Wenn Mangold nicht schmeckt….

… dann macht man einfach Mangold-Reibekuchen daraus! Endlich habe ich eine Zubereitungsart gefunden, die den Kindern zusagt… Auch wenn ich zugeben muss, dass das Gesunde dabei ETWAS auf der Strecke bleibt- lecker sind die Dinger!

Mangoldpuffer01 Mangoldpuffer02Ein Rezept kann ich nicht liefern, weil ich immer einfach zusammenschütte, deswegen nur Pi mal Daumen: Kartoffeln und Mangold (beides gerieben) waren etwa im Verhältnis 3:2, dazu dann Eier, Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat, ein kleiner Schuss Milch, eine dicke Zwiebel (auch gerieben), 2 Zehen Knoblauch (gepresst), rühren, in Fett ausbraten. Essen. Lecker!

Kein Kind hat gejammert, alle mochten es („OBWOOOOOHL da Mangold drin ist!!!“, wie betont wurde…). Ich bin jetzt echt satt, habe aber überraschender Weise kein Bauchweh bekommen 😀

Merke: Diese Kombination kann man noch mal wieder machen!

Dieser Beitrag wurde unter Familie, Lecker, Rezepte, zum gucken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Wenn Mangold nicht schmeckt….

  1. t0bY! sagt:

    Puh, gut dass ich heute doch nicht da war. Bei Muskat kommt’s mir ziemlich schnell hoch…

  2. Pingback: Ferien sind toll! | alchemikus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.