Archiv der Kategorie: ätsch

Dies und das

Eigentlich wollte ich heute ja sieben Sachen bloggen, dann hatte ich aber keine Lust Fotos zu machen, also erzähl ich einfach nur mal so vor mich hin =)

Weihnachten und Silvester haben wir gemütlich verbracht, waren mal im Kino, haben Töchterleins Geburtstag gefeiert (9!! Wow!!!), haben zu viel gegessen, haben uns mit Freunden getroffen.

Die Ferien waren allgemein eher ruhig, wir hatten – außer Weihnachten und Silvester, natürlich-nicht allzu viel Action. Viel Gemütlich, viel Zocken, Tee, Kaffee, Kakao. Oh, und eine Küche haben wir uns ausgesucht.

Dieses Jahr soll es eine neue Küche geben, mit allem neu. Decke neu, Wände neu, Boden neu, Schränke, Geräte neu, Tisch und Stühle neu. Es wird in den Osterferien umgebaut, und die Hoffnung ist, dass es sich nicht zu lange hinzieht. (hahahaha) Es wird erst ganz, ganz, ganz viel Ihgitt (Strukturputz von der Wand schleifen o.O Fliesen weghauen, >.< und die Deckenverkleidung abmachen- hier laufen immer Mäuse in der abgehängten Zwischendecke, wir wissen nicht wo sie reinkommen, und wo Mäuse laufen, da Schei**** sie auch… x.x ), danach wird es ganz, ganz, ganz viel schön. Weil neu und mehr Platz, mehr Stauraum…Ich muss mich gedanklich an das Zweite halten, sonst kommt noch nicht so richtig Freude auf.

Unsere Küche muss die Planung übrigens mitbekommen haben, sie ist jetzt beleidigt. Ein Gerät nach dem anderen gibt den Geist auf, eine neue Mikrowelle und einen neuen Wasserkocher musste ich schon kaufen, der Pürierstab geht langsam kaputt, der Kühlschrank weigert sich manchmal zuzugehen und die Spülmaschine hat auch keine Lust mehr. HEY, wir wollten erst zu OSTERN ne neue Küche, bis dahin sollte das eigentlich alles noch funktionieren …

Ansonsten war auch heute Schluffitag. Meinen kuscheligen Onsie hab ich den ganzen Tag nicht ausgezogen und alles im Schneckentempo erledigt.

  • Die Verkleideecke, deren Kisten über die Feiertage in den Keller geräumt wurden (Mehr Platz für Freunde und Familie im Wohnzimmer!) musste wiederbelebt werden, weil die Kinder es lieben, sich zu verkleiden.
  • Wäsche habe ich gefaltet und verräumt (Da guckste, Superpapa, was? ^^).
  • Dem großen Sohn habe ich ein vom Therapeuten empfohlenes Ordnungssystem in die Schulsachen gebracht, was beim Kinde tatsächlich Begeisterung auslöste. Mal sehen ob er auch noch begeistert ist, wenn er sich daran halten muss, höhö.
  • Ich habe Frisurdinge für mein eines Charlie- Cosplay ausprobiert. Ich werde im Mai zwei verschiedene Charlie-Varianten cosplayen, und einmal brauche ich dafür halt einen Pony, einmal brauche ich KEINEN Pony. Im Moment experimentiere ich halt mit so nem Anklippspony, das sieht so semigut aus… Nunja. Vielleicht wirds besser wenn meine Haare die richtige Farbe haben. Ist ja noch ne Weile bis Mai, da kann ich noch experimentieren.
  • Arbeitszimmer aufgeräumt. Ebenfalls für Silvester habe ich im Wohnzimmer einfach schnell einen Schrank abgeräumt, damit wir Platz hatten für BUFFET. Es gab nämlich VIEL Essen. Und der Kram lag jetzt so auf meinem Schreibtisch herum, kein Platz für kreatives oder gar Computer. Pfui. Jetzt habe ich auch wieder Platz zum sitzen und zum bloggen! Yay!
  • Daran gedacht, dass Kinder hunger haben könnten- morgens, mittags UND abends! UND gehandelt und den Kinder etwas zu essen gegeben ^^ An so Schluffitagen ohne Struktur vergesse ich das schon mal, und wenn ich selber keinen Hunger habe, dann denke ich auch nicht immer daran, dass die Kinder irgendwann mal essen sollten (Zum Glück äußern sich Kinder durchaus mal, oder gehen selbständig zum Kühlschrank/zur Obstschüssel 😉 ). Aber heute gab es immer etwas, sogar Zwischensnacks. Muss ich im Kalender vermerken oder so…

Oh, das war ja doch eine ganze Menge. Fühlte sich gar nicht so viel an, ich hatte eher das Gefühl ziemlich faul herumzuschluffen.

Jetzt sind alle Kinder im Bett, morgen fängt ja die Schule wieder an. Yaaay für die Struktur, yaaay für „Kinder sind etwas ausgelasteter, weil sie die Freunde wieder treffen“, *hmpf* für frühes Aufstehen. In den Ferien haben alle Kinder normalerweise mindestens bis 9 Uhr geschlafen, das wird ungemütlich für alle morgen früh…

Ich schluffe jetzt noch etwas herum, mal sehen was ich so mache. Serie gucken? Zeichnen? Beides zusammen? Ein Kindernintendo kapern und Zelda oder Final Fantasy: Explorers spielen? Mal sehen. Jetzt erst mal Skype mit Superpapa, der grade in Kairo weilt und mir die Nase lang macht weil er leckereres Essen hatte als ich.

Ich hab jetzt hunger ^^

Veröffentlicht unter 7 Sachen, ätsch, das große Kind, das große Mädchen, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kreativ, Krümelchen, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten | 8 Kommentare

Adventskalender- 21. Türchen! …oder auch nicht.

Für das heutige Türchen hätte ich besser mal VORHER in den Kalender geguckt und mit Terminen abgeglichen……

Mittwochs hat der Krümel lange Kindergarten, weil die Vorschulkinder noch einen Yogakurs machen, der große Sohn kommt erst nachmittags und musste schon früh wieder los zum Taekwondo… und ich musste noch einkaufen.

Töchterlein hat plötzlich Lust gehabt,den ganzen Nachmittag im Garten zu verbringen. Sie liebt die kalten Temperaturen, wo das Wasser schon zu Eis friert, man aber noch selber am Boden festfriert.

Und so ist das Sterne basteln (aus Zweigen) irgendwie ausgefallen. Nunja. Nicht so schlimm, es hat sich keiner beschwert 😉

Und was für morgen im Kalender steht weiß ich ehrlich gesagt gar nicht o.O ich habe das völlig vergessen… In meiner Liste steht noch etwas, was ich aber definitiv nicht machen werde, weil es nicht geklappt hat. Dann wird das morgige Türchen für mich hat auch eine Überraschung ^^ Auf jeden Fall können wir es bei OmaM  zu Hause machen, Donnerstag ist ja Omatag für die Tochter 😉

Veröffentlicht unter Adventskalender 2016, ätsch | Hinterlasse einen Kommentar

Peng!

Als ich heute morgen feststellte, dass ich eine kleine Wunde an der Unterlippe habe sagte ich: „Ach, Mist, meine Lippe ist aufgeplatzt!“

Krümel hob erstaunt den Kopf und meinte: „EEEEECHT? Ich hab gar nichts gehört!“

(Worüber ich ehrlich gesagt nicht ganz unglücklich bin… 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | 3 Kommentare

Ich lache immer noch ;-)

Der große Sohn spielt mit seinen Freunden Minecraft und erzählt etwas. Ich bin auch im Raum.

Sohn: „Wenn der Creeper sooooooo auf uns zu kommt, dann brennt er nur ganz langsam, und dann zündet er uns auch an! Dann brennen wir!“

Mutter: „UND WENN WIR BRENNEN, DANN BRENNT GANZ PANEM!!!“

Sohn: „…“

Mutter: *lacht sich kringelig*

 

Veröffentlicht unter ätsch, das große Kind, Für mich, Hahaha, Kurz bemerkt, unsere Eigenheiten | 2 Kommentare

Reingefallen

Mein Tageskind N hat es nicht immer ganz leicht mit meinen Kindern. Er versteht durch eine Lernbehinderung manchmal nicht sofort, was gemeint ist. Manchmal muss er nachfragen, und wenn er etwas nicht sofort beantwortet bekommt, fragt er nochmal nach, meist in exakt den gleichen Worten.
Da er schon seit fast 8 Jahren zu uns kommt und wie ein richtiger Bruder für meine Kinder ist, zanken sie sich alle auch genau wie Geschwister…

Heute hat er wieder einmal etwas nicht verstanden. Töchterlein war aber grade zickig und hatte keinen Bock zu antworten, also sagte sie gar nichts. N Fragte wieder nach. Und wieder. Und wieder.

Da sagte Töchterlein in schnippischem Tonfall: „Wer etwas mehr als drei Mal wiederholt ist dumm!“ (Töchterlein ist zwar niedlich, aber nicht unbedingt immer sehr nett zu Brüdern und Tagesbrüdern…). Kurze Pause, da fragte N: „Häh?“

Töchterlein, genau so schnippisch: „Wer etwas mehr als drei Mal wiederholt ist dumm!“

N: „Was?“

Töchterlein: „Wer etwas mehr als drei Mal wiederholt ist dumm!“

N: „HÄÄÄÄÄÄH? “

Töchterlein: „Wer etwas mehr als drei Mal wiederholt ist dumm!“

N: „Du hast jetzt 4x ‚Wer etwas mehr als drei Mal wiederholt ist dumm!‘ gesagt!“

Töchterlein: „…“

(Sie musste grinsen. Und danach war die Zickphase vorbei und sie spielten zankfrei weiter)

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Hahaha, Kindermund, Kurz bemerkt, meine anderen Kinder, unsere Eigenheiten | 2 Kommentare

Seltsames Konzept

Wenn der große Sohn Taekwondo hat, dann fahre ich ihn hin und warte dort, bis er fertig ist. In der Zeit ist meist entweder Superpapa da und passt auf die kleinen Kröten auf, manchmal aber auch, wenn Superpapa auf Geschäftsreise ist, springt OmaM ein.

Weil ja dann alles nicht routinemäßig läuft und die Kinder ganz schnell herausgefunden haben, dass Oma eben besser um den Finger zu wickeln ist als Mama oder Papa, tanzen sie der Oma schon mal ganz schön auf der Nase herum. Oma bekommt das zwar alles hin, hat aber schon ordentlich etwas zu tun mit den beiden Krawallkröten.

Als ich dann gestern losfahren wollte mit dem Großen, da kam Krümel zu mir. Wir kuschelten kurz, dann hockte ich mich zu ihm hin und sagte: „Hör mal, macht es der Oma bitte mal nicht so schwer!“

Krümel guckt mich ganz verwirrt an, und fragt in ebenso verständnislosem Tonfall: „Ja…. aber…. WARUM denn nicht??????“

Öh. Weil. Oma freut sich auch auf einen friedlichen, schönen Abend mit Euch. Vermutlich.

Veröffentlicht unter ätsch, Familie, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten | 2 Kommentare

Nützliche Skills und Meerschweinchen

Der Nachbarsjunge war zu Besuch. Wir unterhielten uns über Roboter.

Da meinte er: „Ach, ich bin immer so beeindruckt davon, dass es Menschen gibt, die Roboter bauen und programmieren können! Sowas tolles haben Menschen erfunden!“

Ich sagte ihm, dass er ja auch sehr schlau ist, und wenn er größer ist kann er das ja durchaus auch lernen!

Daraufhin meinte er: „Ach, ich weiß nicht… ich bin eher so der sportliche Typ.“ *denkpause* „Außerdem kann ich wirklich, wirklich gut essen!“

😀

Ebenfalls von ihm:

Nachbars haben Meerschweinchen bekommen, spontan geschenkt von einem Ferienbauernhof. Nun musste auch ein neuer Stall her. Sie bekamen einen ganz günstig, allerdings war es ein Ausstellungsmodell, zusammengebaut zu riesig, um es in deren Auto zu transportieren. Unser Auto ist allerdings groß genug, also ist Taxiunternehmen Maufeline wieder einmal losgefahren um die Welt zu retten. 😉

Auf dem Rückweg flüsterte der Nachbarsunge der Nachbarin etwas ins Ohr. Sie sagte: „Das kannst Du doch auch selber fragen!“ Traute er sich aber nicht so richtig.

„Aber das war doch sehr nett von Dir! Ein richtiger Gentleman!“ Er traute sich immer noch nicht.

„Nagut“, sagte die Nachbarin wieder, „dann sage ich es. J. fragt, ob Du hinterher noch einen Kaffee bei uns trinken möchtest, fürs fahren!“

„Oh, das ist aber wirklich Aufmerksam!“ sagte auch ich zu ihm. „Da komme ich wirklich gerne!“

„Ja!“ sagte J, „und wenn Du sowieso schon mit rein kommst, dann kannst Du uns ja helfen, den riesen Käfig reinzutragen!“

Sehr clever geplant 😉

Veröffentlicht unter ätsch, Freunde, Hahaha, Kindermund, meine anderen Kinder | 2 Kommentare

Väter, echt…

Töchterlein spielt mit dem Tageskind N Star Wars. Offensichtlich die Folge: Pubertät.

N.: „Luke, ich bin Dein Vater, und ich möchte, dass Du auf die dunkle Seite der Macht kommst!“

Töchterlein: „Aaaaaach, maaaaann, Dad! Immer das gleiche. Kannst Du nicht mal über was anderes reden? Das ist langsam peinlich“

😉

 

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Hahaha, Kindermund, Kurz bemerkt, meine anderen Kinder | Hinterlasse einen Kommentar

Einsturzgefährdet

Unser Lebkuchenhäuschen hatte einen Bergschaden… und so stand es herum, zu fragil, um es mit Süßigkeiten zu bekleben.

Aber wie immer, wenn ein Haus länger leer steht, dann kommen die Randaleure und machen alles kaputt…

Lebkuchendinos01 Lebkuchendinos04

Lebkuchendinos02 Lebkuchendinos03 Lebkuchendinos05 Lebkuchendinos06 Lebkuchendinos07

Dann müssen wir die Süßigkeiten eben ohne Lebkuchenhaus essen… Aber immerhin, der Allosaurus scheint mit uns teilen zu wollen…

Veröffentlicht unter Adventskalender 2015, ätsch, Für mich, Hahaha, Kreativ, unsere Eigenheiten, zum gucken | Hinterlasse einen Kommentar

Das Räuchermännlein

Wir haben heute die Weihnachtsdeko-Kiste aus dem Keller geholt. Krümel war ganz begeistert und guckte direkt hinein. Er fand ganz besonders das Räuchermännchen toll. Ich fragte ob wir es sofort mal testen sollen- sollten wir. Ich nahm also ein Räucherkerzchen, zündete an, steckte es in das Männchen, machte es wieder zu und wir schauten, wie es raucht.

Ganz begeistert rannte er dann hoch zu seinen Geschwistern und rief: „Kommt gucken, das Räuchermännchen ist da!!!!“

Die Tochter kam runter, guckte sich verwirrt um und sagte: „Wo ist Oma denn?“

(Oma M ist starke Raucherin, und wir sagen manchmal, dass die Zigaretten alles vollräuchern… 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Hahaha | Hinterlasse einen Kommentar