Archiv der Kategorie: Film

Ron? Wo bist Du?

Zurück in die Zukunft-Tag.

Ziemlich spontan habe ich beschlossen, alle drei Teile mit dem Großen Sohn zu gucken. Kultur, Geschichte, alles drin. Also eindeutig eine lehrreiche Erfahrung. Und eine Sprüchereiche…

Ich erklärte dem Großen also, dass der erste Film vor 30 Jahren in die Kinos kam und es ein riesen Erfolg war, so sehr, dass es ein Kultfilm wurde. Ich erklärte kurz noch den Begriff „Kultfilm“- die Bedeutung kannte er, nur den Namen dazu nicht. Nachdem ich fertig erklärt habe meinte er: „Und weil es so ein Kulturfilm ist, gucken wir ihn jetzt, oder?“

Ich sag ja, Kultur!

Im Kino war der Saal noch nicht offen, deswegen warteten wir im Eingangsbereich, in dem es Stühle und Tische gibt. Man konnte dort beobachten, wie auf zwei oder drei Tischen etwas aufgebaut wurde, mit ziemlich viel Rosa drin. Wir wunderten uns eine Weile, dann las ich, dass deutlich später am Abend ja auch noch Ladies Night sein sollte. Mit Sekt, Schminkkram und irgendwie anderem Zeug in pinken Kisten (So genau haben wir dann nicht mehr geguckt)

Der Große wunderte sich- was ist denn Ladies Night, dass man so viel seltsame Sachen im Kino aufbauen muss?

Ich erklärte ihm das dann mal. Dass in der Ladies Night nur Frauen in den speziell ausgewählten Film hinein dürfen, dass es halt offensichtlich Schminkkram gibt und dass dann meist auch „Frauenfilme“ gezeigt werden.

„Frauenfilme?“ wunderte sich der Große, „Was sind denn Frauenfilme?“

„Das sind Filme, in denen es um Themen geht, die anscheinend vielen Frauen gefallen, also viel mit Liebe, und Herzschmerz, und Knutschiknutschi. So eher langweiliges Zeug also!“ erklärte ich ihm.

„Ah.“ sagte er und schwieg eine Weile. Und fragte dann, fast flüsternd: „Mama, hast DU schon mal Frauenfilme gesehen?“

Ich musste grinsen, und überlegte. Jaaaa, vermutlich habe ich schon mal Frauenfilme gesehen. Ziemlich sicher sogar.
Welche ich denn gesehen hätte fragte der Große. Ööööööh…. da fiel mir dann grade irgendwie nichts ein. Ist schon ne Weile her…

„Mama, weißt Du was? Bei Harry Potter ist das echt gut. Fast immer, wenn solche Knutschsachen kommen, dann kommt Ron Weasley rein und sofort ist die Knutschstimmung um!“
Wir stellten also fest, dass die Harry Potter Filme tatsächlich eher keine Frauenfilme für eine Ladies Night sind (Was ich sehr schade finde 😉 ). Weiterhin stellten wir fest, dass es Zeit wurde, in den Kinosaal hinein zu gehen! Wohooo!

Ja, und dann ging es los. Ohne Werbung (der Große hätte sich zwar über den Star Wars Trailer gefreut, aber man kann ja nicht alles haben…), sofort Filmstart.

Es wurde viel gelacht während der Filme, zwischendrin musste ich mal ein paar Sachen erklären, die der Sohn so nicht mehr kennt (schließlich ist das ein ALTER Film 😉 ), und Popcorn und Nachos wurden verspeist.

Der große Sohn ist jetzt glaube ich ein „Zurück in die Zukunft“ Fan…

Während der Pausen zwischen den Filmen guckten der Sohn und ich die Millionen Zurück in die Zukunft- Facebook-Postings, die sich aus irgendeinem Grund heute dort auftaten, wir fanden da viele gute Sachen um uns die Zeit zu vertreiben.

Gegen Ende waren unsere Hintern plattgesessen und wir fuhren schnell nach Hause.
Das war ein wirklich toller Abend!

Aber den größten Brüller, den brachte der Sohn während einer der „Ooooh, wie lieben uns ja soooo sehr“-Knutschiknutschi-Szenen.
Er drehte sich nämlich zu mir und flüsterte nur: „Wo ist eigentlich Ron wenn man ihn braucht??“

Veröffentlicht unter das große Kind, Event, Film, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kindermund | 4 Kommentare

Quersumme 6

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Superpapa! Und wenn man 6 wird, steht man natürlich auf die Minions, klar! Da der neue Minionfilm natürlich genau heute rausgekommen ist, war das Geburtstagsprogramm schon klar! Minion“party“!

Bananaaaaaaaas!

Minions01 Minions02Passend zum Superpapa: Ein Spiel mit Alchemisten! Und, was dem Sohn aufgefallen ist, weil er eben einfach schlau ist, und mir nicht, weil ich… blind bin  ^^: Do-MINION! Passend zum Minionthema!

Minions06

Im Kino konnten nie alle 4 gleichzeitig still sitzen, irgendeiner wuselte immer, deswegen nur 4 Geister auf schwarzen Sitzen 😉

Minions03

Danach dachten wir, wir könnten Sushi essen gehen… aber leider hatte der Laden zu… Mist. Also gab es Chinesischen Schnellimbiss. Auch lecker, aber  deutlich weniger toll…

Minions04 Minions05 Kino kann ich übrigens sehr empfehlen für heisse Tage, klimatisierte Räume sind prima 😉

Veröffentlicht unter Event, Familie, Film, Jubilatio Maximalis, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, zum gucken | 3 Kommentare

Adventskalender, Tag 11

Heute wollen wir es uns mit einem Film gemütlich machen- wir machen Adventskino mit Chips! Seid ihr schon gespannt, welchen Film wir sehen?

Es gab natürlich KEINEN Weihnachtsfilm, obwohl sehr viele Bonbons vorkamen 😀 „Ralph reichts“ war (mein) Film der Wahl, und es erwies sich als eine gute. So ein toller Film! Lustig und spannend und schöööööön, wenn sie sich Ralph und Vanellope gegenseitig Stinkstiefel und Popelgesicht nennen 😀

 

Adventskalender11_01

Die Wahl der Getränke wurde vom großen Sohn getroffen, den ich Einkaufen geschickt habe, während ich den Krümel im KiGa abgeholt habe. Scheint aber okay gewesen zu sein, hat sich niemand beschwert 😉

Dann haben wir es dunkel gemacht, Rolläden runter- draußen war es es eh düster und ihgitt- und los ging es!

Adventskalender11_02

Nagut, fürs Foto musste ich blitzen, da sah es dann nicht dunkel aus 😉

Adventskalender11_03 War gemütlich 😀

 

Veröffentlicht unter Adventskalender 2014, das große Kind, das große Mädchen, Film, Krümelchen, zum gucken | 2 Kommentare

Frozen

Letztes Jahr haben wir uns den Disney-Weihnachtsfilm im Kino angesehen, die Eiskönigin.Ich fand ihn ja ganz nett, allerdings war es mehr Musical als Film, das wusste ich im Voraus nicht und es hat mich ein bisschen genervt. Allerdings „musste“ ich ja eh nicht alles vom Film mitbekommen, weil der Krümel 2x aufs Klo musste…Trotzdem war es ja ganz süß anzusehen.

Ein Kindergartenfreund der Tochter war allerdings so begeistert von dem Film, dass er nur noch „Let it go“ sang und Elsa sein wollte, während sein Bruder heimlich ein bisschen in die Eiskönigin verliebt war. Dementsprechend oft durfte ich mir das Lied vom Töchterlein anhören, rauf und runter, und um das Kind glücklich zu machen haben wir uns das als Video auf Youtube angesehen.

[video]http://www.youtube.com/watch?v=L0MK7qz13bU[/video]

Dann fand ich das Lied als Rock-Cover und erzählte der Tochter davon. Sie war direkt begeistert von der Idee und fing an zu growlen „Let it goooo, let it gooooo“ was sich unglaublich niedlich anhörte. Und nein Toby, sie lässt nicht zu, dass man sie dabei filmt 😉

„Leider“ gibt es in dem Lied aber nur „normalen“ Gesang, trotzdem sind der Superpapa und ich der Ansicht, dass das die fast perfekte Interpretation des Liedes ist- besser wäre es nur gewesen, wenn es die großartige Frauenstimme gewesen wäre. Aber der Mann dort macht seinen Job eigentlich auch ziemlich gut!

[video]http://www.youtube.com/watch?v=eNyxnx8S180[/video]

Das Lied ist jetzt mittlerweile zu einem echten Ohrwurm geworden, und Töchterlein, der große Sohn, der Krümel  und ich singen es sehr oft. NOCH hat Superpapa sich nicht beschwert, aber wenn wir uns zu lange an etwas ranhalten kriegt er häufig die Krise und ist genervt. Dann geht es ihm vermutlich so wie diesem Vater:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=3Ud6B_NXoNc[/video]

Okay, okay, ich gebe zu, vermutlich gibt es hin und wieder mal Gelegenheiten, in denen man das Lied nicht unbedingt singen sollte…:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=Qrmvk6xzt8A[/video]

Und jetzt… habe ich definitiv einen Ohrwurm, der nie wieder im Leben weggeht 😉 (Aber meine Güte, hat dieser Beitrag Spass gemacht 😉 )

(Und bei einem Video gleichzeitig zu lachen und zu weinen, das hatte ich auch noch nicht so oft- hier meine ich das dritte, natürlich 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, das große Kind, das große Mädchen, Erinnerungen, Familie, Film, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, Video | 2 Kommentare

Day of the Doctor

Wenn Nele in ihrem Beitrag zum Doctor Who Event eine Warnung davor setzt, dann werde ich das wohl besser auch mal tun… Hier kommt der Bericht eines Doctor Who verrücken Menschen. Also von mir! Bis ins Kleinste und detailverliebt!  Amüsiert Euch drüber,  freut Euch mit mir oder macht einfach mit 😉 Und Achtung: Laaaaaaang!!!!

Click to continue reading „Day of the Doctor“

Veröffentlicht unter Event, Film, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kleinbloggersdorf, Komische Leute, Kreativ, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, wow, zum gucken | 14 Kommentare

Les Misérables

War.das.genial!

Geht es gucken, und nehmt Taschentücher mit! Viele!

Veröffentlicht unter Film, Für mich, Kurz bemerkt, wow | 14 Kommentare

Spontan

…war ich eben im Kino. Breaking Dawn Teil zwei- glitzernde Vampire :-)/ I was in cinema- quite spontaneously, and quite alone actually, because nobody wantet to accompany me:  Breaking Dawn part to- glittering vampires! 🙂

Auf dem Weg nach Hause habe ich im Kopf schon angefangen einen Blogeintrag zu schreiben, viele kleine Bruchstücke über viele Dinge- und der größte Teil war der, dass ich mich rechtfertigen wollte in diesem Film gewesen zu sein. Alleine, übrigens, weil niemand mitkommen wollte 🙂 Aber ich habe beschlossen, dass ich mich dafür gar nicht rechtfertigen muss. Ich mags irgendwie, und einige Charaktere sind echt genial- allerdings nicht Bella o.O …. Upps, jetzt fange ich doch an mich zu rechtfertigen :D/ On my way home I thought about the things I like to blog about the movie- lots of bits and pieces, and mainly how to justify watching that particular movie. Then I decided: I don’t have to explain myself that I kind of like the movies. I love some characters a lot- but not Bella o.O  … Oops, I am starting to explain myself again 😉

Meine Gedanken zu dem Film, jetzt mal so wie sie mir in den Kopf kommen/ My thoughts on that movie:

Ich mag es sehr dass in diesem Teil die ganzen Schnulzen nicht mehr allzu schnulzig waren, Kämpfen und Köpfe abreißen (und es waren viele Köpfe….!) hat doch deutlich überwogen./ I really love it that this movie is not so cheesy like the others, its more about fighting and ripping heads off (many, many heads :D)  and limbs apart.

Sehr erfreut war ich über die Tatsache, dass Lee Pace mitspielt, den find ich super.  (Und sehr überrascht war ich über die Tatsache, dass ich den Namen gelesen habe und sofort wusste welcher Schauspieler das ist- Namen kann ich mir nämlich eigentlich nie merken *gg*)/ I loved the fact that Lee Pace is starring the movie, I like him! (And I was surprised about the fact that I instantly knew who the actor is when I saw the name in the beginning- because normally I can’t remember the actors names 🙂 )

Und diesmal sahen die Vampire deutlich besser aus. Warum haben die das nicht von Anfang an so gemacht??? Die hellhäutigen Vampire sahen immer alle aus als wären sie mit Penatencreme geschminkt, und von vielen waren die seltsam gefärbten Haare so dermaßen angegelt, dass sie aussahen wie Puppen. (Die dunkelhäutigen Vampire durften glücklicherweise dunkelhäutig bleiben.) Jetzt sehen die Vampire … menschlicher aus. Also so, dass man tatsächlich auch noch glauben kann, dass es mal Menschen waren… / This time the vampires looked a lot better than before, more like the humans the used to be. In the previous movies the vampires looked like they had their faces painted with Penatencreme and their strangely dyed hair fixed with styling gel…

Bella nervt immer noch./ Bella is still annoying.

Die Werwolfsichtweise fehlt total- sehr schade! Aber dann hätten sie ja noch nen Teil drei draus machen müssen!/ The werewolf story fom Jakobs point of view is missing, too bad.

Das vermutlich computergenerierte Baby sah schrecklich unecht aus, und war  auf eine eigenartig niedliche Weise entsetzlich unheimlich…/ The Baby looks really strange, in an odd cute way really terribly eerie…

Super nahe Nahaufnamen von Gesichtern sind für Kinoleinwände ziemlich unvorteilhaft!/ The really close close-up views of faces are unflattering!

Mir fällt grade auf, dass ich Stephenie Meyer im Film nicht gesehen habe- oder hat sie diesmal keinen Cameoauftritt gehabt? Oder war das als ich grad auf dem Klo war? 😉 Oder war sie eine der Volturi, die man nicht so genau gesehen hat..? Das muss ich wohl noch herausfinden  ;-)/ I didn’t see Stephenie Meyer in a cameo… or was it while I had to go to the bathroom? Or was she one of the Volturi? I have to find out! 😀

Die Wölfe sind tolltolltoll!!!/ I LOVE the wolves!

Ich mag die Filme tatsächlich irgendwie. Auch wenn ich nicht so genau sagen kann warum, denn sie enthalten ziemlich erschreckend viel von dem was mir sonst die Zehennägel hochklappen lässt vor lauter bäääääääääääääääh – Schnulz und Schmalz und all sowas 😀 Aber es war für mich ein unterhaltsamer Abend!/ I really like the movies even if I am not sure why, there is too much I normally dont like- too cheesy. But it was a really entertaining evening!

Und es hat sch auch noch gleich viel mehr gelohnt- zwischen den langweiligen Frauenfilm-Trailern kam ganz plötzlich einer, der mir sofort eine Gänsehat verpasst hat und die Tränen in die Augen getrieben hat: Les Misérables, der im Februar nächstes Jahr rauskommen soll. DEN MUSS ICH SEHEN! Sara, der ist mit Hugh Jackman, kommst Du mit ? :D/ And for one thing it was absolute worth it: Between the boring trailers  was one who gave me the goosebumps and made me cry! Les Misérables- With the first sound of the trailer I knew I have to see the movie!  Sara, its with Hugh Jackman, do you like to accompany me? 🙂

Veröffentlicht unter Film, Für mich, Jubilatio Maximalis | 18 Kommentare

Schnippselei

Von mehreren Seiten habe ich jetzt mitbekommen, wie schwierig es für Kinder mit verschiedensten Behinderungen ist, in die jeweils passende Schule zu kommen. Auch wenn sie ein Recht auf normale Schule haben- es ist eben nicht in jedem Fall die beste Lösung. Wenn man dann endlich eine Schule gefunden hat, die zu den persönlichen Bedürfnissen der Kinder passen heisst das aber noch lange nicht dass das auch klappt- vor allem, wenn schulpolitische Dinge eine Rolle spielen… So soll ein normalbegabtes autistisches  Kind auf eine Lernbehindertenschule gehen- da ist doch ärger vorprogrammiert! Ein anderer Fall: ein lernbehindertes Kind darf nicht auf die LBSchule, weil die Rektorin der „normalem“ Schule, die für die Anmedung in der LBSchule zuständig gewesen wäre, das einfach nicht gemacht hat. Sie möchte das lernbehinderte Kind nämlich in ihrer Schule haben, damit die Schule nicht geschlossen wird- und dafür fehlte ihr genau ein Kind. In beiden Fällen sind das NICHT die idealen Schulen für die Kinder, aus verschiedensten Gründen. Aber schlaue Leute, die die Kinder nicht kennen, haben anders entschieden- Hugh.  Ich kann das wirklich so gar nicht fassen und bin jedes Mal sprachlos, wenn ich das höre.

*****************

Der Krümel hat neue Worte: „Blau“ bedeutet blau, aber er spricht das l in blau immer so niedlich aus, so dass die Zunge jedes Mal komplett aus dem Mund heraus kommt 🙂
Heute morgen wollte er seine Milchflasche abstellen, und da sagte er „delle hin“.
Wenn er sich weh getan hat oder ihm Wurststückchen an den Fingern hängen sagt er gerne mal „Da, Aua!“. Wenn ich puste, dann ist es direkt „bessa“.
Wenn der Superpapa fragt, wer Rührei essen möchte ruft der Krümel immer „Ich!“ (Und wenn das Rührei dann vor ihm liegt jubiliert er jedes Mal „WOW, Ei!“)
Laserschwerter, Raumschiffe und Darth Vader machen „flummflummflumm“ 😀

*****************

TKKG ist wirklich ganz extrem schrecklich. Schon die scheppernde Anfangsmusik ist doof, und der Text charakterisiert die Typen ganz gut. Tarzan ist der Obermacker, der allen in die Fresse haut („Ich kann Judo!!!!“ …was ja auch sonst niemand auf der Welt kann, deswegen gewinnt er auch gegen 4 Kerls gleichzeitig…), er kann Lösungen für Probleme finden, zu denen er gar nicht alle Informationen hat- aber er hat Intuitiom, und liegt deswegen nie daneben. Einfach ein super Typ eben…nicht.
Karl der Computer muss ständig alles wissen, aber kein Problem, er weiß eh schon alles und muss nie recherchieren. Toll, so ein Computergehirn! Naja, sonst kann er nix, aber muss man ja auch nicht.
Klößchen kann auch nichts, außer Schokolade essen. 10-15 Tafeln pro Tag. Was für eine grandiose Eigenschaft. Achja, er kann doch etwas: in Kellerfenstern stecken bleiben.
Gabi als Freundin von Tarzan… muss nichts weiter können. Zu den gefährlichen Abenteuern darf sie sowieso nicht mit. Das ist nämlich nichts für Mädchen! Ach doch, sie hat eine ganz wichtige Eigenschaft: Ihr Vater ist Kommissar!
Super auch, dass in jeder Folge mehrere Verbrechen geschehen, und ständig alle miteinander zu tun haben, auf irgend eine Weise. Und immer heisst es 2 Minuten, bevor der Endgegner besiegt ist: Jetzt haben wir zwar dieses und jenes gelöst, aber dem Hauptproblem sind wir keinen Schritt näher gekommen… Praktischer Weise sind die ganzen Antagonisten aber sowieso schon bekannt aus den bereits gelösten Nebenfällen…

*****************

Letzten Donnerstag haben wir unsere Babysitterin da gehabt. Wir haben ein Weilchen überlegt, was wir denn in der Zeit tun und wo wir hin fahren. Schon wieder Kino, oder schon wieder essen gehen? Hm, irgendwie nicht. Spazieren gehen? Gute Idee, aber im Regen…? Also haben wir etwas ganz verwegenes gemacht: wir sind zu Hause geblieben!!! Wir haben uns im Nähzimmer „eingesperrt“ und dort Spiele gespielt! Und Pralinen gegessen, sogar zwei Stück! (das sind besonders tolle Pralinen, da gönnen der Superpapa und ich uns jeweils nur eine halbe pro Tag zusammen). Und- ich habe Qwirkle gewonnen. Haushoch Wieder total knapp…

*****************

Am vorletzten Samstag hat der große Sohn endlich mal Gelegenheit gehabt, ein Schlagzeug auszutesten. Eigentlich war es sein Wunsch, Schlagzeug zu lernen, aber jetzt hat er erst mal mit Keyboard angefangen, weil die Musikschule da mit der Schule zusammenarbeitet und es direkt nach dem Unterricht anbietet. Und- was für ein Glück, dass es Keyboard geworden ist. Denn obwohl er die Gelegenheit gehabt hätte, Schlagzeug mal auszuprobieren, es war ihm so viel zu laut, dass er sich nicht getraut hat, selber mal zu trommeln… Nunja, so ist es ja auch gut, das heisst er muss nicht Keyboard als „bis ich Schlagzeug lernen kann“ Ersatz- Instrument sehen, sondern er kann sich darauf konzentrieren. Und weil er sich wirklich gut schlägt bisher denke ich ist das auch in Ordnung! Aber dann muss eines der anderen zwei Kinder Schlagzeug lernen. Und das jeweils andere Gitarre! Ich will meine Hausband haben 😉

*****************

Schon vor ner ganzen Weile kam dieses bei uns an:

Danke Stephanie für diese großartige Leihgabe! Der Sohn lacht oft Tränen, wenn wir in dem Buch lesen, und ich lache mich ebenfalls schlapp (wenn auch häufig zusätzlich an anderen Stellen als er- diese Wortwahl ist oft einfach zum schießen :D). Weit sind wir aber noch nicht gekommen, weil leider irgendwie etwas die Ruhe fehlt. Aber es wird, und der Sohn liest auch selber schon vor (auch ein Grund dafür, dass es etwas länger dauert 😉 )

*****************

„Mama, die E. aus meiner Klasse ist mit dem Papiertieger (anm: der Lese- und  Schreibübordner in der ersten Klasse) schon fertig, deswegen wollte ich auch schon fertig sein!“ Deswegen ist sein Papiertieger und der Hör-Schreib-Seh- Pass (auch sowas zum Schreiben üben) bereits vollständig. Die Dinger sind übrigens dazu ausgelegt, dass die Erstklässler sich damit im gesamten ersten Schuljahr beschäftigen… Jetzt gibts reguläre Sonderaufgaben… Irgendetwas muss er ja in der Zeit tun 😉

*****************

„Toll Mama!!“ sprach die Tochter, während sie meine Beine umklammerte und in Richtung meines Bauchnabels nach oben schaute, „Wir sind beinahe gleich groß!“ 😀

*****************

Das Töchterlein wünscht sich Ohrringe. Tatsächlich wünscht sie sich schon viel länger Ohrringe als sie sich Barbies wünschte. Oma M hatte ihr versprochen, ihr zu ihrem 4. Geburtstag Ohrringe (und das Stechen lassen) zu schenken. Das ist jetzt schon eine Weile her, der 4. Geburtstag ebenfalls… Aber jetzt erst habe ich in der Stadt einen Laden gefunden, der das auch schon bei Kleinkindern macht- ab drei Jahren.  Weil die Tochter immer und immer wieder von Ohrringen sprach habe ich mich also mit ihr hingesetzt und ihr erklärt, wie das so ist. Denn schließlich werden da ja im Endeffekt Nadeln durch die Ohrläppchen gestochen, und das tut weh. Mehrmals, zu verschiedensten Gelegenheiten habe ich das mit dem „Das tut aber weh!“ Angeführt. Die Tochter lässt sich davon nicht abschrecken- sie hätte gerne Marienkäferohrringe. Oder Erdbeeren. Der Wunsch rückt keinen Millimeter weg… also wirds hier vermutlich demnächst ein Mädchen mit Ohrringen geben. Mal sehen wann es sich anbietet. Vielleicht ist das ja auch mal eine Gelegenheit für mich, wieder Ohrringe zu besorgen? Ich habe nämlich von meinen Lieblingsohrringen jeweils nur noch ein Exemplar, die anderen haben mir meine diversen Kinder ausgerissen und für mich verloren… ich weiß gar nicht, ob meine Ohrringlöcher überhaupt noch existieren…

*****************

Achja, im Kino war die Tochter. Am Freitag das erste Mal, zusammen mit ihren Freundinnen. Wir haben „Kleiner starker Panda“ gesehen, weil ich gehofft habe, dass der Film nicht zu actiongeladen ist- das veträgt das Töchterlein nämlich nicht. Die beiden anderen Mädels haben das dann auch ganz gut weggesteckt, nur meine Süße wusste die ganze Zeit nicht, ob sie weinen sollte oder nicht, hingucken oder nicht… es war ihr einfach zu spannend. Die ganze Zeit wurden die Pandas von einem Leopard verfolgt, der Anfangs sagte „Pandabären sind das leckerste, was ein Leopard essen kann“. Ständig hing also die Bedrohung in der Luft, dass der Leopard jeden Moment hervorspringt und diverse Pandas frisst. Außerdem, und das war ja die Hauptbedrohung, kam ständig die Flut und hat die Pandas aus ihrer Heimat vertrieben. Für die Tochter war der Film eher eine Tortur als ein Spass, und ich habe mehrmals überlegt- und sie auch gefragt- ob wir besser gehen sollen. Sie wollte aber trotzdem weiter gucken, wenn auch öfter mal mit dem Gesicht an meine Halsbeuge gedrückt, um nicht hingucken zu müssen. Im Endeffekt bin ich froh, dass wir es zu Ende gesehen haben, denn es ist- natürlich- gut ausgegangen, der Leopard ist einfach gegangen, die Pandas haben die neue Heimat gefunden. Die Tochter muss sich keine Sorgen mehr machen. Sie tat mir so leid, wie sie da gesessen hat, und es einfach schrecklich fand, aber auch nicht NICHT hingucken konnte. Den nächsten Kinofilm gibt es jetzt erst einmal noch laaaaaange nicht. Findet die Tochter übrigens gut.

*****************

Ricki hat seine Depression überwunden  und kräht wieder aus vollem Halse – und wir freuen uns da sehr drüber! 😀

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Film, Für mich, Ganz schön Link, Hühnercontent, Kindermund, Kleinbloggersdorf, Komische Leute, Krümelchen, meine anderen Kinder, Seltsam, Superpapa(TM), wow, zum gucken | 10 Kommentare

Novemberrezept 22

Mit dem Superpapa™ Stargate Universe gucken!

Es hat wieder einmal eine Weile gedauert, bis ich in dieser Serie drin war, was auch an der verwirrenden ersten Folge lag – aber jetzt bin ich angekommen!

Mann, ist das spannend!!!!!

(Und am meisten Spass macht es, danach und währenddessen mit dem Superpapa™ darüber zu diskutieren 🙂 )

Veröffentlicht unter Film, Superpapa(TM) | 3 Kommentare

Neues gelernt…

Was man nicht alles lernt wenn man Kinderfilme guckt….

Ein Schmoch ist nur richtig, wenn man auch einen Flum hat!

P.s.: Filme, die nichts für Kinder sind: „Mein kleines Pony- Abenteuer im Ponyland“, und „Winnie Pooh auf großer Reise“.
Und zwar deswegen: die sind zuuuuu gruselig für kleine Kinder ….
Unglaublich, wie viele Monster und böse Dinge dabei vorkommen…

Veröffentlicht unter das große Kind, das kleine Kind, Film | 3 Kommentare