7 Sachen #124

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

1. Sache: Adventslalenderpäckchen ausgepackt

7sachen124-01

Heute von NähMa!! Eine schöne funkelnde Kerze! Erst mal auf den Schrank gelegt, denn ich habe meinen Kalender zu dem Zeitpunkt IMMER noch nicht dekoriert…

2. Sache: Kinderadventskalender

7sachen124-02

Wir machen, wie letztes Jahr, wieder zusammen einen Aktivitätenkalender, das heisst jeden Tag gibt es einen kleinen Zettel, auf em steht was wir machen. Basteln, backen, kochen, lesen, Besuche. Heute war Fenster bemalen an der Reihe, mit Fingerfarben weihnachtliche Motive.

7sachen124-04

7sachen124-05 7sachen124-063. Sache: Khaki aufgepiekst

7sachen124-03Mit Gabeln, denn die sind ja so flutschig wenn man die mit den Fingern nimmt…

4. Sache: Adventskalender aufgehängt

7sachen124-07Irgendwie fühlt es sich schon richtig weihnachtlich an, wenn ich den Adventskalender aufhänge, an dem noch die ganze Andvents(kalender)stimmung der letzten zwei Jahre hängt- ich habe alle gebastelten Anhänger der letzten Adventskalendertauschaktionen dran gelassen. So wird der Kalender von Jahr zu Jahr bunter, und es ist wie alte Bekannte treffen 🙂 Ich muss jetzt nur noch die Tüten daran hängen- die Funkelkerze von NähMa! hängt schon dran! (Neben den anderen beiden Anhängern von ihr 😉 )

5. Sache: Abendessen

7sachen124-08Jep, blauer Reis und grünes Hühnerfrikassee 😀 Die Kinder fanden es superklasse, Oma M war amüsiert, und alle haben gegessen 😉 War ja auch lecker. Nur bunter als sonst 😉

6. Sache: Adventsquadrat aufgestellt

7sachen124-09Kränze binden finde ich zwar eigentlich auch gut, hatte aber die letzten Jahre keine Zeit dazu. Da hat sich das hier bewährt.

7. Sache: Ellendongkamikabong

7sachen124-10Das ist Scotty aus Star Trek, naja, zumindest eine Spielzeugfigur von ihm. Er sagte eine Weile recht undeutlich „Wir sind am Limit, Captain!“, weil seine Batterie so langsam leer wurde. So undeutlich, dass die Tochter immer nur „Ellendongkamikabong“ verstand. Sie fragte mich, was das denn eigentlich heissen solle… Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass er eigentlich „Wir sind …“ sagt, und hörte mal nach, ob er denn wirklich sowas komisches wie Ellendongkamikabong sagt. Und tatsächlich, genau das konnte man verstehen… es fiel mir echt schwer herauszuhören, was er eigentlich sagt. Ellendongkamikabong wurde bei uns zu einer Art Wort, das man hin und wieder mal so sagte, völlig ohne Grund. Es gibt sogar ein Lied dazu, das die Kinder manchmal singen- auf „Schornsteinfeger ging spaziern“ wurde einfach immer wieder das Wort gesungen. Das ganze wurde so eingängig für mich, dass ich sogar eine Emailadresse damit habe, und mich in einem sozialen Netzwerk so genannt habe… Und warum erzähle ich das jetzt alles? Na, weil die Batterie von Ellendongkamikabong mittlerweile so leer war, dass man nur noch Rauschen hörte. Also gab es neue Batterien. Jetzt sagt Scotty allerdings ganz klar und deutlich „Wir sind am Limit, Captain“. Schade…

Dieser Beitrag wurde unter 7 Sachen, Adventskalender 2013, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Kinderkunst, Kreativ, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu 7 Sachen #124

  1. Centi sagt:

    Wah, das Essen… der Reis ginge ja zur Not noch, aber die Frikassee – nee. :X

    Die Fensterfarbenfenster find ich toll. So muss Weihnachten! 😀

  2. Nele sagt:

    Lol, das Essen ist ja hervorragend!!! 😀

    Die Fenster find ich auch super, und kann es sein, dass da etwas dabei abgebildet ist, was mit blecherner Stimme „Ce-le-brate! Ce-le-brate!“ ruft?!

  3. BuxSen sagt:

    Ich weiß auch nicht, ob das Essen hier funktionieren würde…schon komisch, was das Hirn dem Gaumen meint erklären zu müssen!
    Aber lustig schauts schon aus! :o)
    LG,
    BuxSen

  4. Kerstin sagt:

    Oh, dein Adventskalender ist der gleiche wie der vom Lieblingssohn. 🙂 Nur ohne die ganzen schönen Anhänger.

Schreibe einen Kommentar zu BuxSen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.