Kinderkram- Blabla

Der große Sohn fand sein Harry Potter Buch nicht, und fing deswegen an, den Hernn der Ringe zu lesen…. Einfache Bettlektüre, klar, oder?

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Außerdem: „Mama, ich habe mir mal „Das Silmarillion“ als Hörbuch angemacht! Wow, ist das spannend als der…. mit dem…. und dann geschah dieses… und deswegen passierte dann das…“ Hmpf. Ich habe das 3x zu lesen versucht (auf deutsch), jedesmal gescheitert, 4x auf deutsch gehört, 3x auf englisch gehört… aber es ist mir einfach zu komplex, zu viele Namen, zu viel „der mit dem und der gegen den“ . Ich kanns mir einfach nie merken, obwohl ich mittlerweile eine ganz grobe Ahnung habe, wobei Namen immer noch wie Schall und Rauch sind (Immerhin, Feanor kann ich mir merken, dann noch den einen oder anderen Valar, meist aber nur ihre Spezialgebiete… Morgoth, natürlich… aber… nee. Das will alles nicht in meinen Kopf…) . Und Sohn hört sich das an und kann nach nur einmal durchhören das Meiste erzählen.  Inclusive Namen. Mist, ich befürchte, der Sohn ist schlauer als ich…

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Töchtelein hat ihren ersten Wackelzahn! Als sie jetzt vor kurzem bei Oma zu Besuch war biss sie einmal schief auf ihren Zahn, der sofort etwas blutete und ein bisschen wackelte. Abends rief sie mich ganz stolz an. Seitdem wackelte der Zahn jeden Tag ein bisschen mehr aber er will noch nicht rauskommen. Das finde ich aber ehrlich gesagt gar nicht schlimm, ich finde Töchterlein dürfte ihre wunderschönen, ebenmäßigen und weißen Perlzähnchen gerne noch etwas behalten…  Aber natürlich sind wir ganz aufgeregt, der erste Wackelzahn zeigt ja nur noch mehr an, dass sie so langsam eine große Maus wird…

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

So groß ist sie schon, dass sie jetzt auch zu den Pfadfindern geht! Eigentlich ist das alles ja erst ab 7 Jahre, wobei das schon früh ist, in anderen Stämmen geht das erst ab 8. Unser Pfadfinderstamm hat allerdings ein paar Nachwuchsprobleme, deswegen dürfen Kinder schon ab sechs Jahren mitmachen. Außerdem sind die Zwillinge der Gruppenleiterin auch sechs und machten damit den Anfang für die anderen „Kleinen“ 🙂 Sie ist ganz stolz, und auch wenn sie Anfangs etwas schüchtern war, weil doch so viele fremde Leute dabei waren- schon beim zweiten Treffen hat sie sich ins Getümmel gestürzt! Jetzt ist sie noch in der dreimonatigen Probezeit, aber ich denke, dass sie, wenn es so weiter geht, auch gerne dabeibleiben möchte.

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Krümel würde auch gerne zu den Pfadfindern gehen, er weint jedes Mal wenn ich seine Geschwister hinbringe, dass er auch bleiben möchte. Also, vorher und hinterher. Er kommt aber nicht mit in den Gruppenraum, weil ihm das zu unheimlich ist, mit den vielen Leuten… Hmmmm… (Gut, dass das für ihn sowieso noch keine Option ist…)

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Die Aktionen mit „Mutter setzt sich abends in den Schrank“  scheinen zu fruchten- Superpapa hat so gut wie keine Probleme mehr damit, den Krümel ins Bett zu bringen, und als ich heute „ran musste“, weil Superpapa einen Termin im Ort hatte, ist Krümel auch bei mir ohne Protest liegen geblieben. Er war sogar noch ganz gut gelaunt, winkte mir zum Gutenachtabschied zu. Ach, wäre das schön, wenn diese Lieb-Phase noch eine Weile bleiben würde 🙂

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Wobei, lieb und süß ist der Krümel ja wirklich sehr. Temperamentvoll, ja, aber eben auch sehr lieb und süß. Als ich mir vorhin Neles Blogpost über ihre neue Patchworkdecke ansah setzte er sich zu mir. Ich zeigte ihm das Bild von Neles Decke- er mag Nele ja sehr gerne und freut sich immer über alles was mit ihr zu tun hat. Es schaute sich die Decke an und sagte: „Ja, das ist eine schöne kuschelige und warme Decke, aber Du bist meine kuschelige und warme Mama, ich muss dich jetzt kuscheln und küssen.“ Hach. So ein süßer Kerl 🙂

.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-.-‚-

Dass Krümel vor einigen Wochen einer Freundin von mir einfach mal vors Schienbein getreten hat, weil er grade nen blöden Motz und Knatschtag hatte und ihm nicht passte, dass ich mich unterhalten wollte ….  und sich ansonsten auch nicht nett zu anderen Leuten benommen hatte an diesem Tag, das verschweige ich wohl besser mal… („Echt, der ist ganz lieb und will nur spielen!“… glaubt mir so ja eh kein Schwein!)

 

Dieser Beitrag wurde unter autschn, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Freunde, Ganz schön Link, Hahaha, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Kleinbloggersdorf, Krümelchen, Superpapa(TM) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Kinderkram- Blabla

  1. Nele sagt:

    Ich konnte mir die Namen im Simarillion auch nie merken und habe es nicht zu Ende gelesen! Ich habe es aber auch nur einmal probiert… Dabei hab ich so eine hübsche Ausgabe von dem Buch!

    • Maufeline sagt:

      Der Vorteil vom Hören ist, dass man zwischendrin das ganze mal ausblenden kann, wenn es doch zu viel wird… und irgendwann wieder „einsteigen“, wenn es wieder verständlicher wird 😉
      Lesen, da bin ich mir sicher, würde ich es auch immer noch nicht…

  2. Blogolade sagt:

    „Der große Sohn fand sein Harry Potter Buch nicht, und fing deswegen an, den Hernn der Ringe zu lesen…. Einfache Bettlektüre, klar, oder?“

    Ja, nee, is klar… wie war das noch? 2. Klasse? Du bist dir ganz sicher, dass er noch kein Teenager ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.