Weihnachtsmarkt

Krümel hat heute Morgen den Kindergarten geschwänzt, damit wir zusammen die Tochter aus der Schule abholen konnten. Wir wollten nämlich auf den Weihnachtsmarkt, bevor es da zu voll wird. Töchterlein hat gehört,dass es da eine Schlittschuhbahn gibt, da war sie ganz wild drauf.

Zuerst gingen wir allerdings etwas essen, und dann stand neben der Schlittschuhbahn auch noch ein Karussell…

weihnachtsmarkt01 weihnachtsmarkt02

Dann ging es aber auf die Schlittschuhe! Töchterlein hatte Anfangs etwas Probleme mit einem Schlittschuh, aber nachdem er ausgetauscht wurde ging es ganz prima.

weihnachtsmarkt03

Krümel und Töchterlein machten sich auch echt gut! Die Tochter, die schon gut inlineskaten kann, hatte mit den Schlittschuhen kaum Probleme, nachdem sie sich daran gewöhnt hat schlidderte sie herum als hätte sie nie was anderes gemacht.

Krümel, der noch nicht inlineskated hatte etwas mehr Probleme, aber da seine Lieblingsbeschäftingung im Moment sowieso „sich auf dem Boden fallen lassen“ ist, wusste er gut, wie er sich abfangen musste beim Fallen. Zusätzlich konnte er sich ja auch noch an dem Eisbärgriffdings festhalten.

weihnachtsmarkt04

Töchterlein fand das Eisbärteil auch super, und so haben sie Eisbärrennen gemacht .

weihnachtsmarkt05

Irgendwann klappte es dann auch so, und Töchterlein und Krümel sausten über die Bahn!

weihnachtsmarkt06 weihnachtsmarkt07

Dann mussten wir aber leider schon los, weil der Krümel noch einen Termin hatte… aber für einen kandierten Apfel war noch Zeit!

weihnachtsmarkt08

Mein Plan auf der Schlittschuhbahn ist leider nicht aufgegangen. Ich wollte ja vor der Tochter etwas mit meinen Schlittschuhlaufkünsten angeben, denn ich bin da echt nicht schlecht drin. Also, ich WÄRE da gar nicht so schlecht drin, wenn die Bahn nicht aus Kunststoffplatten bestände und die Schlittschuhe dementsprechend anders geschliffen wurden… Ich habe einfach keine Balance halten können, meine Füße sind seitwärts abgerutscht und musste mich ständig irgendwo festhalten. Hmpf, fail. Ich musste dann tatsächlich aufgeben, während die Kinder noch weiter gefahren sind. Immerhin meinte der Schlittschuhverleihmann, dass ich nicht die erste bin, die gesagt hat, dass es auf Eis einfacher ist, wenn man es darauf gelernt hat- diejenigen, die auf Kunststoff angefangen haben könnten sich viel schneller daran gewöhnen und hätten weniger Probleme. Vielleicht hat er das ja auch nur gesagt, damit ich mich nicht so schlecht fühle, wenn ja, dann hat es total gewirkt ^^

Dieser Beitrag wurde unter das große Mädchen, Für mich, Krümelchen, wow, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Weihnachtsmarkt

  1. Centi sagt:

    Gibt es solche Eisbären auch für Große?! Och büdde!

    Eislaufen auf Plastik stelle ich mir auch seltsam vor. ich wusste gar nicht, dass es so was gibt.

    • Maufeline sagt:

      Die Eis(lauf)bären sind groß genug, dass sie auch von Erwachsenen benutzt werden können! Hätte ich gerne gemacht ^^ Aber es gab nur zwei Stück, und ich bin ja nette Mama und lass die Kinder daran… (*SEUFZ*)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.