Monatsarchive: September 2013

Alles Käse!

Ich habe jetzt ja schon einige Male angedeutet und gezeigt, dass ich wieder mit dem Käase machen angefangen habe. Jetzt zeige ich Euch mal die Zusammenfassung meiner beiden Versuche!

käse03käse01 käse02Der erste Käse. Ich habe einen Weißschimmel von einem gekauften Weißschimmelkäse genommen und es hat sofort gut funktioniert. Eigentlich sollte er  14 Tage lang reifen, aber nach etwa 8 Tagen habe ich den ersten Anschnitt gewagt:

käse04 käse05

Und das war auch gut so! Der Käse war schon ECHT reif- und seeehr lecker! Leider haben wir es nur geschafft zwei der fünf Käse rechtzeitig zu essen- denn wenn man ihn weiter reifen lässt wird er ZU reif… Gut, das haben wir jetzt also gelernt, nach acht Tagen MUSS der Käse in die Kühlung.

Die zweite Charge wurde mit einem roten Schimmel geimpft- so ein schmieriger, rötlicher Schimmel war es. Der Schimmel kam auch leicht rötlich heraus, wurde aber mehr „schimmelig“ als schmierig. Heute, nach 8 Tagen, haben wir den Käse dann in die Kühlung gepackt.

So sah er ziemlich am Anfang aus:

7sachen118-06

So sah er heute aus, kurz vor dem Einpacken:

käse06Ich habe ihn dann in Butterbrotpapier gepackt und in den Kühlschrank getan!

käse07Superpapa hat heute Abend mal angeschnitten und probiert!

käse08 Ich bin mit dem zweiten Käse nicht ganz zufrieden. Er schmeckt sehr gut, ist aber nicht so fest geworden wie Weichkäse, sondern er ist mehr wie Frischkäse in der Konsistenz. Ich denke, ich habe ihn in der Molke zu lange drin gelassen, weil ich ja vorletztes Wochenende auch schon kränkelte und den Bruch einfach die ganze Nacht stehen gelassen habe. Gut, weiß ich das auch fürs nächste Mal 😉

A Propos nächstes Mal: Wir essen jetzt erst mal den Käse hier auf, und dann mache ich eine neue Charge. Superpapa hat sich schon grünen Pfeffer gewünscht 🙂 Ich werde dann versuchen alles per Foto  festzuhalten um es Euch zu zeigen! Ich hoffe, es funktioniert dann auch 😉

Veröffentlicht unter Für mich, Lecker, zum gucken | 17 Kommentare

7 Sachen # 118

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

1. Sache: Dusche eingeschaltet

7sachen118-02

Mit viel Publikum heute Morgen… Der Krümel ließ sich nicht rausschmeissen, dann kam die Tochter dazu, der Superpapa hat die Waschmaschine beladen… und alle haben sich über mein Hinterteil amüsiert. Sehr nett… nicht 😉

2. Sache: Farblich passende Kette…

7sachen118-01…zerstört. Hmpf. Ich war wohl zu schwungvoll, und alle Perlen sind zu Boden gefallen… Dann halt keine Kette…

3. Sache: Gegessen

7sachen118-03…und gesessen. Den ganzen Tag 🙂 Wir waren bei einer Nachbarin zum Brunch eingeladen und waren dort bis 18 Uhr. Ich habe also tatsächlich den ganzen Tag nichts getan außer Essen in mich hinein geschaufelt, gesessen und ab und zu mitgeredet, soweit mein Kehlkopf es zuließ… Sehr gemütlich, sehr lecker, und sehr super!… also abgesehen davon, dass mir ein abrupter Tod binnen der nächsten 48 Stunden prophezeit wurde, außerdem wurde mein Gesicht als das Beispiel für Farblosigkeit und Langweiligkeit gewählt, und meine Augen… total wäßrig… Nee, echt, war total nett heute, und alle Menschen um mich herum scheinen mich echt zu mögen 😉

3. Sache: Nase gesprüht

7sachen118-04Langsam, langsam, langsam wird es besser…

4. Sache: Applaudiert

7sachen118-05

Und zwar einem Haufen „Hippiemädchen, die sich nicht entscheiden können ob es Sommer oder Winter ist und trotzdem eine Musikvorstellung geben“ – so in der Art nannte sich diese Formation 😉

5. Sache: Bagger reparieren

7sachen118-07

…erfolglos. Vielleicht morgen…?

7. Sache: Käse gedreht

7sachen118-06     Jaaa, ich weiß, ich wollte heute Käseanschnitt zeigen… aber ich habe schon in der Woche den Käse angeschnitten, war aber zu krank um es zu posten. Lecker isser 😉 Aber 2 Wochen lang reifen ist zu lang… o.O Das ist ist die 2. Charge, die ich letzte Woche gemacht habe, die werde ich morgen anschneiden 🙂 Und Bilder kommen noch, ganz ehrlich 🙂

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 6 Kommentare

Verjüngungskur

Ich muss wirklich schon eine sehr … andere Stimme haben mit meiner Kehlkopfentzündung, wenn der Anrufer am Telefon meinen Vater sprechen möchte ;-)“Nein, ich glaube Sie meinen meine Mann, aber den hole ich ihnen gerne an den Apparat…“  (Ich wusste ja wer da angerufen hatte 😉 )

(Immerhin konnte ich halbwegs mit Stimme spechen, denn eigentlich ist die mal so ziemlich in den Fritten… *heul*)

Veröffentlicht unter ätsch, autschn, Für mich, Hahaha, Kurz bemerkt, Superpapa(TM) | 8 Kommentare

Welche Geschichte war es denn jetzt?!

Krümel und Töchterlein erzählten vom Kindergarten. Heute hörten sie wohl ein Hörspiel, „Die kleine Hexe“!
Töchterlein: „Das war cool, Mama, da war nämlich die Hexe, und die hat immer Zaubersprüch egesagt….“
Krümel: „Ja, und da war auch Sauron, der war böse und wollte alle besiegen!“

Moooment, Kinder… war das jetzt wirklich „Die kleine Hexe“, die ihr gehört habt…? Erinnert mich mehr an ne andere Geschichte *gg* (Zumindest die Variante des Krümels 😉 )

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Hahaha, Kindermund, Krümelchen, Kurz bemerkt | Hinterlasse einen Kommentar

Bären mit Ä

Geläuterte Räuber säubern Karthäuserkloster.
Bäh, mit bärenstarken Bären und träumenden Bäumen in aufgeräumten Räumen mit aufgelösten Säumen?
Ärgerlich nur wenn es anfängt zu schäumen!

Wenn du beim Gähnen dich stößt an den Zähnen
ist nur zu erwähnen:
Du musst nicht so heulen wegen der Beulen,
einmal kurz schnäuzen,
so wie bei Räubern und komischen Käuzen
und räuspern und grämen,
dann deinen Ärger ästhetisch bezähmen.
Kletter auf Zäune und genieße die Bräune
wenn du dann später in die Schlammpfütze  fällst!

Fällt dir dann der Käse hinab in die Fräse
stell aus das Gebläse.
Doch fräße das Reh den Käse,
bekäme es eine kränkliche Blässe.
Stattdessen äst es unter Ästen und Blättern
voller ächzen und kräftigem Krächzen
In den Wäldern vor den Städten.

Das wäre den  Bären sehr schwer zu erklären
denn ließe man sie gewähren
fingen die prächtigen Därme
sehr schnell an zu gären.
Und so feine Näschen wie die von den Häschen
wären sehr schnell am ärgsten gekränkt!

Und jetzt, liebe Gäste, lasse ich Euch  hängen
und werde das G.Ä.dicht, mit all seinen Längen
be.Ä.nden sonst kommt es hier noch zu Gedränge!

Gedichtet in Gemeinschaftsproduktion von Nele, ihrem Helden und Maufeline- also mir 😀

Und das alles nur, weil der Sohn am Freitag sein erstes Diktat schreibt, bei dem es unter anderem um ä und äu geht 😉 Man glaubt gar nicht wie viele Wörter mit ä es so gibt und wie plötzlich sie einen anspringen, wenn man nicht mehr damit rechnet- und wie viel Spass man dabei haben kann 😉

Morgen gibt es das Gedicht als Diktat für den großen Sohn 😉

Veröffentlicht unter Freunde, Für mich, Ganz schön Link, Hahaha, Jubilatio Maximalis, Kleinbloggersdorf, Kreativ | 4 Kommentare

Bisschen übertrieben?

Als ich gestern den großen Sohn von den Pfadfindern abholte winkte mich der Vater eines Freundes vom Großen heran- ob ich nicht Interesse an Fußballtrikots hätte!

Er ist Trainer der Kindermannschaften unseres Ortes, und es gab jetzt neue Trikots mit neuen Sponsoren. Deswegen war er dafür zuständig, die alten zu entsorgen. Ich könne gerne welche für die Kinder haben, sagte er, den Rest würde er dann wegwerfen.

Mein Sammlerhirn klingelte- WEGWERFEN? Nix da. Also heimste ich mir einfach ALLE Trikos ein…

Nun ja, was soll ich sagen- ich kann jetzt ungelogen 3 Fußballmannschaften inclusive Ersatzspieler komplett einkleiden…

fußballIch bin mir jetzt aber nicht mehr ganz Sicher ob das wirklich eine so tolle Idee war bei der Menge an Trikots… jedenfalls werden jetzt erst mal meine Kinder bedacht, ich schaue was sich davon noch für anderes verwenden lässt.. und dann… mal sehen 🙂

Die Stutzen machen- ohne das Quergummi- jedenfalls schon mal super Stulpen 😉

Hat sonst noch jemand Ideen?

Veröffentlicht unter Freunde, Für mich, Jubilatio Maximalis, unsere Eigenheiten, zum gucken | 3 Kommentare

7 Sachen #117, kränkelnd.

Ich, nicht die 7 Sachen….

Erfunden von Frau Liebe,  gesammelt von Anita von GrinseStern: sieben Sachen, die ich mit den Händen gemacht habe!

Mein Tag fing heute super spät an, denn mit Rotznase, Kopfschmerzen und Übelkeit bin ich erst mal im Bett geblieben… Also fiel das Frühstück aus, und ich startete direkt mit der…

1. Sache: Käse machen

7sachen117-01

Die Milch hatte ich gestern Abend schon vorbereitet, die Gallerte geschnitten, heute Morgen war dann die Molke aus den Stücken herausgelaufen und konnte in die Formen gefüllt werden!

7sachen117-02

Was hier noch so super viel aussieht ist heute im Laufe des Tages noch gesackt, denn kontinuierlich fließt Molke aus der Käsemasse. Ziemlich schleimige Molke, aber das liegt auch daran, dass ich die Milch mit einem Schimmel geimpft habe, um in dem Fall Rotschimmelkäse zu bekommen. Der Schimmel arbeitet schon ordentlich in der Käsemasse und verändert auch die Molke! So – aber mit rötlichem, schmierigerem Schimmel- sollen die heute gemachten Käse dann aussehen:

7sachen117-03

Das sind Käse die ich vor einer knappen Woche gemacht habe. Man sieht schon, dass der Schimmel sich schön am Käse ausbreitet. Alles natürlich nur erwünschter Schimmel, kein böser 🙂 Ich bin schon so gespannt darauf, wie es wird, allerdings muss der Käse noch eine weitere Woche reifen. Vermutlich zeige ich Euch dann nächsten Sonntag das Ergebnis!

2. Sache: Kreuzchen gemacht…

7sachen117-04

…um zu markieren wo in Superpapas Text noch etwas verbessert werden muss. (Krümel hat übrigens auch mitgemalt, das sind die gelben „Kreuzchen“….) Andere Kreuzchen habe ich nicht gemacht, denn ich gehe doch nicht wählen….

…. ich schicke wählen 😉 Wir haben  schon vor drei Wochen Briefwahl gemacht, das ist mir lieber als an einem Sonntag irgendwo hin zu müssen… und war ja auch gut, schließlich war mein Bauch ja nicht grade ausgehtauglich…

3. Sache: Leckere Suppe eingefroren

7sachen117-05

Gestern gab es Pfifferling-Champignon-Cremesuppe auf Hühnersuppenbasis. Super lecker, aber viel zu viel, und meinem Bauch heute nicht zuträglich…

4. Sache: Einen Karton verschlossen

7sachen117-06

…und den Krümel nach Panama verschickt. 😉 Wir haben gestern einen Schlafsack, den wir bestellt hatten, zugeschickt bekommen, und der eine kleine Schlafsack war in diesem RIESEN Karton eingepackt. Macht nichts, meine Kinder sind wie Katzen, Kartons müssen sofort bewohnt werden. Seitdem sitzt oder liegt quasi ununterbrochen ein Kind darin…

Hihi, und gestern haben wir dem Superpapa einen Streich gespielt- die Tochter lag im Karton, mit Deckel drüber, und ich gab dem Superpapa den Auftrag, mal eben den Karton in die blaue Tonne zu tun… Superpapa schreit immer so lustig, wenn er sich erschreckt… 😉

5. Sache: Knete ausgepackt

7sachen117-07

…und für den Krümel den Tisch vorbereitet! Töchterlein hat dann später noch mitgeknetet!

6. Sache: Birnen verarbeitet

7sachen117-08

Wir haben von einer Nachbarin eine Tüte voller reifer kleiner Birnen bekommen, ihr Baum hatte  zu viele für sie. Einige Birnenstücke sind zwar direkt in die Kinder hinein gewandert, aber das was noch übrig war wurde zu einem Birnenstrudel verarbeitet- mit Birnen, grob gemahlenen Mandeln und Schokostückchen!

7sachen117-09

Obwohl ich mir ja denken konnte wie es enden wird habe ich ein Stück gegessen- super duper lecker!! Und kurze Zeit später kamen dann die zwischenzeitlich verschwundenen Bauchschmerzen wieder… selber Schuld….

7. Sache: Taschen ausräumen

7sachen117-10

Der große Sohn kam heute von seinem ersten Pfadfinderzeltlager wieder, und er ist begeistert! Sie haben dort ganz viele tolle Dinge gemacht, er ist hin und weg- und hundemüde, denn gestern Abend gab es eine Nachtwanderung… Mit der Wäsche hatte er es mir nicht allzu schwer gemacht, denn Wechselwäsche hat er quasi nicht gebraucht, ich konnte fast alles wieder in den Schrank zurück räumen 😉 (Für das nächste Zeltlager in den Herbstferien, das eine Woche dauern wird, empfehle ich ihm aber doch, hin und wieder eine frische Unterhose anzuziehen 😉 Es muss ja nicht jeden Tag sein, so pingelig wollen wir mal nicht sein… 😉 )

Und jetzt: Mit meinem Körnerkissen auf dem Bauch im Bett Tee trinken. Gebloggt ist ja schon, jetzt nur noch Bauchweh weg bekommen….

7sachen117-11

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 15 Kommentare

Eine bunte Fee

Töchterlein war heute auf eine Geburtstagsfeier eingeladen. Ein Feengeburtstag sollte es sein, gerne mit Verkleidung, stand auf der Einladung.

Feenverkleidung ist natürlich was für die Tochter, also suchten wir heute aus unserer üppigen Verkleidekiste etwa spassendes heraus. Eigentlich suchte ich heraus, denn Töchterlein wollte ein rosafarbenes Prinzessinkleid anziehen, zusammen mit rosafarbenen Flügeln und rosafarbener Papierkrone. LAAAANGWEILIIIIIG!!!!! Zum Glück gibt es ja seit einiger Zeit die Feenserie von einer bekannten Plastiktiere-Marke, da sind sehr schöne Exemplare dabei, also konnte ich sie überzeugen das rosa Dings in der Kiste zu lassen.

Es wurde dann trotzdem rosa genug für sie 😉 Wir fanden einen hellrosa Ballettbody, ein Tüllröckchen, die hellrosa Feenflügel, die Halsdinger von den Erdbeerkostümen von vor dreieinhalb Jahren und Babylegs in Regenbogenfarben.

Zusammen mit grüner Farbe für die Haare und die Fingernägel, etwas Karnevalsschminke fürs Gesicht und Perlen für Zöpfchen haben wir die Maus in eine supertolle Fee verwandelt… aber schaut selbst, denn Madame wollte nämlich unbedingt für viele, viele Fotos posieren 😉

fee01

Allerdings ist stillstehen äußerst schwer, wenn man eine Fee ist!

fee07 fee08Aber wenn man die Seitenzöpfchen zeigen möchte, und auch die Schminke im Gesicht, muss man wohl oder übel auch mal ruhig stehen bleiben… 😀

  fee02 fee03 fee04 fee05 fee06

Damit man die beiden Perlenzöpfchen besser sehen kann habe ih ihr die Haare hinten zusammen gesteckt .

fee09

Töchterlein glücklich, Mission erfüllt 🙂

Noch besser war dann allerdings, dass alle Kinder auf der Party sich ganz sicher waren: Töchterlein ist die schönste von allen!

Töchterlein ist ÜBERGLÜCKLICH 😀

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Event, Jubilatio Maximalis, Kreativ, zum gucken | 8 Kommentare

Ich weiß nicht…

….wer nervöser ist… der große Sohn oder ich…

pfadis01Heute ist er zu seinem ersten Pfadfinder-Zeltlager gefahren, ein ganz kleines, nur für die Wölflinge. Weil sein Stamm aber nicht viele Wölflinge hat- ich glaube drei oder so- sind es auch nur zwei Kinder die mitfahren. Natürlich sind im Lager noch mehr Kinder, aber ich finde es Klasse vom großen Sohn, dass er ohne mit der Wimper zu zucken gesagt hat dass er mitfährt, obwohl er quasi niemanden  kennt.

Jetzt Zeltlagert er also bis Sonntag. Und ich freue mich sehr für ihn!

Viel Spass da, großer Sohn! Ich bin gespannt was Du alles erlebst!

Veröffentlicht unter das große Kind, Event, Jubilatio Maximalis, Kurz bemerkt, zum gucken | 1 Kommentar

Regeln sind dazu da um sie zu brechen…

Krümel im Auto: „Mama, fahr schneller, schneller, schneller!!!“

Ich: „Krümel, das darf ich nicht! Hier gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung, wenn ich schneller fahre schimpft die Polizei mit mir!“

Krümel sieht sich um, und sagt: „Keine Polizei zu sehen! Los, Mama, fahr SCHNELLER!“

😀

Veröffentlicht unter Hahaha, Kindermund, Krümelchen | 4 Kommentare