Monatsarchive: Oktober 2015

Sankt Martin

„Mama, “ meinte der Krümel heute Morgen ganz nachdenklich, „eigentlich sind wir ja fast wie der Sankt Martin!“

„Warum denkst Du das, Krümel?“ fragte ich ihn.

Da sagte er: „Weil wir doch in der Kleiderbörse für die Flüchtlinge die Anziehsachen sammeln und sortieren!“ (Er war ein paar Mal mit mir da gewesen) „Und das ist doch wie Sankt Martin, der hat dem armen Mann etwas zum Anziehen gegeben. Also so, wie wir in der Kleiderbörse machen……

…..nur, dass wir die Sachen nicht in der Mitte durchschneiden!“

Krümel ist so super 😀

Veröffentlicht unter Kindermund, Krümelchen | 5 Kommentare

Danke, Mutter…

Meine Mutter rief grade an.

„Hör mal,“ sagte sie, „ich bin auf eine Bad Taste Party eingeladen worden, deswegen wollte ich mal fragen, ob ich mir Sachen von Dir ausleihen darf!“

Na herzlichen Dank ^^

(Ich weiß aber wie es gemeint ist: Sie möchte Punktestrumpfhosen mit Ringelstrümpfen tragen, und meine bunten Sachen farblich unpassend zusammenstellen- sie selber hat eben nicht so bunte Sachen. )

Veröffentlicht unter ätsch, autschn, Familie, Lästerschwester | 1 Kommentar

<3

„Mama,“ fragte der große Sohn eben, als die beiden Kleinen im Bett waren, „haben wir noch 20 Minuten Zeit?“

Ich wollte schon sagen, dass ich noch Socken falten muss, mein Haushalt ist in den letzten Tagen etwas auf der Strecke geblieben, und weil er meist, wenn er fragt, mit mir am  Computer und am Handy spielen will, machte ich mich darauf gegfasst zu sagen: „Nein Sohn, keine Zeit!“ (Denn Du hast bereits genug am Computer und am Handy gespielt)

Dann fragte ich aber trotzdem: „Vielleicht, was möchtest Du denn noch machen?“

„Können wir zusammen auf dem Sofa noch was lesen? Das war so gemütlich am Wochenende!“

<3

Klar können wir das. Wir sitzen dann gemeinsam unter meiner riesigen Bettdecke (die ist so groß, dass Nachts locker 2 Kinder bei mir schlafen können und alle trotzdem zugedeckt sind), ich mit dem Rücken zur Wand, er mit dem Rücken zu mir, den Kopf auf einem Kissen, das an meiner Brust angelehnt ist, und dann lesen wir. Jeder ein eigenes Buch, natürlich, aber hin und wieder lesen wir uns lustige Stellen vor und lachen zusammen, dann lesen wir weiter. Leider, leider nichts, was man in der Woche lange machen kann, weil um 20 Uhr Schlafenszeit ist, aber am Wochenende haben wir auch schon mal 2 Stunden so gesessen…

Dass es dem Sohn genau so gut gefällt wie mir finde ich jetzt ganz besonders klasse =)

 

Veröffentlicht unter das große Kind, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kurz bemerkt, unsere Eigenheiten | 6 Kommentare

Too much information…

Heute, beim Sortieren von gespendeter Kleidung für die Kleiderbörse/ Flüchtlingshilfe kam eine ältere Dame an und brachte eine Tüte voller Kleidung. Offensichtlich wollte sie, dass wir ihre Sachen sofort vor ihren Augen begutachten und sortieren, und fing an auszupacken. Sowas ist zwar eher etwas unangenehm, weil viele Leute der Ansicht sind, dass ihre Sachen noch super sind, wir sie aber nicht nehmen weil sie zwar nicht kaputt, aber hoffnungslos unrettbar fleckig sind. Wenn die dann daneben stehen und sehen, dass wir rigoros sagen- weg damit! – ist das irgendwie peinlich für alle. Aber na gut, es war nur eine kleine Plastiktüte, und die Hälfte war eh Bettwäsche, die wir an dieser Stelle nicht annehmen können.

Ich sah mir also die Sachen an und kam an einen Stapel Unterhosen. Unterhosen sind ja eh immer eine Sache für sich, aber diese hier waren tatsächlich noch sehr sauber und sahen wie neu aus. Um das zu beweisen nahm die Dame eine der Unterhosen, hielt sie hoch und wedelte damit vor meiner Nase herum. „Sehen sie? Fast neu! Hab die noch nicht so lange, aber SOWAS trage ich heutzutage nicht mehr. Ich trage jetzt nur noch Strings!“

Ah.

Danke, jetzt weiß ich Bescheid.

(Außerdem hat sie sich netterweise angeboten, beim Kleidung sortieren zu helfen, kann aber leider keine Kleidung falten. Tja. )

Veröffentlicht unter Hahaha, Komische Leute, Seltsam | Hinterlasse einen Kommentar

7 Sachen #170, mal eben

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

1. Sache: Mal eben Waben eingeschmolzen

7sachen170_01

Ich wollte das Wachsvon drei leeren Waben schmelzen und säubern. Dazu schmilzt man die Waben mit heißem Wasser, fischt die Verschmutzungen heraus und lässt das Wachs dann aushärten. Klingt simpel, dauert aber lange. NOCH länger, wenn man dauernd unnötige Schritte zusätzlich macht…

2. Sache: Mal eben Propolistinktur gemacht

7sachen170_02

Okay, das ging echt schnell. Propolis, also den Klebstoff der Bienen, von den Waben abgekratzt und in Doppelkorn getan. Was ich damit machen will weiß ich noch nicht, werde ichaber sicher noch herausfinden 😉

3. Sache: Mal eben Pekannuss-Apfelkuchen gebacken

7sachen170_03

Eigentlich wollte ich die Pekannüsse ganz lassen, dann habe ich sie doch in den Teig püriert. Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?? Dazu dann noch eine Schüssel voller Gartenäpfel in den Teig gebacken- sehr lecker, aber ne MENGE Piddelsarbeit…

4. Sache: Mal eben die Wachsplatte aus dem Wasser herausgenommen.

7sachen170_04

Stellte sich heraus dass es doch noch nicht so sauber war. Also alles noch mal einschmelzen und filtern… man hat ja sonst nix zu tun…

5. Sache: Mal eben Wachteln zubereiten

7sachen170_05

Verdammt viel Arbeit beim Zubereiten, nur um beim Abendessen noch mehr Arbeit mit Piddeln zu machen. Außerdem hat es nur dem Superpapa so wirklich geschmeckt… gibt es eher nicht noch mal. (Die Traubensoße, die im Rezept dabei war, war aber ganz nett…)

6. Sache: Mal eben einen Zahn ausreißen

7sachen170_07Ging gar nicht so einfach, aber Töchterlein wollte ihn unbedingt los werden… mit ein bisschen Kraft machte es „Plupp“ und raus war er. Brrrr. Spass macht mir das nicht 😉

7. Sache: Mal eben Percy Jackson gucken

7sachen170_06Naja, so „mal eben“ wie ein Film nun mal ist =) Aber tut sehr gut, jetzt beim gucken  EEENDLICH mal zu sitzen.  Und: Sehr cooler Film! Außerdem ist Nathan Fillion der Gott Hermes, der einen Paketlieferservice hat und von einer TV-Show spricht, die zu früh gecancelt wurde… ich musste ein KLITZEKLEINES bisschen auf dem Sofa herumhüpfen

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 4 Kommentare

Ron? Wo bist Du?

Zurück in die Zukunft-Tag.

Ziemlich spontan habe ich beschlossen, alle drei Teile mit dem Großen Sohn zu gucken. Kultur, Geschichte, alles drin. Also eindeutig eine lehrreiche Erfahrung. Und eine Sprüchereiche…

Ich erklärte dem Großen also, dass der erste Film vor 30 Jahren in die Kinos kam und es ein riesen Erfolg war, so sehr, dass es ein Kultfilm wurde. Ich erklärte kurz noch den Begriff „Kultfilm“- die Bedeutung kannte er, nur den Namen dazu nicht. Nachdem ich fertig erklärt habe meinte er: „Und weil es so ein Kulturfilm ist, gucken wir ihn jetzt, oder?“

Ich sag ja, Kultur!

Im Kino war der Saal noch nicht offen, deswegen warteten wir im Eingangsbereich, in dem es Stühle und Tische gibt. Man konnte dort beobachten, wie auf zwei oder drei Tischen etwas aufgebaut wurde, mit ziemlich viel Rosa drin. Wir wunderten uns eine Weile, dann las ich, dass deutlich später am Abend ja auch noch Ladies Night sein sollte. Mit Sekt, Schminkkram und irgendwie anderem Zeug in pinken Kisten (So genau haben wir dann nicht mehr geguckt)

Der Große wunderte sich- was ist denn Ladies Night, dass man so viel seltsame Sachen im Kino aufbauen muss?

Ich erklärte ihm das dann mal. Dass in der Ladies Night nur Frauen in den speziell ausgewählten Film hinein dürfen, dass es halt offensichtlich Schminkkram gibt und dass dann meist auch „Frauenfilme“ gezeigt werden.

„Frauenfilme?“ wunderte sich der Große, „Was sind denn Frauenfilme?“

„Das sind Filme, in denen es um Themen geht, die anscheinend vielen Frauen gefallen, also viel mit Liebe, und Herzschmerz, und Knutschiknutschi. So eher langweiliges Zeug also!“ erklärte ich ihm.

„Ah.“ sagte er und schwieg eine Weile. Und fragte dann, fast flüsternd: „Mama, hast DU schon mal Frauenfilme gesehen?“

Ich musste grinsen, und überlegte. Jaaaa, vermutlich habe ich schon mal Frauenfilme gesehen. Ziemlich sicher sogar.
Welche ich denn gesehen hätte fragte der Große. Ööööööh…. da fiel mir dann grade irgendwie nichts ein. Ist schon ne Weile her…

„Mama, weißt Du was? Bei Harry Potter ist das echt gut. Fast immer, wenn solche Knutschsachen kommen, dann kommt Ron Weasley rein und sofort ist die Knutschstimmung um!“
Wir stellten also fest, dass die Harry Potter Filme tatsächlich eher keine Frauenfilme für eine Ladies Night sind (Was ich sehr schade finde 😉 ). Weiterhin stellten wir fest, dass es Zeit wurde, in den Kinosaal hinein zu gehen! Wohooo!

Ja, und dann ging es los. Ohne Werbung (der Große hätte sich zwar über den Star Wars Trailer gefreut, aber man kann ja nicht alles haben…), sofort Filmstart.

Es wurde viel gelacht während der Filme, zwischendrin musste ich mal ein paar Sachen erklären, die der Sohn so nicht mehr kennt (schließlich ist das ein ALTER Film 😉 ), und Popcorn und Nachos wurden verspeist.

Der große Sohn ist jetzt glaube ich ein „Zurück in die Zukunft“ Fan…

Während der Pausen zwischen den Filmen guckten der Sohn und ich die Millionen Zurück in die Zukunft- Facebook-Postings, die sich aus irgendeinem Grund heute dort auftaten, wir fanden da viele gute Sachen um uns die Zeit zu vertreiben.

Gegen Ende waren unsere Hintern plattgesessen und wir fuhren schnell nach Hause.
Das war ein wirklich toller Abend!

Aber den größten Brüller, den brachte der Sohn während einer der „Ooooh, wie lieben uns ja soooo sehr“-Knutschiknutschi-Szenen.
Er drehte sich nämlich zu mir und flüsterte nur: „Wo ist eigentlich Ron wenn man ihn braucht??“

Veröffentlicht unter das große Kind, Event, Film, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kindermund | 4 Kommentare

Der hübsche Dinosaurier

Krümel war nun bei der Geburtstagsfeier, wo er dem Geburtstagsmädchen den hübschen Dinosaurier geschenkt hat.

Alle anwesenden Erwachsenen schauten etwas sparsam, der eine oder andere lächelte pflichtbewußt über die Zusammenstellung, und irgendwie war das Geburtstagsmädchen auch nicht ganz sooooo glücklich über das Geschenk. Aber gut, sie war auch grade müde, freuen würde sie sich später, schließlich hatte sie sich den Dino ja gewünscht!

Tja, hab ich wohl gedacht!

Der große Bruder war beim Kiste packen mit dabei, und hat sich ein paar Teile zusammengesucht, die er gerne haben würde. Nachdem seine Mutter sie ihm aber nicht kaufen wollte, sollte er sie zurückräumen. Da hatte er aber grade keine Lust zu, also versteckte er sie in der Kiste…

Ja, genau. Der Dino war es, den der große Bruder haben wollte. Genau der, den wir dann gekauft haben. Für seine kleine Schwester…

Und kein Wunder, dass alle Erwachsenen so sparsam geguckt haben, denn kurz vorher hatte man sich darüber unterhalten, dass das Geburtstagsmädchen so sehr auf Pferde steht, dass die gesamte Geburtstagskiste nur mit Pferdchen und Pferdezubehör bestückt war, weil sie nichts anderes haben wollte…

Der großeBruder, der hatte dann aber Glück- er bekam seinen geliebten Dino jetzt doch. Musste dafür aber seiner Schwester vom Taschengeld ein Pferdchen kaufen… 😉

Aber ich mag den Dino mit Decke. So.

Veröffentlicht unter ätsch, Hmpf, Krümelchen, Kurz bemerkt | 4 Kommentare

I feel pretty, oh so pretty…

Geburtstagseinladungen werden heutzutage immer gleich mit Geschenkewunsch abgegeben. Bzw mit der Angabe, in welchem Geschäft man das Geschenk kaufen muss, weil sich das Geburtstagskind dort eine Kiste mit den Wünschen zusammengestellt hat.

Und aus dieser Kiste mit den Wunschgeschenken darf man frei wählen….

FancyDinoUnd ich finde, die Pferdedecke in pink und das Halfter passen gar vorzüglich zum Dinosaurier!

Guckt, wie zufrieden es lächelt!

(Der große Sohn und ich haben eventuell vielleicht oder vielleicht auch nicht einen Kicheranfall im Spielzeugladen bekommen…)

(Die fleischfressende Pflanz steht nur zur Deko da, das ist unsere 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, das große Kind, Freunde, Hahaha, Kurz bemerkt, zum gucken | 2 Kommentare

Na endlich!

Töchterlein hat auf Krümels Geburtstagsparty eine Art Kniffelspiel bekommen- eine einfachere Variante des Spiels, als „Mitgebsel“.

Wir saßen heute zusammen und würfelten, was das Zeug hält. Zwei Runden, mit jeweils zusammenrechnen. Ich habe Töchterlein bei ihren Punkten zwar geholfen, aber das meiste musste sie alleine rechnen.

Als wir das zweite Spiel beendet hatten wares an der Zeit, Abendessen zu machen. Also sagte ich: „Komm Tochter, wir machen jetzt das Abendessen! Du kannst schon mal die Kartoffeln schälen!“

Tochterlein atmete hörbar auf: „Uff, na ENDLICH! DAS habe ich mir jetzt aber verdient…!“

EEEENDLICH muss ich nicht mehr spielen, sondern darf Kartoffeln schälen!

Komisches Kind 😉

(Aber nur wenn man nicht weiß, dass sie liebend gerne kocht, und dass rechnen ihr eher schwer fällt 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, das große Mädchen, Kindermund | 2 Kommentare

Omamund

Oma M ist umgezogen. In ihrer tollen neuen, aber kleinen Wohnung ist kein Platz mehr für das alte Fernsehgerät. Es war ein riesiges altes Röhrendingsda, das Bild verhältnismäßig klein. Also gab es einen neuen Fernseher.

Flach, und groß, und von der Bildqualität mal was ganz anderes als das alte Ding.

Oma guckt nun „Wer wird Millionär?“.

Plötzlich ruft sie ganz erstaunt: „Seit wann hat der Jauch so viele Falten?????????“

Seitdem Du einen neuen Fernseher hast, liebe Oma, M ^^

(Internetrecherchen, die das Alter von Günther Jauch betrafen, ergaben: Es sei ihm gestattet, so faltig zu sein, und Oma M liebt ihn trotzdem noch =) )

Veröffentlicht unter Familie, Hahaha, Kurz bemerkt | 2 Kommentare