Lagermaus

Oder besser: Zeltmaus im Lager.

Am Wochenende waren wir auf einem Mittelaltermarkt. Sonntag morgen erwartete uns vor dem Zelt eine Überraschung. Eine kleine Maus saß dort, und fraß in aller Seelenruhe Gras. Weil sie keine Angst vor uns hatte konnten wir uns um sie herum stellen und sie beobachten, was natürlich allen sehr gefiel.

Hausmaus

Mausi hatte 3 Löcher vor unserem Zelt, und sie verschwand immerblitzschnell  in einem der Löcher, wenn man ihr dann doch mal zu nah kam. Um dann wenige Sekunden später aus einem anderen Loch wieder herauszukommen und weiter zu fressen. Das war wirklich eine tiefenenspannte Maus… Das Foto ist dann übrigens auch nicht mit Zoom, sondern tatsächlich mit Makro-Einstellung, und die Kamera ist so nah an der Maus wie es aussieht. Das war ziemlich beeindruckend!

Etwas dumm war natürlich nur, dass wir die ganze Zeit aufpassen mussten, die Maus nicht zu zertreten, denn sie saß wirklich DIREKT im Durchgang vor dem Zelteingang…

Sehr viel mehr Bilder habe ich von diesem Markt dann leider nicht gemacht… denn ich hatte ein Kamera und Akku Problem. Zu Hause hatte ich die Kamera, und wollte den Akku noch mal laden. Ich nahm die Kamera, nahm den Akku heraus… und fand das Ladegerät nicht. Hmpf. Irgendwann, etwa eine Stunde später, fiel mir durch Zufall das Ladegerät in die Hände. YAY! Ich lief mit dem Ladegerät zur Kamera, nur um mich dort daran zu erinnern: Ich habe ja den Akku bereits heraus genommen und IRGENDWO hingelegt! Und ich habe ihn dann auch nicht wieder gefunden…

Auf dem Markt fand ich dann irgendwann den Akku: Den habe ich offenbar geistesabwesend in die Tasche mit den Handtüchern und den Waschsachen gepackt. Wirklich schlau!

Sonntag Morgen, also am letzten Tag,  stellte ich dann fest, dass ich aus irgend einem Grund die Kamera TROTZ fehlendem Akku eingepackt hatte, und so konnte ich noch ein paar wenige Fotos machen. Die Maus war dabei, und eines von spielenden Marktkindern:

Marktkinder

Tochter und Krümel bauen mit Krümels neuem Freund „Manu“ (Krümel konnte sich den eigentlichen Namen nicht merken und nannte ihn einfach anders 😉 ) eine Bauklotzburg. Krümel zeigt uns grade seinen Piekerthron, ein Thron, vor dem zwei Pieker liegen 😉

„Marktkinder“ ist übrigens der „Fachausdruck“ für die Kinder aus den Mittelalterlagern, und man erkennt sie an der Selbstverständlichkeit, mit denen ihnen der ganze Markt gehört 😉

Außerdem, aber nur ganz vielleicht, sind sie deutlich schmutziger als die Kinder der Besucher…

Marktkinder sind einfach toll!

Dieser Beitrag wurde unter das große Mädchen, Dies und Das, Event, Kinderkunst, Krümelchen, Mittelalter, unsere Eigenheiten, wow, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Lagermaus

  1. Centi sagt:

    Jöh, eine Campingmaus… wie lässig! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.