Day of the Doctor

Wenn Nele in ihrem Beitrag zum Doctor Who Event eine Warnung davor setzt, dann werde ich das wohl besser auch mal tun… Hier kommt der Bericht eines Doctor Who verrücken Menschen. Also von mir! Bis ins Kleinste und detailverliebt!  Amüsiert Euch drüber,  freut Euch mit mir oder macht einfach mit 😉 Und Achtung: Laaaaaaang!!!!

Am Freitag gab es einen Geburtstag zu feiern. Doctor Who, die Serie, wurde 50 Jahre alt. Sprich, vor genau 50 Jahren wurde die erste Folge ausgestrahlt. Da ich ja so ein KLITZEkleines bisschen Fan der Serie bin war mir klar, dass ich irgendwie das Special, das zu diesem Anlass gedreht wurde, sehen muss- und zwar am selben Tag noch!

Dann erfuhr ich, dass es in ausgewählten Kinos sogar 3D Vorstellungen geben würde, sogar relativ in unserer Nähe. Superpapa fand die Idee auch gut- yaaay!

Die Vorfreude war groß, und Nele und ich machten uns gegenseitig noch viel hibbeliger, indem wir immer wieder chatteten, uns auf dieses und jenes mit Bezug zu Doctor Who hinwiesen und uns immer wieder beteuerten, wie aufgeregt wir doch seien- auch wenn wir nicht ins gleiche Kino gehen würden, wir wohnen für sowas einfach viel zu weit voneinander entfernt.

Ich überlegte, ob Superpapa und ich wohl verkleidet gehen sollten oder doch eher nicht… da meinte Nele, sie würde sich als Doctor verkleiden. Dass ich kein Doctor sein wollte wusste ich, doch Lust auf verkleiden hatte ich dann auch… Ich suchte im Internet nach Bildern der verschiedensten Companions des Doctors um jemanden zu finden, den ich auch darstellen kann.

Schließlich stellte ich fest, dass mein normaler Kleiderschrankinhalt eigentlich ziemlich sehr den Sachen ähnelt, die die Figur Amy Pond trägt. Ein Bild liess mich dann stutzen– ich habe eine Jacke in exakt der Farbe, ich habe Oberteile in der Farbe. Ich schaute mir die Folge nochmal genauer an und stellte fest: Ich habe nen Rock in der richtigen Farbe, und ich besitze Stiefel. Perfekt!

Ich besorgte mir noch einen Schal, Kontaktlinsen und eine Sonnenblume, lackierte meine Fingernägel lila, versuchte meine Haare roter zu machen (was ja missglückt ist…) und bastelte mir einen Kettenanhänger:

Amya01 Amya02Nicht perfekt, aber gut genug dafür, dass man es unter dem Schal eh kaum sieht…

Die Sonnenblume hat in der Folge eine besondere Bedeutung, und so konnte man besser erkennen, dass es tatsächlich ein Kostüm ist- und nicht nur mein normaler Klamottenkram. Als ich nämlich das erste Mal das Kostüm probegetragen habe ist meinen Kindern gar nicht erst aufgefallen, dass ich irgendwie „verkleidet“ bin, weil ich ziemlich oft so aussehe. Und irgendwie wollte ich es ja auch eindeutig(er) haben.

Für den Superpapa, der die Idee  „Verkleiden“ jetzt nicht ganz so prickelnd fand besorgte ich einfach eine ärmellose Jacke, die er über ein Karohemd ziehen konnte- und fertig war Rory, Amy’s Mann. Passend 🙂

roryamyAm 23.11. war zumindest ich schon ganz aufgeregt, und weil wir ja wirklich bekloppt sind gab es zum Abendessen als Einstimmung auf den Film Fischstäbchen mit Vanillesoße. Der geneigte Leser wird sich an einen Versuch von vor einem Jahr erinnern (EIN JAHR SCHON HER????), an dem wir das erste Mal echte Fischstäbchen mit echter Vanillesoße gegessen haben, wie es der elfte Doctor in seiner ersten Folge ebenfalls tut. Weil es tatsächlich lecker war hatten wir es seit dem auch noch ein paar Mal als reguläres Abendessen- immer zusammen mit Kartoffeln und Fischstäbchen, damit es auch „was ordentliches“ gibt 😉

Fischstäbchen

Dann, als der Krümel im Bett war und die Tante B als Babysitterin da war haben wir uns fertig gemacht (natürlich nachdem Nele und ich uns gegenseitig noch ein bisschen hibbelig gemacht haben 😉 ), und um 19 Uhr fuhren wir los.

Wir fanden überraschend schnell einen Parkplatz (Kostenlos sogar!!), der ganz in der Nähe des Kinos war, und gingen los. Ich führte den Superpapa, denn weil ich da mal studiert habe kannte ich mich noch ziemlich gut aus, und wir waren ganz schnell am Kino. Es standen schon einige Leute davor, die aber irgendwie nicht explizit nach Doctor Who aussahen, nur ein Haufen Studenten die auch ins Kino wollten. Ich wurde schon etwas nervös ob Verkleiden wohl so ne gute Idee war, wenn ja sonst niemand verkleidet ist…

Aber dann kamen wir rein, und ein Mann, der mit seiner Freundin/Frau in der Schlange am Popcorn wartete sah uns- und erkannte mich als Amy. Er lächelte sofort ganz breit,  flüsterte sogar recht hörbar „Amy“ und stupste seine Freundin an um ihr das (also uns  😉 ) zu zeigen. Hach, da war ich aber froh 🙂

Danach sah ich aber auch die anderen Leute in Verkleidung- viele hatten „nur“ passende Shirts an, andere waren komplett verkleidet, was man aber erstmal unter ihren dicken Winterjacken nicht gesehen hat.

Wir kauften uns etwas zu trinken und gingen in den Kinosaal. Dort suchten wir unsere Plätze- Reihe B, Platz 11 und 12. Sollte ein „Loveseat“ sein, also zwei Sitze zusammen ohne störende Armlehne dazwischen. Ich setzte mich schwungvoll auf die Nummer elf, als der Superpapa meinte, dass da aber irgendwie was nicht stimme…. Tatsächlich, die Rückenlehnen und somit die Nummern waren vertauscht, so dass unser Doppelsitz die Nummern 11 und 14 hatte. Wir setzten und trotzdem und hofften, dass die Leute, die die anderen Sitze haben, nicht auf ihren Nummern bestehen 😉

Die beiden, die Nummer 12 und 14 bekamen waren aber durchaus damit zufrieden, auch auf der falschen Nummer zu sitzen, so dass ich entspannt anfangen konnte, mir die Leute im Kino genau anzusehen. Doch, es waren wirklich sehr viele verkleidet, genau neben uns (auf Platz 12 😉 ) saß der elfte Doctor 🙂

Ich wurde immer hibbeliger und fing an, auf dem Sitz herumzuhüpfen und den Superpapa mit Krümels Sonic Screwdriver zu sonicen (und konnte mir am Kopf den Kommentar „Oh no, it doesn’t do wood!“ nicht verkneifen 😉 ). Daraufhin packte unser Sitznachbar von Nummer 12 seinen Screwdriver aus… Ööööööy, der war viel größer als meiner Krümels, außerdem ließ er sich ausklappen und machte das Sonic-Screwdriver-Geräusch. Mannoooooo! Ich sonicte dann noch etwas am Sitz herum und teilte dem elften Doctor mit, dass ich immer selber „dschhhhhhhh“ machen muss wenn ich irgendetwas sonice, ob das wohl auch gelte? Daraufhin fiel ein Typ hinter uns vor lauter Kichern beinahe vom Sitz und meinte, dass das aber sowas von eindeutig auch gelte… Puh, Glück gehabt 😉

Wir hielten unsere Screwdriver dann mal aneinander um zu sehen was passiert, aber es war nicht ganz so eindrucksvoll wie in der Serie (was vermutlich auch besser war 😉 )

Endlich, endlich wurde es dunkel… und die Werbung startete. Nagut, war ja zu erwarten. Nach der Werbung wurde es wieder hell, der Vorhang ging runter. Ein anderer, der neben mir saß meite, dass es schon seltsam sei, dass sie das Licht wieder komplett angemacht haben… aber da kam schon ein Kinomitarbeiter nach vorne, der uns noch mitteilte, dass alle vier Vorstellungen an dem Tag (die zwei frühen und die beiden späten) komplett ausverkauft seien- das wäre wirklich unglaublich, und ab jetzt würden sie am Besten nur noch Fernsehsendungen zeigen! Sofort kam der Ruf aus dem Publikum: „Zeigt das Doctor Who Weihnachtsspecial!“ Da meinte der Kinomensch: „Ja, aber erst nachdem wir das Ewok-Weihnachtsspecial gezeigt haben!“ 😉

Außerdem hatte er etwas zu verlosen- zwei Preise mit jeweils einer Uhr und einem James Bond(!)Glas(?)… Nachdem die Verlosung dann vorbei war ging es mit dem Film los. Endlich, endlich….

Wir wurden von Strax auf die Verhaltensregeln im Kino hingewiesen und dass wir außerdem im Kino erworbene Nahrung und Getränke zu uns zu nehmen hätten- am Besten Popcorn, denn Popcorn wird gemacht in dem man unschuldige kleine Maiskörner zum explodieren bringt- hört ihr die kleine Schreie? Strax bekam jede Menge Applaus- was ich im Kino auch noch nicht oft erlebt habe!

Dann wurden wir von den Doctoren 10 und 11 auf das 3D Erlebnis vorbereitet, unter viel Applaus und Gejohle natürlich 🙂

Und dann startete der Film. Über den Inhalt schreibe ich jetzt nichts, wer das sehen möchte muss es sich selber ansehen- aber es lohnt sich! Wow, was für eine großartige Folge!

Es war spannend, lustig, traurig, alles was ein Doctor Who Special braucht, es gab aus dem Publikum immer wieder spontanen Applaus und viel Gelächter- aber nie zu viel, so dass auch niemand etwas verpasst hat; es waren eben nur eingefleischte Doctor Who Fans da, die alles mitbekommen wollten!

Und schon allein für die Athmosphäre war es großartig, dort im Kino zu sein, denn mit so vielen gleichgesinnten Fans das Special zu sehen war einfach unglaublich toll. Wann können wir das bitte noch mal machen?

Als der Film zu ende war und der Abspann lief war ich noch ganz aufgeregt und gücklich und hüpfte im Sitz herum (quasi wie zu Hause auf dem Sofa, ich hab dieses mal nicht so getan als wäre ich eine vernünftige Person die sich ordentlich benehmen kann, sondern war einfach nur ich *hüstel*). Es blieben tatsächlich ALLE im Kino sitzen bis auch das letzte bisschen Abspann vorbei war. Kurz vor Ende des Abspanns wollte ich dem Superpapa gegen die Kinolautstärke ein „Nochmaaaal!“ zurufen…. aber da war der Abspann schon komplett vorbei, und ich rief mein „Nochmaaaal!“ in den stillen Kinosaal hinein…. Damit erntete ich natürlich ein ziemliches Gelächter, und außerdem große Zustimmung! 😉

Aber natürlich wurde nichts aus einem „Nochmal“, denn die späte Vorstellung war ja auch schon komplett ausverkauft… also machten wir uns auf den Weg aus dem Kinosaal heraus. Ich hatte den Eindruck, dass die Leute, die die Spätvorstellung besuchten deutlich mehr verkleidet waren als die in unserer- es gab sogar einen echt niedlichen Dalek mit Minimalverkleidung, aber sowas von eindeutig ein Dalek! So gab es also doch noch was zu gucken, als wir aus dem Kino heraus gingen.

Aber dann ging es auch schon schnurstracks um Auto um nach Hause zu fahren, denn da wartete ja schließlich meine Schwägerin darauf, ebenfalls nach Hause gehen zu dürfen. Aus dem „Schnurstracks“ wurde dann aber doch nix, weil wir uns auf dem Rückweg etwas verfuhren, aber glücklicherweise in eine Polizeikontrolle kamen…. und die Polizistin überlegte dann mit uns noch wie wir am Besten wieder nach Hause kommen 😉

Schließlich sind wir aber tatsächlich zu Hause angekommen, wo ich dem großen Sohn, der noch mit seiner Tante Spiele spielen dufte, von dem tollen Abend erzählte. Denn das war er- wahnsinnig toll, großartig, genial!

Nochmaaaaal!

Dieser Beitrag wurde unter Event, Film, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kleinbloggersdorf, Komische Leute, Kreativ, Superpapa(TM), unsere Eigenheiten, wow, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Day of the Doctor

  1. Nele sagt:

    Hihi, das mit der Polizeikontrolle ist ja auch super! 🙂

    Ich wäre auch gerne noch länger im Kino geblieben und hätte mit Gleichgesinnten gequatscht wie beim Warten in der Automatenschlange, aber wir hatten ja noch eine längere Fahrt vor uns. Soo toll! 🙂

    Das Weihnachtsspecial dann aber zusammen bei euch, wenn es (wie zu erwarten ist) nicht im Kino läuft? Wenn wir am ersten Januarwochenende zu euch kommen, haben wir auch noch genug Zeit, es irgendwie zu besorgen! Dann muss es nicht so schnell gehen wie am Wochenende 28./29. Dezember!

    • Sara sagt:

      Aaaalso, wir haben ja FOX… 😀 Da kommt es direkt am 25.12.

      • Nele sagt:

        Aaaalso, wir haben ja Familie… 😀 Da haben wir am 25.12. andere Sachen zu tun! 😉

        …. auf gar keinen Fall persönlich nehmen bitte! Die Vorlage war nur so passend, das war alles! 🙂 Aber solange Doctor Who hier in Deutschland nicht zur allgemeinen Kultur gehört (und ich fürchte, das wird es nie tun) und die ganze Familie es gucken will, wird es das Christmas Special bei uns eher nicht „live“ geben, da der erste und zweite Weihnachtstag traditionell die Tage sind, an denen wir die Familien besuchen, nachdem wir Heiligabend allein gefeiert haben. Dazu ist es mir dann doch auch nicht wichtig genug, als dass es nicht ein paar Tage warten könnte (wobei ich in der Zeit das Internet definitiv meiden muss *g* genauso wie in den Tagen, nachdem Sherlock endlich wieder läuft – hoffentlich bald!). Obwohl es mir durchaus wichtig ist!

        Läuft es auf Fox denn eigentlich auch im Original oder nur auf Deutsch?

        • Sara sagt:

          Ach, Familie, pfft. Manchmal muss man Prioritäten setzen. 😉

          Auf FOX kann man umschalten, gibt D und O-Ton. Wobei ich ab 11 kaum noch auf Englisch gucken kann, da versteht man so oft kein Wort, weil die Musik und Hintergrundgeräusche so wahnsinnig laut sind. :/

      • Maufeline sagt:

        Ich habe auch schon kurz überlegt mich bei Euch einzuladen 😉 Aaaaber ehrlich gesagt ist mir das zu spät- an dem Tag hat ja auch das Töchterlein Geburtstag, die ganze Familie kommt zu Besuch und ich werde die Nacht davor wegen Geburtstagsvorbereitungen sehr wenig geschlafen haben- ich denke, dass ich abends, sobald alles soweit weggeräumt ist ziemlich bald ins Bett fallen werde…
        Vermutlich wirds dann doch das erste Januarwochenende… aber vielleicht hast Du ja Lust, das mit uns anzugucken? (nochmal anzugucken 😉 )
        Aber nicht spoilern! *gg*

        • Sara sagt:

          Das kann ich völlig nachvollziehen, da hätte ich auch keine Lust mehr. Zumal das erst um halb 10 anfängt…
          Aber ja, ich denke, wenn es sich einrichten lässt, stoße ich dann zu euch. 🙂

    • Maufeline sagt:

      Nele, stimmt, das mit der Polizeikontrolle hatte ich ja noch gar nicht erzählt 😉

      Erstes Januarwochenende klingt gut fürs Weihnachtsspecial!! 🙂 Da haben wir dann aber ne Menge Programm 😀
      Ich freu mich schon!!

  2. Sara sagt:

    Klingt doch nach einem tollen Abend. 🙂

    Wir haben’s mit den Kindern geguckt, die auch wirklich alle bis zum Schluß durchgehalten haben. Leider waren ihre DW-Shirts alle in der Wäsche bzw. das vom kleinen Mädchen noch gar nicht da…
    Aber meine Fresse, die Synchro war ja mal wieder sowas von grottig.

    • Nele sagt:

      Synchro?! Oh je… Ich war schon von der Werbung vor dem Film (für die bisherigen DVD-Staffeln) auf Deutsch wieder so was von abgeschreckt! Aber klar, für die Kids geht’s ja vermutlich noch nicht auf Englisch… Schade!

    • Maufeline sagt:

      Ich glaube, meine kleinen Kinderlein hätten das auch gerne gesehen, wobei der große Sohn sich die Folgen lieber erzählen lässt anstatt sie zu sehen- die gruseln ihn zu viel!
      Aber wir haben die im Kino ja auf englisch gesehen, abgesehen davon dass es auch viel zu spät war hätten sie es eh nicht verstehen können.
      Und ja, die deutsche Synchro ist UNGLAUBLICH schlecht!!! Und warum siezen die sich? Das sind immer beste Kumpels, Freunde, angeheiratete Verwandte… klar, die muss man siezen…HÄH? Das stört mich auf deutsch tatsächlich am allermeisten!
      Aber ja… für die Kinder…. *seufz*

      • Sara sagt:

        11 und Clara duzen sich ja inzwischen immerhin.
        Mich nervt einfach 10s Synchronstimme schon total. Außerdem wirken sein „Weeeell…“ und „What?!“ auf deutsch überhaupt nicht.

  3. t0bY! sagt:

    Also, ich freu‘ mich jetzt einfach mal mit euch: *freu*!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.