Monatsarchive: Dezember 2013

Hauptsache lieb

An Heiligabend sprachen wir darüber, dass die Kinder ja zumindest an dem Tag total lieb sein müssen, damit das Christkind auch was bringt (Yaaay, Erpressung!!)- sonst sind die Monsterlein an Weihnachten ja immer so supermegaaufgeregt, dass Knatsch vorprogrammiert ist.
Ich sagte also vor allem zum Krümel: „Dann darfst Du aber bitte auch Deine Geschwister nicht so zanken, dann müssen die auch Dich nicht zurückzanken!“

Krümel, in seinem „ich bin ein liebes Kind“ Tonfall: „Ja, ich mach das nicht, ich zanke meine Geschwister nicht!“
Dann, man sieht am Gesicht dass er nachdenkt: „Wer sind eigentlich meine Geschwister?“

Ich so : „Äh, der große Sohn und die Tochter, natürlich!“

Krümel: „Ah, ja, okay. Hab ich sonst noch welche?“

…….keine von denen wir was wüssten… o.O

Ich glaube, er konnte nur mit dem Wort „Geschwister“ nicht so richtig was anfangen… 😉

Veröffentlicht unter ätsch, Kindermund, Krümelchen | 2 Kommentare

6!!!

Herzlichen Glückwunsch, meine Süße!!!

6-01 6-02 6-03So sieht ein glückliches und ziemlich müdes Geburtstagskind aus- es war ein Tag mit viel Besuch, und nebenbei ja noch Weihnachten, viel Aufregung und Freude, und noch mehr Geschenken…

Der Affe ist übrigens jetzt ihr „Baby“ und musste unbedingt mit aufs Foto. Er kann affisch sprechen, sich bewegen und ganz niedlich gucken, quatsch machen, lachen, nuckeln, pupsen, schlafen und dabei schnarchen. Er dreht seinen Kopf immer zu demjenigen hin, der ihn hält. Sie hat sich in dieses Äffchen verliebt, als wir zusammen in einem Spielzeuggeschäft waren. Sie hat mit dem Äffchen in dem Spielbereich gespielt und ihn bemuttert- das liebt sie. Als wir dann doch mal gehen mussten (ich habe sie ganz lange spielen lassen) sagte sie kein Wort. Aber dann, vor dem Laden, schaute sie mich an und meinte mit zitternder, leiser Stimme: „Ich glaube, der kleine Affe ist jetzt traurig, dass ich gehen muss- der mag mich doch so gerne!“

Klar, dass der bei uns einziehen durfte- wenn er sie doch so gerne mag… 🙂

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Event, Familie, Jubilatio Maximalis, Kindermund, wow, zum gucken | 6 Kommentare

Frohe Weihnachten!

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

weihnachten2013-01 weihnachten2013-02 weihnachten2013-03

Veröffentlicht unter Familie, Für mich, Kurz bemerkt, zum gucken | 2 Kommentare

Und wieder mal: Krümel.

„Mamaaaaaa“ knatschte der Krümel, „*die Tochter* hat mich einfach zurückgehauen!“

Veröffentlicht unter ätsch, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | 3 Kommentare

Krümel mal wieder…

Was der Krümel im Moment für Sprüche raushaut ist der Wahnsinn…

Heute Morgen kam er zu mir, über das ganze Gesicht strahlend: „Mama, weißt Du was? Ich habe etwas ganz tolles geübt, für den großen Sohn!!!!!!“

Ich fragte ihn neugierig: „Oh, toll, was ist es denn?“

Krümel: „Das hier, guck:“
Er stellte sich mit hängenden Armen hin, verzog sein Gesicht zu einer gelangweilten Miene und sagte in ebenso gelangweiltem Tonfall: „Jaaaaaaaa, jaaaaa, gaaaaaaaanz toll!“

Und ich bin mir sicher, dass er es auch einsetzen wird 😉

Veröffentlicht unter das große Kind, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | 4 Kommentare

Friedenslicht

Die Pfadfindergruppe des großen Sohnes hat heute im Ort einen Stand gehabt, an denen sie das Friedenslicht verteilt haben.

Das Friedenslicht wird jedes Jahr von den Pfadfindern in Bethlehem entzündet und dann in Europa verteilt. Unsere Pfadfindergruppe unterstützt mit der Verteilung des Friedenslichtes die Aktion „Lichtblicke“ von Radio Rur. Bei der Aktion werden Spenden gesammelt für in Not geratene Menschen aus der Umgebung.

friedenslicht(Der Sohn hat die Augen auf, übrigens, er schaut nur runter um sich die Kerze anzusehen!)

Veröffentlicht unter das große Kind, Event, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kurz bemerkt, zum gucken | 1 Kommentar

Sinn für Romantik

Heute morgen gab es einen schönen farbenfrohen Sonnenaufgang. Ich sagte zum Krümel: „Guck mal, die Engelchen backen!“

Krümel schaute gelangweilt rüber und sagte trocken : „Nee, die zünden einen Wald an!“

o.O

Veröffentlicht unter ätsch, Hahaha, Kindermund, Krümelchen | 3 Kommentare

Für mich

…zum dran-erinnern:

Jeden Abend, wenn ich den Krümel ins Bett bringe muss ich mich dazu legen, bis er eingeschlafen ist- was meistens ziemlich schnell geht.

Jeden Abend legt er mir seine Ärmchen um den Hals und küsst mich. Ich sage zu ihm, wie auch immer zu den anderen Kindern: „Gute Nacht, mein Schatz! Ich habe Dich lieb!“

Er antwortet: „Ich habe Dich auch sehr lieb, Mama! Und ich passe immer auf Dir auf! Weil ich Dein Schätzchen bin. Und Du bist mein Schätzchen!“

Hach. <3

Veröffentlicht unter Erinnerungen, Für mich, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | 1 Kommentar

7 Sachen #125

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe! Irgendwie ziemlich durcheinander, aber egal 😉

1. Sache: Salzteig gemacht

7sachen125-01

Und plötzlich starrte mir ein Troll entgegen 😀

2. Sache: Salzteig verarbeiten!

7sachen125-02

Viele plätzchenähnliche Weihnachtsbaumornamente ausgestochen. So plätzchenähnlich, dass die Nachbarskinder kurz dachten, wir würden Kekse backen 😉 (Obwohl sie wussten, dass es Salzteig ist 😉 )

3. Sache: Auf T-Shirts rummatschen

7sachen125-03

Jetzt riechts ziemlich chlorig hier…

4. Sache: Kino!!!

7sachen125-04

Krümels erster Kinobesuch! Ich bin zwar immer sehr skeptisch was kleine Kinder und Kino angeht, aber beim Krümel war ich mir sicher, dass er es schafft! Und er fand es toll, hat es gemacht wie ein großer 🙂 (Das Töchterlein ist etwas sensibler und hat bei spannenden Szenen immer noch einen Kuschelschoß nötig- den sie natürlich gerne haben kann!)

5. Sache: Eis verteilt!

7sachen125-05

Nach dem Kino und den Nachos und den Slushies hatten die Kinder immer noch Lust auf Süß. Okay, haben sie immer, aber wir hatten halt och etwas da, und ich war ganz einfach mal nette Mama heute 😉

6. Sache: Ekelig aussehende Matschepampereste gegessen.

7sachen125-06

Die sah in Echt auch gar nicht so eklig aus, weniger gelbbraunmatschgrün. Und LECKER ist das wow!

7. Sache: Spiele ausgepackt

7sachen125-07Die Nachbarn haben uns Kinderspiele geschenkt, die deren Kinder nicht mehr brauchen, weil sie zu alt sind dafür. Krümel findet es super 🙂

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 3 Kommentare

Weihnachtsgeschenke-Produktion

In unserem Adventskalender, an dem wir ja jeden Tag eine Aktion machen, sind auch einige Tage an denen wir etwas herstellen, um es an Weihnachten verschenken zu können. Liebe Verwandte und geschenkerelevante Freunde, ab hier bitte ganz einfach vergessen was ihr lest, damit ihr auch noch überrascht seid, was die Kinder Euch schenken werden 😉

Das erste, was wir als Weihnachtsgeschenk hergestellt haben, waren Badekekse. Klingt komisch, ist aber ziemlich super. Die Dinger bestehen aus Badesalz, Babyöl, einem Duft, Speisestärke, Ei, Natron und etwas Vitamin E Öl. Es sind KEINE sprudelnden Badebomben, sondern in der Konsistenz wie echte Kekse.

Badekekse02Meine Zutatenliste… man sieht, ich habe es von einem englischen Rezept abgeschrieben und zwischendrin die deutschen Worte vergessen 😉 (6 drops Öl ist übrigens 6 drops ätherisches Öl- habe ich aber nicht benutzt, sondern diese Aromazeugsdinger, die man fürs Backen benutzen kann, Vanille und Zitrone, und Salz ist Badesalz). Außerdem haben wir noch Schokostreusel in einer Sorte, und Kakaopulver in der anderen Sorte.

Badekekse03 Badekekse01

Die Kinder haben alles verrührt, verknetet, und wir haben dann Kekse geformt. Die Kekse werden bei 180°C für etwa 10-12 Minuten gebacken. Sie gehen so richtig auf wie Kekse, sehen aus wie Kekse, riechen… ähm… nicht wie Kekse 😉

Badekekse04

Wir haben jetzt Schokokekse, Vanille-Schoko Kekse und Zitronenkekse!

Badekekse05Krümel hat die Kekse schon probiert- also ausprobiert, in der Badewanne 😉 Sie hinterlassen ein etwas trübes Badewasser, aber Krümels Haut war ganz weich danach. Das ist ziemlich super, weil die sonst wegen der Neurodermitis ganz rau ist! Die Dinger sind also schon mal ein voller Erfolg!

Dann haben wir Nudeln gemacht- in einem Buch über „Geschenke aus der Küche“ war die Idee drin, Nudeln selber zu machen, auszurollen und in Sternform auszustechen. Wir haben die doppelte Menge gemacht, weil die Masse ja auch für drei Kinder reichen sollte. Krümel und Töchterlein haben den Teig gemacht, der große Sohn und ich haben mit der Nudelmaschine viele Teigplatten gerollt, außerdem haben wir damit zusammen Bandnudeln ausgeschnitten. Die beiden Kleinen haben dann mit mir zusammen ausgestochen, allerdings waren keine Sterne gewünscht, sondern Blumen. Auch gut 🙂

Weihnachtsnudeln01Heute habe ich alles in Tüten verpackt, es sind jeweils 3 Tüten Bandnudeln und Blumennudeln geworden , zusätzlich noch eine kleine „Suppennudel“Tüte mit Bandnudelbruch.

Weihnachtsnudeln02Die ausgestochenen Reste haben wir auch schon probiert, und festgestellt: Es schmeckt nach Nudeln! Und das ist ja irgendwie Sinn der Sache!

Dann haben wir Seife gemacht! Nicht gesiedet, das ist mir wegen der Chemikalien etwas zu heikel um es mit kleinen Kindern zu machen. Wir haben neue Seife aus bereits fertiger Seife gemacht. Ich habe es mal bei Steph von Meinzigartig gesehen und es im Hinterkopf behalten. Wir haben hier allerdings Kernseife verwendet, außerdem haben wir noch etwas Babyöl dazu getan, Rosenwasser, und weil wir noch Lavendelblüten hatten kamen die ebenfalls mit rein. Achja, und ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe. Den Kräutertee wollte das Töchterlein beinahe trinken, aber ich habe sie davon abgehalten 😉

Ich habe versucht das alles im Topf zu erhitzen. aber es wollte nicht matschig werden sondern machte anstalten anzubrennen. Machte aber nix, durch den Tee, das Öl und das Rosenwasser konnte man die Masse auch so ganz gut kneten. Je mehr man geknetet hatte desto besser hielten die fertigen Seifen. Und das kam dabei heraus:

SeifeSie fangen schon an zu trocknen und sind schon deutlich weniger kneteartig als gestern, sie müssen aber noch bis kurz vor Weihnachten trocknen, damit sie auch ganz fest sind. Weil keine Duftöle drin sind riechen die fertigen Seifen auch nur ganz ganz schwach nach Rosenwasser und Lavendel. Waschen tun sie allerdings gut, das konnten wir beim Händewaschen hinterher feststellen, als die ganze Seifenmatsche noch an unseren Flossen klebte 😉

Dem großen Sohn hat es so viel Spass gemacht, dass er es am liebsten heute noch mal gemacht hätte! Aber das ging ja nicht, denn heute gab es noch etwas anderes: Kerzen!

Die haben wir letztes jahr schon mal gemacht, und sie sind recht einfach herzustellen. Bienenwachsplatten leicht erwärmen, dann sind sie Formbar. Die Platten werden eng um einen Docht gewickelt. Zum Verzieren haben wir aus anderen Wachsplatten Sterne ausgestochen, und Monde, Schneeflocken… und die dann auf die Kerzen gepappt.

SchenkekerzeEtwas schwierig ist es allerdings, die Platten warm zu halten, denn nur wenn sie warm sind, sind sie weich genug um sich formen zu lassen, oder die ausgestochenen Wachsformen aufzukleben. Es kühlt schnell ab… aber schließlich haben wir es geschafft und eine stattliche Anzahl an Kerzen hergestellt! Und die Küche roch ganz toll nach warmem Bienenwachs!

Ich weiß grade gar nicht mehr was es sonst noch alles geben wird, muss ich zugeben… schließlich habe ich den Kalender ja nur selber ausgedacht und bestückt… o.O Ich weiß dass es noch Karten geben wird, außerdem Salzteigornamente (morgen) und Geschenkpapier. Ich lasse mich mal überraschen was ich mir sonst noch so ausgesucht habe 😉

Veröffentlicht unter Adventskalender 2013, das große Kind, das große Mädchen, Dies und Das, Event, Familie, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kleinbloggersdorf, Kreativ, Krümelchen, Lecker, Rezepte, zum gucken | 8 Kommentare