bestimmt 2 Tage lang nicht 😉

Die Kinder haben ein paar süße Lieder, Gedichte und Tänze aufgeführt, und in den Aufführungspausen sind sie wie wild in der Gegend herumgerannt. Und haben hin und wieder etwas getrunken und gegessen.

Zwei schlechte Handyfotos gibt es heute nur, ich habe vor lauter Pack,-Back- und Kinderkutschier-Stress die Kamera vergessen. Tja, pech…

Adventskalender10_02 Adventskalender10_01War ein lustiger Nachmittag!

Er hätte allerdings nicht damit enden müssen, dass sich alle meine 4 Kinder (also auch das Tageskind) den matschigen Hügel an der Schule herunterrollen. Mehrfach. Ich hatte also hinterher 4 schlammverkrustete Kinder… (Aber weil die anderen Kinder aus Töchterleins Klasse das auch gemacht haben sind sie nicht auf die Idee gekommen, dass es vielleicht nicht die allerschlaueste Idee war… Argh. Ich bin dann mal los, Wäsche waschen…)

 

Veröffentlicht unter Adventskalender 2014, das große Kind, das große Mädchen, Event, Familie, Hmpf, Kinderkunst, Krümelchen, Lästerschwester, meine anderen Kinder, Schule, zum gucken | Hinterlasse einen Kommentar

Was denn nun?

Heute habe ich in der Schule mit Töchterleins Klasse Kekse gebacken. Wir waren zu mehreren Müttern und haben immer mit einer kleinen Gruppe Kindern gebacken.

Eine der Mütter, eine Türkin, fragte einen Jungen in einem Gespräch, ob er auch Türke sei- sie hatte in Erinnerung, dass seine Mutter Türkin ist und fragte sich grade, ob er sie verstehen würde, wenn sie mit ihm türkisch reden würde. Sie wollte ihn aber auch nicht einfach auf türkisch zutexten. Der Junge sah sie verwirrt an und meinte: „Häääh, nee, ich bin kein Türke, ich bin doch Moslem!“

Die Mutter musste lachen und meinte, sie sei auch Türkin UND außerdem Moslem!

Der Junge bekam große Augen: „EEEEEECHT? Alles beides? Das geht?“

Stellte sich übrigens heraus, dass der Junge sich nicht als Türke oder als Deutscher sah, sondern als M….er (also Ortsansässiger 😉 ), das hat uns aber einen tollen Lacher am Morgen beschert 🙂

Das Backen hat übrigens unglaublich viel Spass gemacht. Es waren so viele nette Mamas dabei die ich bisher noch nicht kannte (bzw nur vom sehen, mit besagter türkischen Mama war ich kurz zusammen im Geburtsvorbereitungskus), und wir haben neben dem Backen noch eine Menge Quatsch gemacht (wenn die Kinder nicht geguckt haben 😉 ).

Und die Kinder, die waren toll! Die haben super fleißig ausgestochen und verziert, haben beinahe keinen Unsinn gemacht – und das bisschen Unsinn war verzeihlich 😉 – und haben überhaupt alles ganz toll gemacht!

Etwa 15 Kilo Plätzchenteig haben wir verbacken, einen Großteil davon verziert, ein paar davon haben wir schon direkt aufgefuttert.

schulkekseIch bin definitiv nicht abgeschreckt für nächstes Jahr, ich mache gerne nochmal mit 😀

Veröffentlicht unter Event, Für mich, Hahaha, Kinderkunst, Kindermund, Kreativ, Lecker, Schule, wow, zum gucken | Hinterlasse einen Kommentar

Martinszug

Heute war der Martinszug der Grundschule, welcher der „große“ Umzug ist, der offizielle Dorfumzug. Und weil die Kinder ja schon wegen unserer Maul und Klauenseuche den Kindergartenumzug verpasst hatten waren sie ganz aufgeregt, dass sie wieder gesund sind und daran teilnehmen konnten.

Die Laternen dieses Jahr sind wieder super geworden!

Der große Sohn hat eine Libelle gemacht, aus Pappmachee um einen Luftballon herum, mit ganz riesigen Augen- ich war hin und weg, eine Laternenlibelle hatte ich noch nie gesehen bisher!

martinszug01

Die Tochter, die ja in die Pinguinklasse geht, hat dieses Jahr einen knuffigen Pinguin mit baumelnden Füßen gemacht!

martinszug02

Krümels Laterne aus dem Kindergarten ist mit Herbstblättern gemacht- die Kinder haben Blätter gesammelt und mit Fingerfarbe auf Transparentpapier gedruckt. Die Erzieherinnen haben noch etwas Herbstwind dazu gemalt.

martinszug03

Alle Laternen sahen toll aus, und weil dieses Jahr sogar alle Laternenstäbe funktioniert haben *hüstel* leuchteten sie auch die ganze Zeit sehr schön! Hier noch mal ein Gruppenfoto: Laternen auf der Treppe, abfahrbereit!

martinszug04

Krümel und ich haben die beiden Großen zur Schule gebracht, wo sie mit ihren Klassen zuerst in die Kirche gingen. Krümel und ich fuhren wieder nach Hause, weil der Abend eh schon lang genug werden würde, da war es mir lieber, wenn er später noch halbwegs wach und froh ist 😉

Wir wollten uns eigentlich kurz vor 18 Uhr auf den Weg machen, damit wir rechtzeitig am Umzug ankämen, aber dann war der Krümel so aufgeregt, dass er mir ganz viele Sachen über Martin und den Bettler erzählen musste. Dabei hat er dann vergessen die Schuhe anzuziehen, nochmal zur Toilette zu gehen, die Jacke zu holen… bei jeder Geschichte blieb er stehen und erzählte mit einem Strahlen im Gesicht!

Schön dann auch diese Szene, die er mir völlig ohne Zusammenhang vorbrachte- kurz zuvor erzählte er noch von seiner Minion-Plüschfigur:

Krümel: „Mama, soll ich Dir mal das coole Lied von dem halbnackten Mann vorsingen, der sich einfach in Unterhose in den Schnee gesetzt hat und deswegen fast gestorben wäre?“
Ich: äh, okaaaaaay, jaaaaaaa, dann sing mal….
Krümel: „Im Schneeee saß, i-him Schneeee saß, i-him Schnee da saß ein armer Mann….“

Okay. So kann man das natürlich auch ausdrücken 😀

Jedenfalls.

Wir waren dann tatsächlich grade zu spät, um den Anfang des Zuges zu erwischen. Mist. Also dachte ich mir, da wir da geparkt hatten, wo bisher immer der Zug lang ging, könnten wir natürlich auch einfach da warten. Aber weil keine Straßen gesperrt waren, keine anderen Leute da waren, kam es uns doch etwas komisch vor… und erfuhren schließlich von einem vorbeikommenden Mädchen, dass der Zug vielleicht dieses Jahr die lange Route gehen würde, und das würde nicht da entlang gehen.

Hmpf, nagut. Also gingen Krümel und ich runter zur Schule und zur Schulwiese, wo das Feuer nach dem Umzug angezündet werden sollte. Wir trafen schon ein paar andere Kinder, die mit ihren Eltern und Großeltern die gleiche Idee hatten, und während Krümel mit anderen Kindern Laternen verglich und sich von mir über das bevorstehende Feuer informieren ließ warteten wir kurz, bis der Umzug dann auch bei uns ankam.

Zum Glück warteten wir genau da, denn so konnten wir sehen, wie die Feuerwehrleute das Feuer anzündeten- und es entzündete sich mit einem riesengroßen WUUUUSCH, beim zweiten Versuch 😀

martinszug05

Weil wir genau vor dem Trommler- und Pfeifercorps standen wurde es dem Krümel dann schnell zu laut und wir gingen- mitsingend, natürlich- zum Schulhof. Krümel und ich besorgten dort erstmal warmen Kakao und Bockwürstchen für die Kinder, und weil er vor Kälte zitterte gingen wir in die Schule hinein, wo er schonmal mit essen anfing.

Krümel bekam dann die Aufgabe, unser Abendessen zu bewachen, und auf garkeinen Fall irgendwo hin zu laufen (Bin ich froh, keine Kleinkinder mehr zu haben!!!), während ich schnell hochgeflitzt bin um die Tochter aus der Klasse abzuholen. Als ich zurückkam hatte Krümel Gesellschaft von Freunden von uns (Papa mit Kindern), und der große Sohn kam auch schnell dazu.

Wir aßen Bockwurst, tranken Kakao, die beiden Großen gingen ihre Martinslose einlösen, und dann gab es auch einen Weckmann für den Krümel (die beiden Schulkinder bekamen ihren in den Klassen). Ich packte unseren Kladderadatsch zusammen, und dann ging es für uns schon nach Hause. Ein „alle zusammen mit Laternen für den Papa“ Foto mussten wir aber auch noch machen, damit Superpapa auch etwas davon hat…

martinszug06

…denn leider konnte der dieses Jahr nicht mit- er weilt grade beruflich in Saudi Arabien, und da war die Anfahrt für einen Martinszug dann doch etwas zu lang…

Für mich war es somit das erste Mal komplett alleine mit den Kindern beim Martinszug (immerhin nur 3, die letzten Jahre war auch noch mein Tageskind dabei gewesen 😉 ), aber weil die Kinder eben doch schon echt groß sind, war es zwar wuselig, ich hatte zu wenig Arme, Beine, Ohren, Augen…  aber alle haben meine Anweisungen verstanden und ausgeführt. Große, große Erleichterung. Kein Kind – vor allem kein Krümel- ist in den Menschenmengen verloren gegangen, alle waren guter Dinge, und alle haben prima mitgemacht- so macht das wirklich Spass!

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Event, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kindermund, Krümelchen, meine anderen Kinder, Schule, Superpapa(TM), zum gucken | 3 Kommentare

Ach, übrigens…

…das alleine-Bus-fahren vom Töchterlein hat geklappt, jetzt schon das zweite Mal! Sie ist noch nicht ganz entspannt mit der Sache, aber sie kommt heile an.Morgen hole ich sie dann nicht direkt an der Bushaltestelle ab, sondern ein Stückchen entfernt davon, so dass ich die Bushaltestelle aber noch sehen kann. Und bald wird sie den ganzen Weg alleine zurücklegen!

Große, große Tochter…

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Jubilatio Maximalis, Schule, wow | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Satz mit x

… das war wohl nix, zumindest mit dem Busfahren.

Töchterlein hatte heute in der letzten Stunde Sport, und irgendwie muss sie dadurch den Anschluss an die Busfahrgruppe und die Aufsicht verpasst haben. Tapfer stand sie am Klettergerüst und wartete darauf, abgeholt zu werden, aber niemand kam…

Ich wartete unterdessen zu Hause an der Bushaltestelle auf sie, und als sie nicht ausstieg (und ich nicht einstieg, was den Busfahrer sehr verwunderte) wusste ich, da ist was schief gelaufen. Sofort rannte ich so schnell es ging nach Hause, schmiss mich mich ins Auto und düste zur Schule. Ich rannte zum Sekretariat, um herauszufinden, ob jemand weiß, was mit meiner Tochter passiert ist- ich hatte schon Horrorvorstellungen darüber, dass sie in einem falschen Bus saß und nun IRGENDWO wäre…. Aber nein, im Sekretariat sah ich zuerst ihre Lehrerin, und dann die Tochter. Töchterlein war ganz aufgeregt, aber wie sie nun mal so ist weinte sie nicht, sondern war nur ganz blass und still, die Arme. Sie war sehr froh, als ich dann plötzlich vor ihr stand und sie „rettete“. Die Klassenlehrerin entschuldigte sich sehr, dass das alles so schiefgelaufen ist und will nun immer ganz besonders darauf achten, dass Töchterlein weiß, wann sie wo hin muss.

Naja, shit happens… und Töchterlein ist jetzt nicht demotiviert- am Freitag will sie es wieder versuchen! (Morgen und Donnerstag hat sie zu früh Schule aus, da fährt noch kein Bus).

Ganz besonders gefallen hat ihr dann aber, dass wir, nachdem wir kurz zu Hause waren, sie ihre Hausaufgaben gemacht hat und ich mein Geld geholt habe, zur Eisdiele gefahren sind um dort ein Mittagessen-Eis gegen den Schreck zu essen. Nur wir beide.

Große, tapfere Maus!!

Und immer diese Aufregung….

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Hmpf, Schule, wow | 3 Kommentare

Wow, geht das schnell…

Töchterlein hat also heute ihren vierten Tag in der Schule.

Gestern ist sie schon das erste Mal mit dem Bus nach Hause gefahren.

Eigentlich ist es so, dass die Erstis in den ersten zwei Wochen noch ganz behütet alles machen können, sie werden in der Schule herumgeführtund werden nach der Schule gemeinsam nach unten geleitet. Da das Töchterlein aber so auf Dauer mit dem Bus nach Hause fahren soll, und ihr vorübergehender Stundenplan besagte, dass sie gestern mit dem großen Sohn gemeinsam Schule aus hat, sollten der Große ihr mal zeigen, wie das mit dem Busfahren so geht. Also war der Plan, dass jemand die Tochter von der Klasse abholt (der Sohn sagte, er könnte VIELLEICHT daran denken… deswegen war ich auch noch mit dabei 😉 ), sie nach unten zur Busaufsicht begleitet, und dann fahren beide Kinder nach Hause.

Dass ich da war erwies sich als unnötig- der große Sohn hatte daran gedacht seine Schwester abzuholen, beide waren schon auf dem Weg nach unten. Der Große brachte die Schwester zur Busaufsicht und rannte noch los, etwas zu erledigen.

Upps, da war Madame dann etwas aufgeregt, so viel Hektik! Und die Busaufsicht war etwas irritiert: „Äh, sind die die Mutter der Kinder? Und die beiden fahren jetzt TROTZDEM mit dem Bus?!?“ Ja, sollten sie 😀

Der Große kam bald wieder, und er und Töchterlein wurden von der Busaufsicht zum Bus gebracht.

Ich fuhr nach Hause und erwartete die beiden.

Heute wird die Tochter dann ganz ohne Bruder mit dem Bus fahren, und ich werde sie bloß an der Bushaltestelle abholen gehen. Sie ist ganz aufgeregt, aber sie will es trotzdem machen. Und die ist ganz stolz, dass sie das schon in der ersten Woche macht- der große Sohn hat sich das erst einen Monat später getraut.

Hach. Schon so groß!

Heute morgen ließ sie mich auch auf dem Schulhof stehen und sagte nur : „Geh schon mal, ich mach das alleine!“ Hey, das geht mir zu schnell, ICH bin noch nicht so weit!! 😉

Ich glaube jedenfalls, das die ganze Schulsache ihr echt gut tut, und ich bin gespannt wie es weiter geht =)

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Jubilatio Maximalis, Schule, wow | 8 Kommentare