Monatsarchive: Oktober 2013

World Chocolate Masters III

Mensch, war das spannend vorhin!

Um 17 Uhr begann der Livestream für die Siegerehrung, und Krümel und ich saßen gespannt vor dem Rechner. Daaaannn wurden die ersten Leute auf die Bühne gerufen… Jurymitglieder. Viele. Nunja. Krümel meinte schon: „Und wer hat jetzt gewonnen?“

Noch niemand, Söhnchen, die ziehen es noch ein bisschen in die Länge. Viele wichtige Leute wurden interviewt- ich nehme an, dass sie wichtig sind, WEIL sie interviewt wurden- und es wurden Scherzchen gemacht. Und es zog sich hin…

Krümel fragte: „Hat jetzt jemand gewonnen?“ Neiiin, Krümel, immer noch nicht.

Dann kamen aber die Finalisten, und als meine Cousine auf die Bühne kam hüpfte ich auf um dem Krümel zu zeigen wer das ist. Und dann hüpfte ich vor Aufregung gleich noch ein bisschen im Zimmer herum. Und Krümel fragte: „Hat die jetzt gewonnen?“  Und dann, bei jeder Frau, die im Bild zu sehen war: „Ist das Ruthie?“ Oder „DAS ist Ruthie!“

WCMRuthieAls dann nach einigen weiteren Interviews und Auftritten von weiß bemützten Chefs immer noch niemand irgendwas gewonnen hatte wurde es dem Krümel zu langweilig und er durfte- pädagogisch wertvoll- so lange am Handy spielen, damit ICH gucken konnte…

Und daaaaaann, irgendwann, nach langem, langem Warten, wurde angekündigt, dass nun die top five in gemischter Reihenfolge auf die Bühne gebeten werden… und in dem Moment klingelte es an der Tür. Meine Freundin kam, um mir meine Tochter wieder abzuliefern, die heute Nachmittag da zu Spielen war. Also sind wir alle zum Computer geflitzt…

Fünf Kandidaten wurden also auf die Bühne gebeten, und beide Frauen des Wettbewerbes waren dabei- also auch Ruthie! Als ich ein Indianergeheul-Freudentänzchen aufgeführt habe guckten mich die Kinder meiner Freundin auch nur ein bisschen seltsam an 😉

Die Moderatoren habe es dann noch ein bisschen spannend gemacht- kein Name durfte verlesen werden ohne mindestens 30 Sekunden lang nichts zu sagen, aber dann wurden die Sieger von Platz drei bis Platz eins aufgerufen. Kurz und schmerzlos- Ruthie ist leider nicht unter den ersten dreien.

ABER: Sie ist nicht nur die erste Frau, die den Titel UK Chocolate Master tragen durfte, sie ist auch die erste Chocolate Master(in?!?) aus Großbritannien, die es überhaupt in die top five geschafft hat- niemand hat es bisher weiter geschafft als sie!

Und wenn man mal überlegt- sie zählt zu den fünf besten Chocolate Masters der Welt! Wow, das ist großartig!

Ruthie, das hast Du großartig gemacht! Du gehörst zu den Besten der Besten- Du kannst stolz auf Dich sein! Wir sind es jedenfalls!

 

 

Veröffentlicht unter Event, Familie, Jubilatio Maximalis, Krümelchen, Lecker, wow, zum gucken | 3 Kommentare

World Chocolate Masters II

Wer für meine Cousine bei der World Chocolate Masters Competition abstimmen möchte, kann das hier tun!

KLICK

Auf der Seite kann man auch ihr Kunstwerk sehen, damit man weiß wofür man abstimmt! Und ich sagte nur- es ist der helle Wahnsinn!

(Aber ich muss es ja zugeben- die anderen sind auch wirklich beeindruckend…)

Veröffentlicht unter Event, Familie, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kurz bemerkt, wow | 2 Kommentare

World Chocolate Masters

Morgen, am 28.10, findet ein großer Wettbewerb statt, um den Titel „World Chocolate Master“ zu vergeben. Die Schokoladenweltmeisterschaft, also!

Normalerweise hätte ich davon höchstwahrscheinlich nicht viel mitbekommen, aber dieses Jahr ist alles anders- denn die Teilnehmerin für Großbritannien ist meine Cousine Ruth! Sie ist eine der zwei Frauen unter vielen Männern, die morgen Kunstwerke aus Schokolade herstellen, und die erste Frau überhaupt, die den Titel „UK World Chocolate Master “ für sich hat gewinnen können. Auch, wenn ich meine Cousine in meinem Leben leider noch nicht oft getroffen habe- so etwas wie Familienstolz erfüllt mich 🙂

Wer sich dafür interessiert kann morgen einen Livestream ansehen, ab etwa 8.30 Uhr . Vielleicht- hoffentlich- schaffe ich es trotz Renoviererei ab und zu mal hinein zu schauen, denn das ist doch wirklich sehr spannend! *Edit: Meine Cousine ist ab 14 Uhr dran, denn dann startet Group 2!*

Und wer sich außerdem dafür interessiert was meine Cousine normalerweise so tut, kann sich hier ihre Seite über ihren Schoko-Laden mit Chocolate & Pastry School  anschauen! Wer dann auch noch zufälliger Weise in die Nähe von Edinburgh kommt sollte dort unbedingt einmal reinschauen!

Und jetzt: Däumchendrücken für Ruthie!!

Mensch, ist das aufregend!!

 

Veröffentlicht unter Event, Familie, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, wow | 2 Kommentare

Keine 7 Sachen…

…weil ich vergessen habe dass es Sonntag ist. Kann man sich das vorstellen??

(aber ansonsten: 7 Sachen, erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe! Oder heute halt nicht.)

Aber eigentlich kein Wunder, wenn man bedenkt dass das ein Arbeitssonntag war…

Zuerst haben wir Möbeltetris gespielt, alle Möbel aus dem Kinderzimmer ins Nähzimmer… Nagut, NOCH vorherer haben wir alle Spielsachen und Klamotten aus dem Kinderzimmer ausgeräumt. Und gestern schon haben wir einen der Kleiderschränke in mein Nähzimmer geräumt, damit er da bleiben kann und ich mehr Stauraum habe.

keine7sachen01

Die Klamotten und die Spielsachen lagern teilweise im Keller, teilweise in der „Bibliothek“…..

 

keine7sachen03

So sieht das Kinderzimmer jetzt aus- Superpapa rupft die Holzdecke heraus um das Dach zu dämmen.

keine7sachen02

Ein Teil der Möbel lagert auch im Kinderzimmer vom großen Sohn, denn den haben wir auch ausgelagert- ins Herbstlager der Pfadfinder!

keine7sachen04

Aber die Tochter schläft momentan im Gerümpelkinderzimmer, auf einer Matratze unter dem Hochbett- nicht im Hochbett, denn sie schlafwandelt oft, und ich habe etwas Bedenken dass sie aus dem Bett fällt wenn sie in ungewohntem Zimmer schläft. (Während ich das schrieb rumpelte es oben- die Tochter war schlafwandelnd auf Toilette und hat den Rückweg nicht gefunden, sie hat versucht in das leergeräumte Kinderzimmer zu gehen und wusste nicht wo sie war. Gut dass ich das Rumpeln gehört habe…)

keine7sachen05

Krümel schläft direkt bei uns im Schlafzimmer- da schläft er  sowieso immer  die zweite Häfte der Nacht, da macht es ja beinahe gar nichts wenn er schon die ganze Zeit da ist! Heisst für mich auch, dass ich nicht aufstehen muss um den laut rufenden Krümel aus seinem GefängnisGitterbett zu holen. Immerhin ewas…

Yaaay, endlich mal wieder renovieren, Dreck, und viel Schlepperei!

(Aber danach wirds ja besser! Und wärmer, im Kinderzimmer!)

Vor lauter Umräumerei und Packerei für Sohns Pfadilager und Herzschmerz des großen Sohnes, weil ihm etwas für ihn wertvolles kaputt gegangen ist und der Anwesenheit des Nachbarsjungen und zankenden und unwilligen Kindern (meinen, vor allem das Jüngste…) und nervigen Bauchschmerzen hätte ich übrigens beinahe auch den Sohn nicht rechtzeitig zum Pfaditreffpunkt gebracht. Ich hatte nämlich 17 Uhr im Kopf, aber keine Zeit den Termin noch mal zu checken. Und kurz nach 13 Uhr rief die Mutter eines Freundes an, wo der Große Sohn denn bleiben würde… UPPS! Also ihm schnell ne Stulle in die Hand gedrückt, Kram ins Auto geschmissen und Ruckizucki zum Treffpunkt gefahren. Dort war man aber noch reichlich entspannt-  also außer Sohns Freund, der nur mitgefahren ist weil der Große auch mitfahren wollte… So war auf jeden Fall keine Zeit für lange Trennungsszenen und Knutschis, der Sohn saß  bei seinen Kumpels und fühlte sich direkt wohl. Sehr gut!

Jetzt werden wir jedenfalls eine Woche Urlaub vom Superpapa im Kinderzimmer verbringen… wenn ich also nicht allzu viel Luft habe zu bloggen, dann KÖNNTE das daran liegen!

 

Veröffentlicht unter 7 Sachen, das große Kind, das große Mädchen, Die ewige Baustelle, Krümelchen, meine anderen Kinder, Schlafen, Superpapa(TM), zum gucken | 1 Kommentar

Bastelmaterial

Als ich mit dem Sohn heute in einem Spielzeugladen war fand er dort ein Set, bei dem man mit Karten und Fäden sticken üben kann. Unter anderem war auf der Packung auch eine Straße zu sehen:

straße

Der große Sohn rief begeistert: „Guck mal, Mama, da kann man sich selber einen Straßenstrich basteln!“

Äääääh… okay, ja, toll, Sohn!  o.O

😉

Veröffentlicht unter das große Kind, Hahaha, Kindermund | 3 Kommentare

Wenn man …

…mal ein Wochenende nicht zu Hause ist…

Töchterlein begrüßte mich am Sonntag Abend so: „Mama, weißt Du, warum ich heute nur schwarz trage? Weil ich ein Superheld bin!“ Dann bekam ich das Foto dazu zu sehen…

superheldenSuperpapa meinte dazu: „Rate mal, wie ich morgens geweckt wurde…“

🙂

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Hahaha, Kinderkunst, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt, unsere Eigenheiten, zum gucken | 5 Kommentare

Wenn einer eine Reise tut…

…dann kann er was erzählen.

Als ich am Samstag zu Nele gefahren bin (Hier übrigens ihre Sicht der Dinge, besser hätte ich es nicht formulieren können!) , bin ich mit dem Zug gefahren. Das habe ich schon wirklich lange nicht mehr gemacht, aber ich dachte mir, dass ich, wenn ich schon ein freies Wochenende habe, auch die Fahrt schon mal zur Entspannung nutzen kann, und vielleicht etwas lesen oder dösen… Beim Kaufen der Karten einige Tage zuvor überlegte ich, ob ich reservieren soll oder nicht… naja, eigentlich ist es ja nicht nötig… aber… ach, gönnen wir uns den Luxus einfach mal.

Und dann stellte ich im Zug fest: Es ist ja der erste Ferientag! Viele Leute wollen Zug fahren! GUT, dass ich reserviert hatte!

Schnell war ich an meinem Platz, verstaute meinen Rucksack im Gepäcknetz und setzte mich hin. Puh, geschafft. Die anderen 100000 Leute, die ebenfalls mitfahren wollten, saßen allerdings noch nicht, sondern versuchten, mit ihren Monsterkoffern durch den schmalen Gang zu gelangen. Von beiden Seiten, das heisst es kam wirklich NIEMAND mehr durch. Und niemand kam auch nur ansatzweise auf die Idee, den anderen vielleicht erst mal durch zu lassen, damit man selber durchkommt, nur eben ein oder zwei Minuten später als der andere..

Am lautesten und am unnachgiebigsten waren zwei ältere Damen, sehr gepflegt, in schicken Kostümchen. Während die eine eine lamentierte, dass sie ja WIRKLICH gerne allen Platz machen würde, aber diese PERSON da vor ihr würde sie ja NICHT durchlassen, keifte die andere zurück: „Sie haben ja keine Ahnung was ich hier schon durchgemacht habe, und das geht sie auch einen SCHEISSDRECK an!“

Die Sitzplatzsuche gestaltete sich übrigens auch deswegen schwierig, weil es gar nicht alle reservierten Platznummern gab- viele existierten in dem Zug gar nicht. Irgendwie kamen dann aber alle durch, und nach 20 Minuten hatte jeder einen Sitzplatz.

Die erste der beiden lauten Damen musste allerdings erst noch etwas warten, bis nach der ersten Haltestelle Plätze frei wurden. Denn, so konnte man sie rufen hören, sie würde NIE reservieren, denn man würde schließlich IMMER Plätze finden, wenigstens nach kurzer Zeit. Dann war es eine Weile ruhig im Zug.

Bis an einem Bahnhof einige Zeit später ein Paar einstieg, das reserviert hatte. Und zwar genau die Sitze, die die Dame mit ihrer Enkelin besetzt hatte. Zuerst hörten wir nur leise Diskussionen bei denen nichts zu verstehen war, aber schon kurze Zeit später hörte man die Dame in jammerndem Tofall rufen: „Aber wo sollen wir denn dann sitzen?“ Die Antwort bestand nur aus einem genervten „Ist mir doch scheissegal!“

Die weitere Fahrt verlief dann auch tatsächlich ruhig. Lesen konnte ich zwar nicht, weil die Sonne ungünstig stand, aber ab und zu habe ich mich mit meinen Reisegenossinnen unterhalten, was auch okay war.

Zwischendrin kamen dann die Durchsagen des Schaffners, die ziemlich schwer zu verstehen waren, denn er hat sehr gelallt… ob er sich wohl aufgrund des zu erwartenden Andranges ein bisschen Mut angetrunken hat? Man weiß es nicht…

Dann, die beste Durchsage des Tages: „Meine Damen und Herren, wir erreichen in wenigen Minuten den Mond von Wanne-Eickel!“

Stille.

Dann fragte jemand: „Hat der jetzt tatsächlich ‚der Mond von Wanne-Eickel‘ gesagt??“ Bestätigendes Murmeln, wundern. Wir überlegten noch, was es stattdessen hätte heissen können, waren uns aber Sicher- er hat Mond gesagt! Beim Einfahren in den Bahnhof schauten wir uns extra genau um… aber es gab keinen Namenszusatz zur Stadt oder sonst etwas, was den „Mond“ rechtfertigen könnte…

Kein Mond. Echt nicht. Nur Bahnhof, ganz normal, nicht sonderlich schön. Immerhin, haben wir rumgesponnen, wenn das hier jetzt der Mond von Wanne -Eickel ist, sind wir wenigstens mit einem Raumschiff da hin geflogen. Sonst wären wir ja schließlich nicht da… Oder, meinte eine andere Mitfahrerin, vielleicht wollte er uns nur auf das Werwolfproblem von Wanne-Eickel aufmerksam machen, aber traute sich nicht, das öffentlich zu sagen?

Das Mysterium von Wanne-Eickel jedenfalls haben wir nie klären können, die Zugfahrt, die jedes Unterhaltungsprogramm toppen konnte, haben wir aber sehr genossen 🙂

Und nach ganz ganz kurzer Zeit war ich auch schon in Münster angekommen… Und da war es auch toll 🙂

 

Veröffentlicht unter ätsch, Dies und Das, Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Kleinbloggersdorf, Komische Leute, Lästerschwester, Seltsam | 4 Kommentare

7 Sachen #121 mit Nele

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

Heute mal mit Gaststar Nele, bei der ich zu Besuch war, um ein großes Lebensereignis zu zelebrieren: Wir haben gestern alle drei Teile des Herrn der Ringe zusammen angeschaut, die extended versions natürlich! (Und ich war OHNE KINDER unterwegs, ganz alleine!! :D)

1. Sache: Frühstück!

7sachen121-01

Mit Nele in der Kaffeetasse 😉

2. Sache: Luftmatratze wegpacken

7sachen121-02

Zusammen mit Neles Helden. Hat aber nicht funktioniert, die Matratze musste dann noch mal neu gefaltet werden… aber am Ende passte sie total in die Tasche und beinahe nichts schaute heraus- perfekt eingepackt 😉 (oder….???? 😉 )

3. Sache: Spielen 🙂

7sachen121-03

Ich hatte Krümels Sonic Screwdriver dabei, und Nele hat ihren hervorgeholt. Wir haben verschiedenste Dinge gesonict, und schließlich hat Nele ausprobiert, was passiert, wenn man beide Screwdriver aneinanderhält… Also, in der Serie war das Ergebnis jedenfalls eindrucksvoller, aber Neles irrer Blick ist auch ziemlich super 😉

4. Sache: Meinen Sitz nach vorne geklappt

7sachen121-06

…um mit dem Zug nach Hause fahren zu können. Gut dass ich reserviert hatte, sonst hätte ich echt keinen Platz bekommen! 😉 (Mein Platz ist der rechts im Bild, in der hinteren Reihe… weil es aber unreservierte bessere freie Plätze gab habe ich mich natürlich lieber da hin gesetzt!)

5. Sache: Reiseproviant verspeist

7sachen121-04

Ein von Nele gebackenes Rosinenbrötchenstütchen 🙂

6. Sache: Auf Knöpfe gedrückt

7sachen121-05

Beim Lesen, zum umblättern!

7. Sache: Pizzaaaaaaaa!

7sachen121-07Am Kölner Hauptbahnhof hatte ich riesen Appetit auf Pizza, und als Nele mir vorher schon schrieb dass sie  auch Pizza essen würde war mir klar: Ich brauche Pizza! Aber leider war meine Bahn etwas spät, und ich hatte keine Zeit mehr welche zu besorgen. Aber als ich nach Hause kam, wartete dort ein kleines Stück Pizza, das meine Familie heute Mittag im Restaurant nicht geschafft hat. Hmmmm! Danach hatte ich aber noch noch mehr Pizzahunger, und ich bestellte mir eine eine eigene. Pizzahunger gestillt, Maufeline glücklich.

Maufeline sowieso glücklich, denn es war ein wirklich tolles Wochenende! Danke, Nele!

Veröffentlicht unter 7 Sachen, Freunde, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Kleinbloggersdorf, zum gucken | 11 Kommentare

Doctor Who Party

Wenn man drei Jahre alt wird und man hin und wieder mal einen kleinen Wutanfall bekommt, weil Muttern so auf die Schnelle keine echt TARDIS ( Abkürzung für Time And Relative Dimension In Space, das Zeitmaschinenraumschiff vom Doctor aus der Serie „Doctor Who“ ) herbeizaubern kann, dann ist eine Doctor Who Geburtstagsparty genau das richtige!

So konnten wir also letzten Samstag Krümels Geburtstag mit seinen Kindergartenfreunden feiern- auch, wenn sonst niemand weiß was Doctor Who ist 😉

KrümelWho06 KrümelWho04Weil es ja erst der dritte Geburtstag ist hat sich das „Doctor Who“ Thema mehr auf die Deko beschränkt- viel Programm hatte ich für die Kinder nicht vorgesehen, und schon gar nicht als zusammenhängendes Thema.

Es gab Doctor Who inspirierte Speisen- Marshmallow Adiposes auf Tardis-Selbstzerstörungs-Knöpfen

KrümelWho07Jedes Kind bekam außerdem seinen eigenen Marshmallow Adipose auf den Teller, und die übrigen besetzten den Tisch als Deko- die aber sehr schnell aufgefuttert wurde!

Außerdem gab es einen Tardis Kuchen…

KrümelWho03

…einen normalen Rührkuchen mit einem Marzipanüberzug, die Tardis ist aus blauem Marzipan . Leider habe ich kein gutes Foto davon gemacht, und hinterher war alles schon zerschnitten…

Dann hatte ich die brilliante Idee, für jedes Kind einen Sonic Screwdriver (des Doctors Werkzeug und Messgerät für alles was nicht aus Holz ist) Stift aus Fimo zu machen, wie ich es einmal in einem Blog gesehen hatte… nur um nach 5 Stunden Arbeit und 8 Screwdrivern festzustellen, dass die Stiftehüllen im Inneren bei der Hitze im Backofen schrumpfen und die ganze Arbeit zunichte machen. Hmpf. Manche konnte ich noch als Deko retten (einer liegt auch links neben den self destruct buttons!), aber als Stift war kein einziger zu gebrauchen…

KrümelWho08Nicht alle sind so schrillbunt wie der hier, aber das ist einer der am wenigsten kaputten…

Außerdem gab es natürlich eine „echte“ TARDIS für den Krümel, damit er keinen Wutanfall mehr bekommen muss. Die Tardis wurde dann auch gleich von den Kindern besetzt und sie flogen los…

KrümelWho02Innen kleben Bilder, die ansatzweise was mit Doctor Who zu tun haben- Ausmalbilder mit Szenen und Außerirdischen, Anzeigetafeln, und auch Schriftzeichen vom Planten Gallifrey, vom Heimatplaneten des Doctors. Außerdem habe ich einen kleinen Pappkarton mit Plastikrohr oben dran an die Wand geklebt und da aus Safttütenverschlüssen und saure Gurken-Glasverschlüssen Drehknöpfe dran gemacht- wie die Schaltzentrale in der „echten“ Tardis. Außerdem gibt es einen Hebel, was vorher mal ein Griff eines Messerschleifers war. Aus langen durchsichtigen Trinkhalmen, aus den Slushies vom Kino, habe Kabelkanäle gemacht und dort ein altes Kabel eines Kopfhörers durchgezogen. Den Stecker kann man auch in die Schaltkiste stecken und wieder rausnehmen. Weil ich keine echten Fenster eingebaut habe ist es ziemlich dunkel darin wenn die Tür zu ist- aber dagegen helfen elektische Teelichter, die auf den Schaltkasten gestellt werden können, diese machen außerdem, dass es darin so aussieht als würde die Konsole leuchten, was extrem cool ist 😉 Außerdem hat der Krümel einen „echten“ Taschenlampen-Sonic Screwdriver von seinem Kindergartenfreund bekommen. Der Screwdriver leuchtet grün und beleuchtet auch noch mal alles gut! 🙂

Als die Kinder fertig waren mit essen haben wir Dosenwerfen und Topfschlagen gespielt, wobei jedes Kind eine Kleinigkeit gewinnen konnte. Danach gingen wir raus und die Kinder spielten im Tobehaus.

KrümelWho09Wir haben dann sowas wie Stopptanz gespielt- ohne Tanzen und ohne Musik 😉 Die Kinder mussten so lange hüpfen wie ich geklatscht habe, und stehen bleiben wenn ich aufgehört habe. So lange bis ich gemerkt habe dass es jetzt genug ist 😉

Das letzte Spiel war SEHR spontan, und ich bin mir nicht sicher ob es als Spiel zählt … Die Kinder sollten nämlich die Walnüsse unter dem Baum einsammeln und in einen Eimer tun – so Superpapas Idee 😉 Überraschender Weise waren alle gleich begeistert, und haben fleißig gesammelt- okay, auch gut 🙂

Danach gingen wir wieder rein, denn es war echt kalt und feucht draußen und die Finger wurden langsam kalt. Die Kinder haben noch etwas mit Bauklötzen gebaut und dann wurden auch schon die ersten wieder abgeholt.

Schließlich war noch Zeit, den Krümel mit seinem Tardis Shirt und seinem Sonic Screwdriver vor seiner Papptardis echten Tardis zu fotografieren!

KrümelWho10KrümelWho11 KrümelWho13 KrümelWho12 Ihm und seinen Freunden hat es so gut gefallen, dass der Krümel jetzt fragt, wann wir denn die nächste Doctor Who Party machen…. Tja. Mal sehen 😉 Ideen habe ich jedenfalls noch viele 😉

(Und noch besonders zu Erwähnen: Ich fragte den großen Sohn, ob er sich denn auch amüsiert hätte, mit der Party für kleine Kinder. Da meinte er, beinahe fassungslos: „Aber NATÜRLICH Mama, ist doch klar, denn Du machst die besten Geburtstagspartys ÜBERHAUPT! Ich habe zwar schon viele tolle Partys mitgemacht, aber die, die Du machst sind IMMER die besten!“ Und jetzt freu ich mich gleich noch viel mehr 🙂 )

Veröffentlicht unter das große Kind, das große Mädchen, Event, Freunde, Ganz schön Link, Garten, Jubilatio Maximalis, Kindermund, Kreativ, Krümelchen, Lecker, unsere Eigenheiten, wow, zum gucken | 3 Kommentare

„Ab jetzt…“

…sagte der Krümel, „Ab jetzt male ich nicht mehr Krickel Krakel!“

… und malte ein Strichmännchen…

Strichmännchen01

Das, was wie Pippi Langstrumpf Zöpfe aussieht sind Ohren- aber immerhin sitzen sie an der richtigen Stelle 😉

Dann hat er zum Geburtstag Stoffmalfarben bekommen, und einen Beutel zum bemalen- und er malte wieder ein Männchen!

Strichmännchen02Das einzige, was ich dazu „angeleitet“ habe, war: „Sag mal, warum ist denn der eine Finger so lang?“ -woraufhin er die anderen Finger kürzer malte. Der gelbe Kreis um den Kopf herum sind Haare- die sind ja schließlich um den ganzen Kopf herum, klar!

Ich bin schwer beeindruckt, von Krickelkrakel zu richtigen Strichmännchen, nur weil er beschlossen hat ab jetzt „richtig“ zu malen- wow! Und dann direkt ein richtiges Männchen, keinen Kopffüßler… Ich freu mich 🙂

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kreativ, Krümelchen, wow, zum gucken | 2 Kommentare