Monatsarchive: März 2014

Alles unter Kontrolle…

Weil das Wochenende so wuselig war gibt es heute keine 7 Sachen. Fotos habe ich genug gemacht, aber weil ich erst jetzt (23 Uhr) mit allem anderen fertig bin lasse ich es wieder einmal sein. Aber etwas lustiges gibt es doch zu zeigen!

Wir hatten Kinderbesuch übers gesamte Wochenende, und ich hatte alles unter Kontrolle…:

allesunterkontrolle

 

 

 

(Der eigentliche Plan war, dass der Superpapa und ich an den Baum gefesselt sind, und alle fünf Kinder jubilierend um uns herum hüpfen… das wollte ich an Sara schicken um ihr zu zeigen, dass sie sich um ihre Kinder keine Sorgen machen muss 😉 Dann hatte Superpapa aber doch keine Lust, und die anderen Kinder waren auch eher skeptisch. Aber die beiden Jungs waren Feuer und Flamme für die Idee)

 

(Oh, und die Kinder sind natürlich NICHT wirklich festgebunden. Das Seil war nur lose um den Baum geschlungen, die Knebel so locker, dass sie fast von selber herunterfielen, und die Arme einfach nur hinter dem Rücken verschränkt. Nach dem Fotografieren hat es etwa 10 Sekunden gedauert, bis sich beide wieder selbst entfesselt haben- und es hat nur deswegen so lange gedauert, weil sie sich beim Herumfuchteln mit den Armen gegenseitig behindert haben 😉 )

Veröffentlicht unter ätsch, das große Kind, Freunde, Hahaha, Kinderkunst, Kurz bemerkt, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, zum gucken | 2 Kommentare

Rothaarige Schildkröten

Heute morgen unterhielten wir uns darüber, dass wir eine Freundin von mir besuchen wollen. Töchterlein rief direkt „…und dann erzähle ich A.(die Kindergartenleitung), dass S. (meine Freundin) immer englisch spricht!“- meine Freundin ist Britin.

Ich erzählte der Tochter, dass S. auch englisch unterrichtet, auf die Art wie der große Sohn das im KiGa auch mal gelernt hat, und dass die KiGaleiterin A dieses Konzept also auch kennt – mit Ginger, der ausschließlich englisch sprechenden Handpuppe.

Krümel, der das ganze interessiert verfolgt hatte, warf ein: „Oh ja, die kenne ich , der ist von den Ginger Turtles!“

(Und jetzt hat mir meine Phantasie ein ziemlich tolles Bild in den Kopf gesetzt, so dass ich ständig loskichere, wenn ich daran denke 😉 )

Veröffentlicht unter Freunde, Kindermund, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar

Yaaay, kaputthauen! (Und wieder neu aufbauen)

Weil unser letztes Bauprojekt ja schon so lange her ist (Die Kinderzimmerdecke im Herbst) haben wir beschlossen, dass wir in Superpapas Urlaubsmonat (also im April) die Terrasse neu machen werden. Juhuu, endlich mal wieder Bauarbeiten! Während Superpapa über den Plänen brütete habe ich schon mal losgelegt und das Geländer abgebaut und mit der Hilti und dem Meisselaufsatz Mäuerchen und Fliesen abgehauen. Das war aber natürlich nur ein Tropfen auf den heissen Stein, und als dann der Superpapa losgelegt hat ging es ans Geschützgraben Burggraben Fundamentgraben ausheben.

Terrasse01

Hier „passierte“ dann etwas, worüber ich sehr lachen musste- dafür muss ich aber etwas ausholen. Immer, wenn wir irgendetwas an diesem Haus erneuern, ist irgendetwas passiert, wir haben unangenehme Überraschungen erlebt. Die Größte war wohl die, als die Fensterbauer unser Badezimmerfenster einzubauen versuchten, und die Fliesen einfach von der Wand fielen. Weil sie mit Heißkleber festgeklebt waren. Und das interessanter Weise die Feuchtigkeit nicht vom durchsickern abgehalten hat. Die gesamte Holzgerüst dahinter, an dem die Fliesen befestigt waren, ist schimmelig geworden und hat das Gewicht der Fliesen nicht mehr getragen…  Nunja, sagen wir so, das hat uns deutlich SCHNELLER ein renoviertes Badezimmer beschert als wir ursprünglich geplant hatten…

Solche Sachen passieren hier also öfter, und nachdem ich meiner Mutter davon erzählt hatte, dass ich auf dem Weg bin die Terrasse quasi abzureissen rief sie am nächsten Tag an, um mir von ihrem Albtraum zu erzählen. Und in ihrem Traum haben Ratten unsere Terrasse unterminiert, ausgehöhlt, durchlöchert, und alles ist zusammengebrochen. Super *gg* Nunja, ich glaubte nicht, dass so etwa spassiert, denn bei meinen Abrissarbeiten zeigte sich, dass die Terrasse überraschend massiv ist – das ist super!!  😉

Als Superpapa dann den Graben ausgehoben hat um ein stabiles Fundament zu gießen, da fand er auch tatsächlich etwas überraschendes und unerwartetes- nämlich ein stabiles, bereits vorhandenes Fundament! Yaaaaaay!!!  Ich rief sofort meine Mutter an, um ihr davon zu erzählen… 😉

Auf dieses stabile Fundament konnten wir dann direkt ein paar unserer alten Ziegelteine vermauern, die wir hier noch im Weg herumliegen hatten. Super!! (Äh, denn an diese Stelle soll dann später eine kleine Granitmauer. Und unterirdisch müssen wir dann ja nicht den teuren Granit vermauern, wenn wir noch alte Steine haben…)

Terrasse02

Superpapa hat mir alles vorbereitet, so dass ich losmauern konnte.

Terrasse03Im Moment trocknet das Mauerfundament noch, aber demnächst geht es dann weiter mit Terrasse abreißen und neu machen, neue Treppe bauen und alles wieder hübsch machen, und Mauern mauern. Wir haben ja schließlich fast den ganzen April dafür Zeit…

Veröffentlicht unter Die ewige Baustelle, Für mich, Garten, Superpapa(TM), zum gucken | 12 Kommentare

Weil das Wort popeln zu langweilig ist…

Krümel kam grade aus dem Bett zu mir runter und erzählte mir: „Mama, meine Nase war eben zu, aber jetzt habe ich sie aufgelocht!“

Veröffentlicht unter Kindermund, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar

Fleischkringel

Wir waren in der Stadt und wollten Dinge besorgen, ich hatte den großen Sohn damit quasi überrascht und von der Schule abgeholt. Er war ganz aufgeregt und fragte: „Gehen wir dann auch wieder in unser Cafe? Du trinkst einen Kaffee, und ich esse dann Döner!“

Ich lachte einmal laut auf, und meinte dann, da hätte er aber ein ordentliches kulinarisches Programm vor sich, außerdem, seit wann würde er Döner mögen?
Sohn stutzt etwas, und meinte dann: „Äääääh, Mama, was ist denn eigentlich ein Döner…?“
Ich grinste ihn an, und erklärte ihm, dass es eine Brottasche mit Salat und vor allem Fleisch ist- viel Fleisch, und er mag Fleisch nicht wirklich.

Er überlegte ein Weilchen vor sich hin, dann rief er: „Doughnuts! Ich meinte Doughnuts!“

Kann man ja schon mal verwechseln…

Veröffentlicht unter das große Kind, Kindermund | 2 Kommentare

Hühner, endlich mal wieder!

Ich hab ja schon echt lange nicht mehr über unsere Hühnerschar geschrieben, es ist mal wieder an der Zeit.

Und der Begriff „Hühnerschar“ war bis vorgestern auch ziemlich übertrieben, „dank“ Habicht, Marder und Tod durch Lebensende waren ganze 3 Hühner übrig geblieben, dann noch der Hahn. Nicht grade viel, das reicht nicht, eine 5köpfige Familie mit Eiern zu versorgen.

Vorgestern abend bestellte ich dann bei unserem Hühnerdealer 5 neue Hühner, und Superpapa fuhr dann gestern morgen ganz früh auf den Markt, um sie abzuholen. Um acht Uhr war er wieder zu Hause, mit einem leise gackernden Pappkarton.

Hühnis01 Wir öffneten ihn in der Küche (Die Kinder noch im Zahnpasta beschmierten Schlafanzug :D) , denn die Hühner mussten mit Deo besprüht werden. Unsere „alten“ Hühner wurden gestern abend auch mit Deo besprüht, damit sie und die Neuzugänge gleich riechen und alle sich nicht all zu heftig hacken- schließlich muss ja die neue Hackordnung festgelegt werden!

Ein Huhn hat durch die Prozedur wohl etwas Panik bekommen und flatterte aus der Kiste heraus- einmal quer durch mein Gesicht, dann quer durch die Küche, ausgerechnet in die Ecke, in der die Glas-Pfandflaschen stehen… Großes Geklirr, große Aufregung, und großes Gelächter der Kinder, weil ich einen ziemlich lustigen Anblick geboten habe …

Hühnis02

(Da war das Huhn schon weggeflogen 😉 )

Hühnis03Das Huhn einzufangen war dann aber ganz einfach, auch wenn es versuchte, sich in einer leeren Fassbrauseflasche zu verstecken..

Wir haben die Hühner dann im Stall noch mal nachgesprüht, denn im Karton hat es nicht so gut funktioniert.

Hühnis04 Hühnis05 Hühnis06Die Hühner haben sich auf der Stange alle zusammen“gekuschelt“- jedes Huhn hat versucht, das unterste zu sein, was ein ziemliches Gewusel war 😉

Hühnis07Okay, sieht man auf dem Foto nicht, aber es war wuselig!

Wir haben die Hühner eime Weile sich selbst überlassen, und dann setzte sich der große Sohn dazu. Mit der Kamera, was ziemlich witzige Fotos ergeben hat *gg*

Hühnis09Hier hat er alle Hühne, die grade im Stall waren, fotografiert- es ist toll, wieder Leben in der Bude zu haben!

Dann hat der Hahn ein Huhn besprungen,was der große Sohn gerne fotografisch festhalten wollte…

Hühnis08Das ist ihm auch super gelungen, finde ich… am allerbesten ist aber das fotobombende braune Huhn rechts unten *gg* Als der große Sohn das Bild gesehen hat, konnte er sich gar nicht mehr einkriegen vor lachen, so dass ihm die Tränen durchs Gesicht liefen!

Dieses Huhn ist echt der Hammer, es ist das zahmste Huhn der Bande, und lässt sich schon manchmal hochheben. Außerdem guckt es uns immer ganz intensiv an, indem es den Kopf schräg legt- es ist super witzig, ihm zuzusehen.  Der große Sohn hat sich dieses Huhn als „seines“ ausgesucht und hat es „Creeper“ genannt 😉

Und es mag fotografiert werden und schmeisst sich dafür sogar in Pose:

Hühnis10

Ach, ich vergaß, die Namen der anderen neuen Hühner zu erwähnen! Töchterlein hat ihr weißes Huhn Elsa genannt, weil es so weiß wie Schnee ist (zumindest fast 😉 ). Krümels schwarzes Huhn heisst Spiderman, Superpapas schwarzweißes Huhn wurde von ihm Amy Pond genannt (ehrlich, das war seine Entscheidung, ich hab  es nicht vorgeschlagen, finde die Entscheidung aber super !! :D)
Mein Huhn, ebenfalls schwarzweiß, ääh… hat noch keinen Namen. Ich kann mich nämlich nicht entscheiden, zwischen Donna und Helena… Vielleicht als Doppelnamen? 😉 Ich denke noch etwas darüber nach…
Bis dahin- viel Spass mit den Hühnerfotos!

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Für mich, Hühnercontent, Jubilatio Maximalis, Krümelchen, Superpapa(TM), zum gucken | 8 Kommentare

Entdecker

Krümel, ganz aufgeregt: „Mama, Mama, komm schnell mit ins Badezimmer, ich habe etwas TOLLES herausgefunden!!!!!!!“

Ich gehe mit und bekomme freudenstrahlend berichtet: „Guck mal, wenn man auf DIESEN Knopf drückt, dann macht deine Zahnbürste so: ‚Bwwwwwwwwwwwwwwt‘, und die wackelt so, und dann kann man damit ganz super die runtergekleckste Zahnpasta vom dem Boden wegwischen!“

Äh… Zeit für eine neue Zahnbürste, denke ich *g*

Übrigens, keine 7 Sachen heute, aber ich habe vor, nachher noch etwas anderes zu bloggen 🙂 (Mal sehen ob ich es auch mache 😉 )

Veröffentlicht unter 7 Sachen, ätsch, Hmpf, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | 1 Kommentar

Aufgeblasen

Krümel hat eben einen Spiderman- Zeichentrickfilm gesehen, bei dem der Bösewicht *wieauchimmererhießt* mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug gesprungen ist.

Krümel guckt sich das etwas verständnislos an, und meinte dann: „Mama, warum hat sich der Böse jetzt als Ballon verkleidet?!?“

Allerdings sah es tatsächlich ziemlich nach Ballon aus, es sei ihm verziehen *gg*

Veröffentlicht unter Hahaha, Kindermund, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar

Frühlingswochenende am Rhein

Am vorletzten Wochenende haben wir eine Wochenende mit Freunden verbracht, in Kaub, am Rhein, in einer Jugendherberge!

Click to continue reading „Frühlingswochenende am Rhein“

Veröffentlicht unter Event, Familie, Freunde, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, zum gucken | 7 Kommentare

Keine 7 Sachen, statt dessen Fußball!

Heute war ich zu faul, 7 Sachen zu fotografieren, außerdem ist eh nicht so viel anders gewesen als an einem anderen normalen Sonntag. Mein Frühstück und meinen Schrank kennt ihr eh 😉
Letzte Woche, da wäre es interessant gewesen, da hätte ich etwas völlig aus der Reihe zeigen können, schließlich waren wir übers Wochenende in einer Jugendherberge am Rhein, in der Nähe der Lorelei. Weil wir aber erst sehr spät zurück waren gab es davon auch keine 7 Sachen. Vielleicht schaffe ich es die Tage noch, davon zu berichten, war nämlich super 🙂

Statt dessen jetzt erst mal Fußball 😀 Das war nämlich ganz schön lustig!

Am Freitag hatte ich Besuch von einer Freundin, einer Britin, und ihrem kleinen Sohn M.
Wir hielten uns im Garten auf. Die Kinder spielten, wir unterhielten uns.

Dann spazierten wir durch unseren Garten, und M und der Krümel fingen an, mit einem Fußball zu kicken.
Meine Freundin erzählte mir lachend, dass M, der einen deutschen Papa hat, sich beim Fußballspielen mit seinem britischen Opa immer flach auf den Bauch hat fallen lassen. Der Opa meinte, das wären ganz eindeutig die deutschen Gene, die ihn so Fußball spielen lassen 😉

Die Jungs kickten sich weiter gegenseitig den Ball zu, dann rollte der Ball in die eine Richtung, M flitzte in die andere. Meine Freundin stupste mich an, deutete auf M und sagte: „Und da siehst du seine englische Seite des Fußballspiels- er läuft immer in die falsche Richtung!“

Als er kurz danach über den Fußball stolperte, meinte sie: „Und das muss Wales sein, die können gar nicht spielen!“

😉

Veröffentlicht unter Dies und Das, Freunde, Für mich, Garten, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar