Wenns nicht so doof wäre…

… dann könnte man schon fast wieder darüber lachen…

Aber von vorne!

Am Freitag kam meine Mutter zu Besuch. Sie wollte bis Sonntag oder Montag bleiben, ganz spontan. Samstag Abend wollte sie ihr Auto anlassen (Mein Vater hat angekündigt, dass man es wegen der schwachen Batterie schon mal hin und wieder etwas laufen lassen sollte), aber es tat sich nix. Nun gut, also NICHT am Sonntag nach Hause.  Aber wir riefen Sonntag Morgen Superpapas Mutter an, die uns ein Autobatterieladegrät vorbei brachte, und so klemmte meine Mutter das Gerät an und lud die Batterie. Nur um zu dem Ergebnis zu kommen, dass auch das nichts half. Hm. Also rief sie meinen Vater an, der meinte, dass er sich sowas schon gedacht hat („…und dann lässt der mich trotzdem hier hin fahren? Mannoooo!“), er würde nun eine Zündspule bestellen, die sei Dienstag gegen Mittag da… ob sie dann mit unserem Auto zu ihm fahren könnte, und er dann mit der Zündspule wieder zurück? Klar, kein Problem- nur eben nicht Dienstag Nachmittag, denn da brauchte ich das Auto für einige Kindertaxifahrten. Also eben am Mittwoch- also heute.

Ich holte Mittags die Kinder aus dem Kindergarten ab, und sie düste sofort in Richtung Heimat. Mein Vater wollte dann auch ziemlich bald losfahren, und startete das Auto….

Zumindest versuchte er es, denn…. das Auto wollte sich nicht starten lassen, die Batterie ist leer. HÄÄÄ? Wie kommt das denn? Ob das wohl die Lichtmaschine ist, die hinüber ist…? (Mein Vater hat es herausgefunden, ja, es ist die Lichtmaschine…)

Großartig! Jetzt steht hier vor unserem Haus das kaputte Auto meiner Eltern, und vor deren Haus unser kaputtes Auto.

Mal schauen, wie die lustige Geschichte hier noch ausgeht… 😉

Dieser Beitrag wurde unter ätsch, Familie, Hahaha, Hmpf, Rumgejammer, Seltsam, Superpapa(TM) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wenns nicht so doof wäre…

  1. NähMa! sagt:

    Das ist schon ein bisschen loriotesk oder?Ich drück die Daumen, dass ihr bald alles richtig sortiert und heile habt.
    Lg
    Die NähMa!

    • Maufeline sagt:

      Danke! So ohne Auto ist das mit den Kindern (eigene plus Tageskind) eine ganz schöne Puzzelei… Fahrradfahren ist auch eine tolle Sache: Wann kann ich fahren, um die Kinder frühestens abholen zu können, und bin ich rechtzeitig zu Hause, um das nächste ankommende Kind empfangen zu können? Spannend, spannend… (Die Kindergartenkinder bleiben morgen einfach zu Hause, so…)

  2. NähMa! sagt:

    Jaaa, Alltagstetris.:-)
    Den Kindergartenweg würde ich mir auch klemmen. Lieber schön gemütlich und bloß kein Stress.
    Toitoitoi für die Sorgenautos.
    Lg Die NähMa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.