Heute so.

Viel zu tun, weil Packen und Planen für den Mittelaltermarkt am Wochenende, den Geburtstag für Schwiegermutter morgen (nur Tochter und ich werden da sein zum gratulieren), die Abschlussfeier vom Kindergarten, für letzteres muss ich noch Essen machen.

Dann ist morgen letzter Schultag, der Sohn kam heute nach Hause und meinte, er bräuchte für den Tag einen Dip. Kein Problem, nachdem ich alles gekauft hatte für den Dip und viel, viel, viel zu tun hatte meinte der Sohn: Klassenkamerad *N* bringt auch ein paar Sachen zum Dippen mit, damit wir nicht alles Gemüse alleine schnippeln müssen.

Achsooooo, nicht nur den Dip soll ich machen, auch das Gemüse zum dippen? „Ja klar, Mama, was sollen wir mit einem Dip ohne Gemüse??“ Waaah. Zu Glück habe ich noch Möhen, Kohlrabi und Cracker im Haus… o.O

Dann war unsere tolle neue Babysitterin da. Sie ist echt klasse und kann mit den Kindern total super umgehen, und die Kinder mögen sie auch sehr gerne.Heute haben die Kinder mit ihr vor allem im Planschbecken gespielt, das ich ihnen vorbereitet habe. Außerdem auch so eine Wasserrutsche, die man auf dem Boden auslegt, wo Wasser heraus gesprenkelt kommt. Die wollte ich anschließen, und musste zuerst den Schlauch von der Gartendusche abmachen.

Irgendwie schnappte der Verschluss vom Schlauch aber wieder zu, und klemmte mir die Haut vom Finger ein. Hmpf. Ich versuchte mit der anderen Hand, das Eingeklemmte zu lösen aber es ging nicht, mei Finger hing so fest, dass ich ihn nur mehr verletzt hätte beim gewaltvollen rausziehen.. Jetzt stand ich hilflos an der Gartendusche und fummelte daran herum, und es tat sich nix… Maaannoooo… zum Glück hat L, unsere Babyitterin, mich aber gerettet… Babysitterinnen taugen auch als Mamaretterinnen 😉

Kurz bevor sie dann nach Hause gegangen ist fragte Superpapa sie, wo sie eigentlich wohne, und sie antwortete: „Am Supermarkt!“ Wir scherzten etwas: „Aaah, im Supermarkt!“ Und sie erwiderte: „Ja, im Kühlregal!“

Sie ging, ich rödelte weiter, und merkte- ach, ich habe die Hälfte vergessen beim Einkaufen. Also hüpfte ich ins Auto, ließ die Fenster ganz herunter und fuhr los. Kurze Zeit später schon nervten mich meine Haare, und ich ließ das Fenster wieder hochfahren. Dann wollte ich nach rechts schauen… und konnte nicht! Ich hatte mir einen ordentlichen Teil der Haare in der Fensterscheibe eingeklemmt! Ich tatstete nach dem Fensterheber, und konnte mich glücklicher Weise selber befreien… Manchmal geht das auch ohne Babysitterin 😉

Dass ich, beim Supermarkt angekommen, nochmal umdrehen musste, weil ich meine Tasche zu Hause vergessen hatte, erwähne ich besser gar nicht, was?

Als ich also endlich einkaufen konnte ging ich durch den Markt, in Richtung Kühlregal… von da hörte ich schon eine bekannte Stimme sprechen. Siehe da, es war L., die ofensichtlich tatsächlich im Kühlregal wohnt 😉

Und jetzt habe ich genug Pause gemacht- meine Füße sind wieder fit, damit ich noch viiiel, viel Kram einpacken kann…

Und morgen dann: Sohn zur Schule, die anderen beiden dürfen zu Hause bleiben, weil das logistisch mit der KiGafahrt einfach nicht hinhaut. Dann Hänger abholen, beladen, und dann fahren Superpapa und Krümel los zum Mittelaltermarkt nach Warendorf. Tobi, der große Sohn und (vermutlich) zwei seiner Freunde fahren dann los, sobald die Kinder aus der Schule kommen und etwas gegessen haben. Töchterlein und ich bleiben hier, trinken Geburtstagskaffee mit der Oma, und fahren Nachmittags mit Oma zu Töchterleins Abschlussfeier. Zum Mittelaltermarkt fahren Töchterlein und ich erst am Samstag, wenn Freunde von uns ebenfalls da hin fahren wollen, die nehmen uns dann mit. Wir hatten schon lange kein Lager mehr mit knapp 20 Leuten, zumindest am Samstag… es wird voll 😀

 

Dieser Beitrag wurde unter das große Kind, das große Mädchen, Event, Familie, Freunde, Für mich, Hahaha, Hmpf, Krümelchen, Seltsam, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Heute so.

  1. Nele sagt:

    Waaaaah!!! *schreiend im Kreis renn*

  2. Sara sagt:

    Da schlackere ich schon beim lesen mit den Ohren… Chapeau!

  3. Blogolade sagt:

    Viel Spaß beim Mittelaltermarkt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.