Archiv der Kategorie: Rumgejammer

Frohe Weihnachten, guten Rutsch und frohes neues Jahr.

Ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage!

Unsere waren schön, trubelig, wuselig, besuchsvoll, aber leider auch kränkelnd-leidend. Wir waren also entweder beschäftigt mit besuchen, Besuch haben, verschiedenste Feste feiern, und zwischendrin krank darnieder liegen- vorzugsweise ich. Jetzt bin ich wieder auf dem Damm, und ich kann Euch ein paar Bilder zeigen aus den letzten Tagen!

Ein letztes gebastelten Weihnachtsgeschenk: Töchterlein hat für den großen Bruder eine Zielscheibe gebastelt, damit der seine Nerf-Pistolen abfeuern kann (und nicht mehr einfach wie wild irgendwo im Haus). Wir haben den Flur jetzt zur Nerf-Schießbahn erkoren, weil man da die Pfeile nicht immer irgendwo verliert…

Nachadvent01

Dann haben wir natürlich den Weihnachtsbaum geschmückt. Mit La Metta.

Nachadvent02

An Heiligabend gab es Weihnachtspizza- Pizza in Lebkuchenmännleinform! Der große Sohn wollte lieber eine normale Pizza haben, auch kein Problem. Hauptsache alle freuen sich aufs Essen =)

Nachadvent03

Nachadvent04

Bescherung! Dieses Jahr hat der große Sohn mitgeholfen. Es ist erstaunlich, wie schnell alles fertig ist, wenn man Hilfe hat!

Nachadvent05 Nachadvent06

Alles ist soooo aufregend!!!!!

Nachadvent07

Krümel hat sein Stofftiermonster bekommen und hat es sofort geküsst und gekuschelt und geliebt- ein voller Erfolg! Das ist das beste Foto, das zustande gekommen ist, so sehr ist er vor Freude gehüpft. Achso, das Monster heißt jetzt „Hönk“… Krümels Eulenspardose wurde  mit dem Geld gefüttert, dass er von seiner Großtatnte bekommen hat.

Nachadvent08

Töchterleins Geschenke der Brüder, das Mia and Me Buch und die Mia and Me Haarspangen sind auch mit Freude ausgepackt worden- sie flattert noch vor Glück =)

Nachadvent09

Der Große war vorher neugierig, was ihm seine Geschwister wohl schenken könnten… Als er die Müslischüssel ausgepackt hat musste er lachen und sagte: „Alles was Du mir an Tipps gegeben hast war völlig richtig, trotzdem wäre ich nicht drauf gekommen!“ Seine Schüssel benutzt er nun jeden Morgen, spült sie danach von Hand, trocknet sie ab und stellt sie zurück in den Schrank. Damit dem gemalten Muster darauf auch nichts passiert! Seine Nerf-Zielscheibe benutzt er jetzt immer mit allen Geschwistern, weil wir mittlerweile 3 Blaster haben, und die Kinder so zusammen ballern können!

Nachadvent10

Fazit: Alle gebastelten Geschenke haben Freude bereitet und werden benutzt! Die Geschenke wurden auch ganz bewußt zuerst ausgepackt, außer Konkurrenz von den gekauften Geschenken.

Heiligabend wurde dann genutzt, um die Legogeschenke aufzubauen.

Nachadvent11

Der große Sohn, der das erste Mal KEIN Lego bekommen hat (weil er keines wollte), war etwas gelangweilt dann- was tut man denn sonst an Heiligabend? Er hat dem Krümel geholfen, aber dazu war der Große dann zu ungeduldig… Krümel kann super zusammenbauen, aber er verliert den Überblick über die Schritte. Ihm hilft man, indem man ihm zeigt wo er dran ist, und sonst nix tut. Der Große wollte aber lieber dass alles so schnell passiert wie er selber es aufbauen würde…

Nachadvent12

Also habe ich zuerst Carcassonne mit dem Großen gespielt, und danach durfte er eeeendlich an sein „richtiges“ Geschenk. Ein Headset für seinen Computer, dazu gab es Software zum Videos bearbeiten. Sohn will nämlich Youtubestar werden 😉

Nachadvent13

Hedwig und Fawkes waren auch mit am Weihnachtstisch 😉 Fawkes ist vom großen Sohn, damit er wenigstens irgendetwas auspacken konnte… Software lässt sich so schlecht unter den Weihnachtsbaum legen, außerdem hat er die ja eigentlich auch vorher schon gehabt.

Nachadvent14

Ja, und dann war Heiligabend vorbei, was ja bei uns immer heißt: Geburtstagsvorbereitung! Superpapa und ich haben Ballons aufgehängt, und einen Geburtstagstisch, möglichst unweihnachtlich, vorbereitet. Denn Töchterlein wurde ja schließlich schon 8!

Nachadvent15

Gruppenbild mit Brüdern!

Nachadvent16

Das, was an Heiligabend noch als „Oooooh, das hat das Christkind vergessen, das wollte ich doch so dringend haben!“ vermisst wurde gab es- Überraschung!- zum Geburtstag 😉

Nachadvent17

Weil der 25.12. dieses Jahr sehr ruhig ausgefallen ist- die Geburtstags/Weihnachts-Familiengäste sollten erst am 26. kommen- konnte das Töchterlein mithelfen, ihren Kuchen zu backen! Lemoncurd-Torte, der ist fast schon Pflicht zum Geburtstag! Den Kuchen gab es dann ganze 3x, einmal an ihrem Geburtstag, dann am Tag darauf mit der Großfamilie, und zur Nachgeburtstagsfeier mit der Wahlverwandtschaft.

Nachadvent18 Am 26. war dann die ganze Sippschaft da, und es gab Raclette. Hier mal ein Symbolfoto, es war ziemlich wuselig und sowieso nicht alle auf ein Foto zu bringen

Nachadvent23

Fleisch gab es en masse, da Superpapa und ich jeweils eingekauft hatten. Das meiste konnten wir auch zuordnen, aber ein Stück Fleisch war uns unbekannt, also beschrifteten wir es mit „Mystery Meat“. Ging dann aber echt noch gut weg 😉 (Wir vermuten dass es Rind war 😉 ) Außerdem gab es noch diese interessante Fleischsorte…:

Nachadvent19

Den Familienkuchen gab es dann erst als Abendbrot, da nach dem Raclette irgendwie niemand zur Kaffeezeit Hunger hatte…

Nachadvent20 Nachadvent21 Nachadvent22 Töchterlein Happy, schöne Tage!

Danach habe ich irgendwie keine Fotos mehr auf der Kamera. Am 28. kam die Wahlverwandtschaft ;-), ab dann war ich quasi krank bis gestern.

Achja, Silvester bei den Nachbarn gab es auch noch, für mich abgebrochen wegen Krank, für den großen Sohn abgebrochen wegen zu viel Knallerei und dezentem durchdrehen. Der jüngste Sohn hat mit den Nachbarskinder geknallt, bis um 12 Uhr die GROSSEN Böller losgingen, da flüchtete er sich panisch zu mir ins Bett und war in wenigen Sekunden eingeschlafen. Tochter und Superpapa knallten mich den Nachbarn noch eine Weile, aber das Heimkommen habeich dann schon nicht mehr mitbekommen, da war ich bereits eingeschlafen.

Neujahr quälte ich mich früh aus dem Bett um uns und den Nachbarn einen Neujahrszopf zu machen. Der war dann so lecker, und obwohl er den ganzen Tag halten sollten hatten wir ihn schon zum Frühstück beinahe ganz aufgefressen. Also musste ich für den Nachmittag einen neuen machen- und den Nachbarn einfach nochmal mit, weil ich nämlich ne nette Nachbarin bin 😉

https://www.instagram.com/p/BAALoIjqQG_/?taken-by=kathadisagio

Heute dann Kino- Star Wars! In 3D und in den Motion Seats. War doch ganz schön super!

So, jetzt bin ich wieder up to date, und ihr auch!^^

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, autschn, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Erinnerungen, Event, Familie, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Krümelchen, Lecker, Rumgejammer, Schlafen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, wow, zum gucken | 7 Kommentare

Nein, Sie haben keinen Scharlach

Das sagte mir mein Hausarzt heute Morgen, als ich mit fiesesten Halsschmerzen dort auftauchte. Im Kindergarten kursiert grade Scharlach, und wenn man dann Halsweh bekommt ist die Einbildungskraft plötzlich sehr groß…

„Sie haben keinen Scharlach, aber Sie haben eine beginnende Lungenentzündung!“

Uppsi.

„Sie müssen sich schonen!“ sagte der Arzt mehrmals sehr, sehr, sehr eindringlich. „Brauchen Sie eine Bescheinigung?“

Ich sagte ihm, er könne mir gerne eine Bescheinigung geben, aber ob die Kinder das damit besser akzeptieren, dass ich mich schonen muss, das wüsste ich nicht. Da lachte er, aber meinte, dass ich mich dann aber so oft wie Möglich hinlegen solle, alle unnötigen Termine und Anstrengungen vermeiden solle, und wenn Fieber käme (was ich glücklicherweise nicht habe), dann sollte ich SOFORT wieder kommen.

Eigentlich schon gut, dass es kein Scharlach ist, denn damit wäre ich ja ansteckend gewesen. So eine fast-Lungenentzündung ist zwar auch ziemlich scheiße, aber die Erkältungsviren sind ja überall.

So konnte ich heute also trotz allem lieben Besuch empfangen. Sie brachte Kuchen mit, machte mir Kaffee und wir konnten auf dem Sofa gammeln- ich hab dann etwas leiser und weniger gesprochen als sonst so, und alles war trotzdem genütlich.

Die Kinder sind, seit sie weg ist, unpädagogisch vor Tablet und Glotze geparkt, und morgen kommt meine Mutter. Ich fühle mich (noch?) gar nicht so schlimm extrem krank, wie man sich so denkt wenn man „Lungenentzündung“ hört, mehr nur so „Ziemlich doll erkältet“. Aber alleine, dass es einen Namen hat (der nicht „Scharlach“ lautet ^^) , hat mir gezeigt, dass ich mich tatsächlich mal schonen sollte…

Dann lege ich jetzt mal voll los, mit dem Schonen. Hühnersuppe für alle, dann Kinder ins Bett (sie versprachen friedlich zu sein… 😉 ), und dann wieder ab aufs Sofa. Oder gleich ins Bett, mal sehen.

Veröffentlicht unter autschn, Für mich, Hmpf, Rumgejammer | 8 Kommentare

Das ging doch so, oder?

Wenn der Fünfjährige laut „Oh Sodomio“ (Statt „O sole mio“, obviously) singt, muss man das unbedingt korrigieren….? Reicht es nicht, sich einfach kaputtzulachen…?

(Ich habe es natürlich korrigiert, indem ich mitgesungen habe, und gelacht habe ich nur innerlich… aber der Drang es einfach mal so zu lassen und gucken, was die im Kindergarten oder woanders dazu zu sagen haben ist immer groß ^^ )

(P.s.: Ich jetzt auch krank. Nur nicht Magendarm, sondern Erkältung. *grummel* Irgendwas is ja immer…)

Veröffentlicht unter ätsch, Für mich, Hmpf, Kinderkunst, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt, Rumgejammer | 1 Kommentar

Hier ist es so ruhig…

…weil wir krank sind. Mööp.

Ich hoffe, dieses fiese Magendarmvirus lässt uns bald mal in Ruhe…

(Mich hat es vermutlich nicht so richtig erwischt, glaube ich… aber ich bin soooooo schlapp und müde und habe nur wenig Hunger…. vielleicht ist das auch eine Auswirkung des Virus? Nervt jedenfalls…)

Veröffentlicht unter autschn, das große Mädchen, Familie, Krümelchen, Kurz bemerkt, Rumgejammer | 4 Kommentare

Jammermeckermotz!!!

Boah ey, da habe ich seit langem mal wieder Lust, Sushi selber zu machen, habe schon vieles vorbereitet…

und dann finde ich diese dusselige Bambus-Rollmatte nichte! Die ganze Küche habe ich auf Links gekrempelt,NIX! Mannooooo!

Aber, so dachte ich, kein Problem, ich habe ja noch so Bambus-Tischsets, die die Kinder mal bei einer Lotterie gewonnen haben, wenn ich da Folie drauf tu muss das gehen. Also guckte ich an der Stelle, wo die ganzen Gewinne noch eingepackt lagen (Nicht alles wurde sofort benötigt)… NIX! Die sind auch weg! Ob ich sie verschenkt habe? Kann ich mich nicht daran erinnern…

AAAABER, ein letztes As hatte ich ja im Ärmel! Bei irgendwelchen Noriblättern, die ich mal gekauft habe, war eine Bambusmatte drin, die hatte ich noch nie benutzt. Juhuuu!

Also nahm ich die verpackte Matte und fing an, sie auszupacken… nur um die Tüte ganz schnell wieder zu zu machen. Holzwürmer hatten die Bambusstäbchen zu Bambus-Strohhalmen mit Seitenlöchern und VIEEEL viel Holzstaub verarbeitet…..

Graaaaaah!

Ich werde es aber noch schaffen. Wenn es sein muss auch ohne Bambusmatte.

So.

Und nach dem Meckern gehts mir auch schon gleich viel besser 😉

Edit: Sie war in der KARTOFFELKISTE!!!  Hätte ich mir ja denken können, wo auch sonst?? 😉 Immerhin habe ich noch 5 Rollen mit der Matte machen können, es geht damit dann doch VIEL besser…. Ohne Matte hat es aber auch funktioniert 😉

Veröffentlicht unter ätsch, Für mich, Hmpf, Lecker, Rumgejammer, unsere Eigenheiten | Hinterlasse einen Kommentar

Uff.

Ich muss mal jammern. Wir haben nämlich echt einen super fiesen Magendarmvirus erwischt.

Krümel „durfte“ ja schon von Samstag auf Sonntag, Von Montag auf Dienstag waren dann der Sohn, der Superpapa und ich gleichzeitig dran. Töchterlein hatte Glück und „nur“ Durchfall, wir anderen durften die volle Bandbreite genießen.

Superpapa hatte dann auch noch das Pech, grade auf Geschäftsreise zu sein und fand Dänemark jetzt offensichtlich zum kotzen…

Lustig war dann ein bisschen, dass ich ihm schrieb „Sohn und ich kotzen im Duett“, und Superpapas einziger Kommentar war nur „Trio“. Also, halbwegs lustig. So lustig sowas nun mal sein kann…

Allgemein war es eher GAR nicht lustig, denn während es dem Sohn tagsüber wieder halbwegs gut ging und er auch aufgestanden ist und gespielt hat, konnte ich nur mit Mühe aus dem Bett. Ich habe gestern, bis auf ein paar Ausnahmen, das Bett also nicht verlassen können, habe immer wieder geschlafen, und bin trotzdem abends um acht eingeschlafen und habe die ganze Nacht durchgeratzt. Der große Sohn hat auch einen Mittagsschlaf gemacht, freiwillig. Erst in seinem eigenen Bett, danach kam er noch zu mir gekuschelt und hat weitere 1,5 Stunden geschlafen.

Die Kinder, denen es ja auch nicht so gut ging,  waren natürlich alle den ganzen Tag zu Hause, und damit sie sich nicht zanken oder Unsinn anstellen durften sie sehr viele Filme sehen, was ihnen gefallen hat.

Der große Sohn hat dem kleinen Bruder immer mal etwas zu Essen oder zu Trinken gemacht, Töchterlein und der Große haben sich von Bananen und Zwieback ernährt.

Damit alle etwas warmes im Bauch haben hat unsere Nachbarin uns noch einen Topf Nudeln ohne Soße gekocht, das ging dann auch noch gut.

An dieser Stelle muss ich jetzt ganz dringend erwähnen, wie toll es ist, gute Nachbarn zu haben! Dankeschön, Du hast uns damit wirklich geholfen!

Heute geht es uns allen wieder besser. Töchterlein klagt zwar noch immer über etwas Bauchschmerzen, der Sohn und ich sind auch noch SEHR schlapp, aber eigentlich sind wir auf einem aufsteigenden Ast.

Superpapa ist mittlerweile weiter gereist, und findet Schweden jetzt nicht zum kotzen. Aber schlapp ist er auch noch.

Und ich hoffe ja immer wieder, dass DAS das letzte mal krank sein war, denn ES REICHT JETZT!!!!

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Familie, Für mich, Krümelchen, Rumgejammer, Schlafen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten | 2 Kommentare

Keine 7 Sachen

Heute nur ein bisschen Blabla.

Die Nacht war nämlich etwas anstrengend, und den Tag verbrachte ich mit einem durchgehenden Durchhänger.

Wir waren jetzt eine Woche lang so halbwegs gesund, und ich dachte- yeeeeah, wir haben es geschafft! Da meldete der Krümel gestern abend, dass er sich übergeben hat. Das wiederholte er dann noch so 12x in der Nacht, im Schnitt alle halbe Stunde, bis 5 Uhr morgens. Kein Wunder, dass wir heute Morgen ein klein wenig müde waren und ich um 9.30Uhr, als ich aufstand, immer noch ziemlich erschlagen war. Krümel war allerdings überraschend munter und verlangte nach Müsli zum Frühstück. Trockene Cornflakes taten es dann auch…

Dem Krümel geht es jetzt auch schon wieder gut, er hat ein bisschen Mittagsschlaf gemacht (semi-freiwillig, er ist mit etwas Zwang ins Bett gegangen, aber als er gähnend da lag meinte er: „Ich glaube, ein bisschen schlafen ist nicht so schlecht…“ und war weggeratzt). Ich bin erstaunlicher Weise nicht eingeschlafen, dafür könnte ich jetzt grade eigentlich ins Bett fallen. Naja, mache ich gleich, nach dem Bloggen.

———————————————————

Autonews!

Ich habe Samstag morgen im Autohaus angerufen und NOCHMAL bescheid gesagt, dass das Auto kaputt ist. „Haben Sie denn die Handynummer vom Chef? Nur der kann ihnen helfen!“ Nein, hatte ich nicht, aber das scheint Wunder zu wirken, wenn man sie hat…

Ich rief danach also beim Chef auf dem Handy an, und er meinte: „Oh, da müssen wir das Auto wohl abholen kommen…“ Jep, sah ich genau so!

Ein bisschen lachen musste ich, als er sagte, dass uns jemand zwischen 13 und 14 Uhr anrufen würde um uns mitzuteilen, wann das Auto abgeholt würde. Mein Plan war es, um 14 Uhr da anzurufen und zu fragen- denn bisher hat ja noch nie jemand zurückgerufen (oder FAST nie).

Um 13.01 Uhr klingelte das Telefon, jemand vom Autohaus rief an, und wir bekamen mitgeteilt, dass im Laufe des Nachmittags jemand vorbeikommen würde. Ob wir da wären…? Naja, was glauben die, wegfahren können wir doch sowieso grade nicht… 😉 „Im Laufe des Nachmittags“ war natürlich immer noch etwas schwammig, aber um 15.30 Uhr klingelte es an der Tür und der Chef des Autohauses war da mit dem Abschleppauto. Das Auto wurde daran festgemacht, er fuhr von dannen, und wir sind seitdem autolos. Morgen werde ich im Laufe des Vormittags mal anrufen und fragen, ob man schon etwas gefunden hat, man muss ja offensichtlich immer mal ein bisschen nerven um Aussagen zu bekommen.

Jedenfalls gibt es grade gar nichts zur Realsatire zu schreiben, außer natürlich, dass das Auto schrotti ist. Ausnahmsweise hat alles mal so richtig wie am Schnürchen geklappt. Hoffen wir, dass es beim Reparieren auch so bleibt.

Wie wir das jetzt allerdings die Woche über machen müssen wir mal sehen- „zum Glück“ ist der Krümel grade krank und kann nicht in den KiGa, dann können wir uns die Tour auch sparen.

———————————————————

„Oma, die Sonnenfinsternis ist heute ausgefallen!“ rief ein Mädchen am Sonnenfinsternis-Tag, der bei uns sehr nebelig war, man sah einfach nichts. Es wurde ein bisschen dunkler, ein bisschen kälter, aber wenn man nicht wusste woran es lag hätte man auch meinen können, dass es gleich regnen wird.

Für die Tochter war das übrigens gut, dass die Sonnenfinsternis ausgefallen ist. Sie hatte eine regelrechte Panik davor, denn in der Schule wurde den Kindern gesagt, dass sie nur mit einer Schutzbrille raus dürfen, weil sonst die Augen verbrennen. Wir hatten aber keine Schutzbrille, und Töchterlein musste sehr weinen, weil doch jetzt garantiert ihre Augen verbrennen!

Sie hat es so verstanden, dass die Sonnenfinsternis definitiv die Augen verbrennt, allein die Tatsache, dass es finster wird macht ihre Augen kaputt. Arme Maus, ich musste sie sehr trösten und erstmal ein Video zeigen, was so eine Sonnenfinsternis überhaupt ist. Als ich ihr erklärte, dass man ganz einfach NIE in die Sonne sehen darf, und das bloße Aufhalten im Sonnenlicht ja auch die Augen nicht verbrennt, da war sie etwas beruhigt. Aber so ganz geheuer war es ihr nicht, weil wir ja auch keine Brillen mehr bekommen haben, und mit einer Lochkamera alleine hätte sie nicht raus gedurft.

So war sie schon ganz froh, dass das gruselige Ereignis „ausgefallen“ ist, wie das Mädchen auf dem Schulhof sagte.

Schade finde ich es allerdings schon, dass wir es nicht sehen konnten…

———————————————————

Der große Sohn hat jetzt eeeeeeeeeendlich (so sagt er) ein RICHTIGES Handy. Ein Smartphone, das auch was taugt. Er ist glücklich und kann vor allem endlich mal seine Spielverabredungen selber machen. Man telefoniert heutzutage nämlich nicht mehr (was ihm übrigens sowieso sehr  entgegen kommt, er telefoniert nicht gerne), man schreibt sich über WhatsApp. Er war tatsächlich das einzige Kind in der Klasse, dass das noch nicht konnte.

Ich bin jetzt ganz froh, denn das macht mir ein etwas besseres Gefühl, wenn ich den Sohn mit dem Fahrrad zu seinen Verabredungen „zwinge“- Taxi Mama ist ja vorbei, wenn es um Verabredungen innerhalb unseres Ortes geht. Wie haben Mütter das früher eigentlich ausgehalten, ohne das Wissen, dass das Kind im Zweifelsfall mal anrufen kann?!?

Sohn nutzt das Ding natürlich auch zum Spielen, und seitdem hören wir nichts anderes mehr. Aber ob es jetzt Minecraft, StarWars oder Clash of Clans ist, mit dem wir zugetetxtet werden ist ja im Endeffekt eigentlich egal 😉 Und bisschen spielen ist ja auch super.

 

Veröffentlicht unter 7 Sachen, das große Kind, das große Mädchen, Die ewige Baustelle, Dies und Das, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Krümelchen, Lästerschwester, Rumgejammer, Schlafen | Hinterlasse einen Kommentar

Nix geht mehr

Liebste Leser, bereitet Euch vor auf weitere Realsatire, den….

*tusch*

…. unser Auto ist kaputt! Nix geht mehr, und fahren schon gar nicht. Als ich die Tochter heute vom Tanzen abgeholt habe bin ich auf halber Strecke nach Hause liegen geblieben.

Zum Glück war Oma M da, denn sie sollte eigentlich Babysitten, ich hätte direkt wieder weg gemusst, mit dem großen Sohn zum Sport.

Superpapa hat die Tochter und mich mit dem Auto der Oma abgeschleppt, und wir sind auch gut nach Hause gekommen, es war zu, Glück nicht weit.

Das Autohaus habe ich dann direkt angerufen, denn das halbe Jahr, in dem sie zur Gewährleistung verpflichtet sind, ist ja noch LANGE nicht um… Ich erreichte auch jemanden, hinterlegte zum 495753849673629976x meine Nummer da, und man versichte mir, man würde zurückrufen.

Haben sie natürlich nicht. Hat mich auch nicht gewundert. Also werde ich morgen früh noch mal da anrufen, und hoffen.

Also fallen erst mal alle geplanten Aktivitäten ins Wasser… Sorry, Freunde, aber den Geburtstag müsst ihr leider ohne uns feiern, wir sind auch sehr traurig deswegen!

Irgendwie bin ich mir aber schon sehr sicher, dass es wieder sehr viel Abstruses zu berichten gibt- ich freue mich schon aufs Schreiben, allerdings ehrlich gesagt nicht ganz so sehr aus Erleben… *heul*

(P.s.: Das Auto wird jetzt offiziell als „die ewige Baustelle“ getagged, denn offenbar passt es dazu genau so gut wie zum Haus…)

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Die ewige Baustelle, Freunde, Hmpf, Rumgejammer, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten | 5 Kommentare

„Und, …

…seid ihr alle wieder gesund?“

Bis heute Morgen habe ich noch vorsichtig mit „Bis jetzt ja….“ geantwortet.

Dann rief die Schule an, der Sohn würde gerne abgeholt werden, Kopfschmerzen. Ich fuhr sofort hin, fand einen aschfahlen Sohn vor, den ich nach Hause brachte. Er weinte auf dem Weg nach Hause, denn wir mussten erste noch zur Apotheke fahren um ihm Medikamente zu holen, und es wurde immer schlimmer.

Zu Hause legte er sich sofort ins Bett und bekam Schüttelfrost und Fieber. Juhu, das sieht grade alles nach Grippe aus…

Später kam er aber wieder aus dem Bett, und es ging ihm auch etwas besser. Danke, Medikamente! Das Fieber war aber den ganzen Tag immer noch da.

Ich bin sehr gespannt, wie es morgen wird, aber irgendwie habe ich keine Lust mehr auf Kranke in der Familie…

Hmpf.

Veröffentlicht unter das große Kind, Kurz bemerkt, Rumgejammer, Schule | 1 Kommentar

Bisschen blaba

Weil es hier grade nicht so dolle Sachen zum Erzählen gibt, schreibe ich doch mal ein bisschen dies und das, und erwähne mit keinem Wort die Magendarmgrippe, die die Kinder untereinander hin und her reichen… (upps, oder vielleicht doch? )

Karneval! Wir waren am Rosenmontagszug mit Freunden, haben ein bisschen gefroren, dann kam aber irgendwann der Zug. Töchterlein war dieses Mal Pinguin, auf eigenen Wunsch, also bekam sie noch ein Extrakostüm.

Auf dem Bild sieht man einen versteckten Assassinen, einen Pinguin und man sieht keinesfalls zwei Ninjas! ( die eine Ninja hatte nur grade keine Lust auf ihre Ninjamütze)

IMG_20150216_142837Obwohl ihr Kostüm eigentlich einen angenähten Schnabel hat, und auch Augen, gab es trotzdem noch mal ein geschminktes Pinguingesicht fürs Töchterlein. So konnte sie nämlich die Mütze abnehmen und trotzdem noch ein Pinguin sein!

IMG_20150217_184301

Aber so in Komplett war sie natürlich am süßesten!

811024961_4804

Un weil die Wartezeit doch recht lang war, bis der Zug endlich kam, turnten die Kinder eben noch etwas auf einem Kasten herum…

730111993_74411

Superpapa war übrigens… Straße 🙂 Er hatte den Pulli an, den ich ohm mal zu Weihnachten geschenkt habe, mit Straßen auf dem Rücken, damit die Kinder darauf mit Autos spielen können (könnten… wenn sie denn mit Autos spielen würden…). Also noch nen Hut dazu, und fertig war das Kostüm!

Danach ging es ab zu Freunden, unsere Kirschmutzen essen und Kaffe trinken (bzw Apfelschorle für die Zwerge). Außerdem war da bei den Freunden noch dieser putzige Kerl zu Besuch:

IMG_20150216_161747 Ist der nicht cool? Ich glaube, ich brauche jetzt dringend Überraschungseier!!

Dann, etwas durcheinander, aber who cares: Ich war kreativ! Freunde von uns haben ein Baby bekommen, und da sie an Halloween als Yoda (der Papa), Darth Vader (die große Tochter) und als Todesstern (die noch-schwangere Mutter) gegangen sind dachten wir uns, dass ein paar Star Wars Shirts und Bodys nicht ganz verkehrt sind!

Der erste: Darth Maul! Die Farben stimmen irgendwie nicht so ganz, das Lila ist deutlich dunkler. Und irgendwie fehlt mir noch ein bisschen der Mädchentouch. Soll halt explizit ein Mädchenshirt sein. Naja, so ist es aber auch schon super =)

811024888_13373

Hello Kitty Stormtrooper in klein. Im Nachhinein hätte ich besser nur die Schleife pink gemacht, aber so isses jetzt halt.

811024674_13619

Ein Sternchenbody mit goldener „Star Wars“ Aufschrift. Das finde ich so cool, dass ich das gerne für mich selber hätte- aber leider trage ich nicht mehr Größe 74…

730111676_81077

Hello Kitty Stormtrooper in groß. Hier überlege ich noch, ob ich es von innen noch weiß machen soll, damit man den Stormtrooperteil besser erkennen kann…

730111608_81379

Darth Vader auf pink. War nicht die beste Farbwahl, und die Außenlinie hätte ich auch besser schwarz gemacht. Das mache ich noch zusätzlich, denke ich, so sieht das irgendwie unfertig aus… (Gut, dass ich darüber schreibe, kann ich mir selber noch Tipps geben 😉 )

730110997_82878

 

Und ein Padawan-Body, mit Minilichtschwert. Ein Padawan ist ja bekanntlich ein Jedischüler, aber der große Sohn wies mich darauf hin, dass die Korrekte Bezeichnung für ein Baby mit der Macht „Jüngling“ wäre. Das hört sich aber total doof an, also lieber Padawan.

 

730110599_81399So. Das wars aus dem Krankenlager. Viel gibt es sonst grade nicht zu berichten, die Berge von Wäsche sind gefaltet und weggeräumt, und wenn nicht noch viel vollgekotzt wird, dann können wir noch zwei Tage warten mit neuem Waschen…

Ach, eines noch, weil ich schon den ganzen Tag jeden damit zujammere, ob man es hören will oder nicht… ich habe MUSKELKATER!! Autschn!! Ich habe wieder angefangen mit dem 30 Day Shred, nach langer Pause, weil ich beim letzten mal meine Knie kaputt gemacht habe. Die Knie zicken zwar immer noch, aber ich mache jetzt langsamer, belaste die Biester weniger, und was noch viel wichtiger ist: Ich lasse Level 2 und Level 3 ausfallen! Ich mache einfach immer nur Level 1, damit ich etwas fitter und beweglicher werde. Erstmal macht es allerdings das genaue Gegenteil mit mir- ich bin eine lahme Schnecke, die bei jedem Schritt jaulen muss. Aber das zeigt ja nur, dass es wirklich nötig war, etwas zu tun…Krümel ist jedenfalls begeistert über den Muskelkater, schließlich ist seine Mama ja jetzt MUSKELKATHA!!!

Autsch ^^

 

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Event, Familie, Freunde, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Kreativ, Krümelchen, Rumgejammer, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, zum gucken | 2 Kommentare