Monatsarchive: Februar 2012

Heutige Worte

Beim Anziehen am Morgen sage ich zum Krümel: „Komm, wir tun mal den Fuß da durch!“ (also durch das Hosenbein)- da sagt der Krümel „Fuß“ 🙂 (Und damit ich auch sicher sein kann, dass er weiß, was „Fuß“ bedeutet und es nicht nur nachgeplappert ist fragte ich ihn: „Wo ist denn Dein Fuß?“- und er zeigte es mir- „Daaa, Fuß!“. Check, er weiß es 😉 )
Danach das andere Hosenbein: „Sooo, jetzt kommt der andere Fuß da durch!“ Und der Krümel sagt „Da durch!“ 🙂

Dann am Tisch, er aß sein Frühstück. Plötzlich schaute er sich um und sagte „Tinke!“ – klar, ich hatte seine Flasche vergessen, und er muss doch spätestens nach jedem 3. Bissen einen Schluck trinken, sonst isst er nicht weiter.

Später im Garten wollte er Blümchen pflücken, wir haben grade massenhaft Krokusse. Allerdings auch massenhaft Bienen in den Krokussen…. Damit er nicht in die Krokusse hineingreift und eine Biene packt zeige ich ihm die Bienen und sagte: „Vorsicht mit den Bienchen, die machen piek, piek, aua, aua!!“ Immer wenn jetzt also ein Bienchen vorbeigesummt kommt sagt er „Bssssssss Bie-che piek aua!“ 🙂

Bei den Hühnern war er dann wieder ganz begeistert, und ist allen hinterher gerannt. Um Henni anzulocken rufen wir immer „Kooooooomm, Hennihennihennihenni!“ Und der Krümel stellt sich daneben und ruft: „Hennihenn! Hennihenn! Hennihenn!“ (Und als er nacheinander Zamma und Henni auf dem Arm hatte – was war er stolz, beinahe GANZ alleine hat er sie gehalten!!! wollte er ihnen auch Küsschen geben- aber das wusste ich zu verhindern 😉 )

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Kindermund, Krümelchen | 3 Kommentare

Keine 7 Sachen

Irgendwie ist es unwitzig, Dienstags morgens um 00:03 noch 7 Sachen vom Sonntag zu posten, dewegen nur ein paar Sonntagsimpressionen!

[gallery]
Veröffentlicht unter Familie, zum gucken | 10 Kommentare

Krümelworte, auch endlich mal wieder ;-)

Nachdem der Krümel jetzt einige Tage ohne wirklich neue Worte hinter sich gebracht hat explodiert es jetzt wieder. Sprachlich, meine ich.

Wenn er etwas isst und es aufgegessen ist, er aber noch Hunger hat, dann sagt er „Mehr!“

Auto heisst jetzt tatsächlich auch „Auto“. Bagger heisst „Bagger“, und LKW hieß (zumindest 2x bisher) „Eitawei“. Das Geräusch dass die Fahrzeuge beim fahren machen ist „Blummblumm!“

Hühner werden nicht nur nach dem Geräusch benannt, das sie machen, sondern sie heissen jetzt tatsächlich „Hü-na“. Ein Schuh ist bei ihm ein „Tuh“. Elmo aus der Sesamstraße (der ist auf seinen Windeln) heisst „Enno“. Vögel machten lange Zeit nur „Krahkrah“, denn im Winter gab es ja fast nur Krähen die Geräusche gemacht haben, aber seitdem die Vögel wieder mit singen angefangen haben macht er auch wieder „piep, piep!“ wenn er einen Vogel gesehen hat.

Sein Ohr kann er richtig benennen, seinen Tagesbruder nennt er beim Namen, wenn er eine Uhr sieht sagt er Uhr. Omas Uhr ist „Oma Uhr“, denn Oma und Opa benennt er jetzt auch (meist) richtig. Als wir den großen Sohn von der Musikschule abholten sagte der Krümel immer wieder „Failt abholn“.

Er lernt jetzt nicht nur niedliche Babyworte, sondern spricht oft direkt richtig nach, oft auch schon in selbst hergestellten „Sätzchen“ (Zwei- bis Dreiwortsätze). Bei vielen Sachen merke ich, dass er etwas sagen will, aber er traut sich das dann noch nicht laut zu sagen, sondern übt es so vor sich hin- wie das „Failt abholn“, das hatte ich ihm gesagt als ich ihn angezogen habe, dann nicht mehr. Im Auto saß er dann da und murmelte immer dieses „Failt abholn“ . Aber auch andere Dinge wiederholt er, wenn ich sie gesagt habe- leise, als wollte er ausprobieren, wie sich die Worte in seinem Mund so verhalten.

Twinkle Twinkle little star singt er mittlerweile mit wie ein Profi- wenn er Lust hat, heisst das, und wenn niemand da ist, der ihn irritiert 😉 Er singt

„Twinke Twinke likke star
Twinkle Twinkle little star
*murmelmurmelmurmel* you are How I wonder what you are
apapapapapa high Up above a world so high
*murmelmurmelmurmel* in e dai Like a diamond in the sky
Twinke Twinke likke star Twinkle Twinkle little star
*murmelmurmelmurmel* you are“ How I wonder what you are

Wenn man also weiß, was er da singt, kann man es ganz hervorragend erkennen, und sogar an den verschiedenen Stellen mit einsteigen. Achso, sogar die Melodie singt er mit! (Hachunddasistallessooooniedlich!!! 😉 )
Als Freunde bei uns zu Besuch waren hat er einmal das Lied mitgesungen. Als er fertig war hahaben die Freunde gesagt, sie haben gedacht dass es die Tochter war, die mitgesungen hat, und waren erstaunt als ich sagte dass das der Krümel war.

Den großen Kindern musste ich natürlich erklären, was dieses Lied auf deutsch heisst. Der Krümel muss wohl auch zugehört haben, denn neulich stand er vor dem Puppenbuggy der Tochter, zeigte auf ein Sternchen und sagte: „Da, likke star!“ (ich bezweifele aber, dass er das Wort „Stern“ ebenfalls kennt… vielleicht sollte ich doch ab und an deutsch mit ihm sprechen? *fg*)

Als wir dann bei Freunden zu Hause waren blieb der Krümel einmal in der Küche mit meinen Freundinnen während ich irgendetwas erledigen musste. Als ich zurück kam wurde ich direkt mit den Worten empfangen: „Du, der hat grade meine SCHUBLADEN gezählt!!“ 🙂 (es waren 3 Schubladen, und soweit kann er die Zahlworte schon sagen 😉 )

Der Krümel ist tatsächlich der erste meiner drei Zwergis, bei dem ich mit 16 Monaten nicht weiß, wie viele Worte er genau spricht…. weil ich einfach nicht mehr hinterher komme mit Zählen!

(sorry übrigens fürs ständige Krümelsprache zum Himmel loben, aber wo außer in meinem Blog sollte ich das so ausführlich (vor allem für mich selber) aufschreiben?)

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Kindermund, Krümelchen | 2 Kommentare

Endlich mal wieder

…Baustaub!

Der Superpapa hat jetzt Urlaub, bevor er im April seine neue Stelle antreten wird, und nutzt die Zeit um das „kaputte Bad“, wie die Tochter es nennt- das ehemalige Gästebad, das beim Fenster einsetzen sozusagen auseinanderfefallen ist- herzurichten.

Jetzt stemmt er die ganzen Dinge von den Wänden, die noch stören, und bald können wir die Sanitärleute und die Fliesenleger bestellen. Es geht vorwärts! Auch wenn es jetzt erst einmal noch staubig und igittigitt wird- das Ergebnis wird das ganze Haus deutlich aufwerten! (vor allem die Klosituation 😉 )

Jubilatio Maximalis!

Veröffentlicht unter Die ewige Baustelle, Superpapa(TM) | 5 Kommentare

Suche Handarbeits-/ Designmarkt!

t0bY! schickte mir vorgestern (hoppla, schon vorgestern?? Wie die Zeit vergeht wenn man viel zu tun hat…) eine Email , die ich jetzt über meinen Blog an Euch weiterleiten möchte. Also, alle die in der Nähe von Köln leben aufgepasst!

Huhu Katha,

Violet, meine Freundin aus Hong Kong kommt im April nach Deutschland und würde gern ihren Schmuck auf einem oder mehreren Handarbeitsmärkten verkaufen. Am liebsten am 21./22. April. Wenns noch in der Nähe von Köln wäre, umso besser. Hast Du eine Idee wo ich nach sowas im Web suchen kann um was zu finden? Oder weißt Du wo sowas ist? Kennste Leute? Sowas wie Holy Shit Shopping evtl?

Ich brauch ALLE Informationen ! :-)“

Weil ich nicht wirklich helfen konnte frage ich Euch: weiß jemand was?

Und wer sich einige der Schmuckstücke von Violet anschauen möchte kann das beispielsweise hier tun!

Hier ist ihre komplette Seite zu finden!

Bitte meldet Euch wenn ihr eine Idee habt! Dankeschön! 🙂

Veröffentlicht unter Freunde, Ganz schön Link | 3 Kommentare

Tagwerk

2 Zitronen-weiße-Schokoladen-Kuchen (aka ehemalige matschige Limoncellopralinenkuchen), 3 Rotweinkuchen, 2 Nußkuchen, 2 Marzipankuchen, ein Käsekuchen mit Kirschen.

Der Superpapa gibt morgen seinen Ausstand in der lustigen Firma…

…und ich hab jetzt platte Füße…

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Lecker, Superpapa(TM) | 11 Kommentare

Neues Hobby

[gallery columns="2"]

Und er ist sehr stolz auf seine neue Fähigkeit! Er hat es nur durch zugucken bei der Oma gelernt!

Danach hab ich ihm dieses hier beigebracht– nicht das basteln, sondern das Benutzen des fertigen Sterns. War aber kein Problem- wer Strickliesln kann kann auch Knüpfsternen! Demnächst möchte er gerne etwas nähen! Für mich! Etwas das ich gerne mag und gut brauchen kann! Ein Küchenhandtuch *gg*)

Veröffentlicht unter das große Kind, Jubilatio Maximalis, Kinderkunst, Kreativ, Kurz bemerkt | 3 Kommentare

Wenn man mal nicht weiß…

… wie man seine Kinder unterhalten soll…

[video]http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=ydHMU05BknE[/video]

(achtung, sozusagen blasphemisch 🙂 und ein winziges bisschen satirisch)

Veröffentlicht unter Hahaha, Video | 14 Kommentare

7 Sachen #51

Frau Liebe hat dazu aufgerufen, Sonntags sieben Sachen zu zeigen, die man mit den Händen getan hat.

1. Sache: verkorkste Limoncello Pralinen in eine Dose packen

Keine Ahnung warum, aber sie sind deutlich zu weich geworden und wollten sich auch nach Kühlen nicht mit Schokolade überziehen lassen. Hmpf.. naja, jetzt werden die am Mittwoch in Zitronenkuchen verarbeitet…

2.Sache: Herumwirbeln

Mal eben (beinahe) überall herumgestaubsaugt und aufgeräumt, schließlich kommt Besuch, und sauber machen lohnt immer erst kurz vorher bei meinen Ferkelchen-Kindern 🙂

3. Sache: Äpfelchen schneiden für den Krümel

Er mochte nicht die extra in Krümelgröße geschnittenen Stücke, er wollte lieber die großen Apfelviertel, die ich für mich gelassen hatte, man ist ja kein Baby mehr… (Schale darf ich auch nicht mehr ab machen, dann krieg ich geschimpft 🙂 )

4. Sache: Abendessen auftischen

während ein Teufel, zwei Indianer, ein Drache, eine Prinzessin und ein Superpapa gespielt haben 🙂

5. Sache: Suppengemüse schnippeln

Etwas zum Aufwärmen nach dem Rosenmonzagsumzug!

6. Sache: Geschichte vorlesen

Ganz schön unheimliche Bilder in dem Buch… auch wenns von vorne harmlos aussieht. Trotzdem tolle Geschichte!

7. Sache: Geklickt:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=-IIaY_LwlgY&feature=endscreen&NR=1[/video]

Und gelacht 🙂 Es gibt aber noch lustigere als dieses, das passt aber am Besten zum Maufeline-Blog 🙂

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 6 Kommentare

Kwinkie Kwinkie

Heute habe ich mir auf JupJup diverse Videos angemacht, nur um mir etwas Musik anzuhören. Irgendwann kam der Krümel dann zu mir und fing an zu tanzen. Bei einem Lied fing er an mitzusingen...

Als es zuende war stand er vor dem Laptop und wollte es noch einmal hören. Er sprang, zeigte auf den Laptop und sagte „Hey, Hey, Hey enhell!“ 😀 Als ich es wieder angemacht habe und ihn auf den Arm genommen habe fing er an mit dem Kopf zu wackeln und wieder weiter zu singen 🙂

Kurz danach haben wir dann aber mal Musik für für Kinder angemacht. Erst sein Lieblingstanzlied, bei dem er immer so zu tanzen versucht wie das Mädchen und es beinahe besser und flüssiger hinbekommt, ich muss das unbedingt mal filmen 🙂 , und danach Twinkle Twinkle little star… Der Krümel liebte die tanzenden Ballerinas, tanzte ebenfalls wieder- und fing wieder an zu singen: „Kwinkie Kwinkie LeLeLaaaaa“ …und wollte es gleich noch einmal sehen….

Ich bin völlig entzückt -so dass ich beim ersten Lied gleich meine Mama anrufen musste um ihr das zu erzählen- beim zweiten hab ich gedacht dass es jetzt langsam albern wird, wenn ich zum dritten Mal an dem Tag mit ihr telefoniere 🙂  Aber es war SOOOOO NIEDLICH!!! 🙂 Der Superpapa und ich haben ihm dann noch mehrmals das Lied angemacht, und er hat jedes Mal mitgesungen und getanzt…

Ich finde es immer so toll, wie super er Geräusche nachmachen kann, und somit auch Worte nachsprechen kann, und wie schnell er das sogar beinahe richtig sagt. Heute suchte ich, mit ihm auf dem Arm, den Nucki. Um den Krümel etwas abzulenken habe ich die Suche quasi vertont: „Na, wo ist denn der Nucki? Wo bist du, Nucki, Nuuuuckiiiii!!!! “ Und der Krümel? Schaut sich um und ruft „Nuuuuckiii!!!“

Weitere Worte: Oma, Opa (aber eher nachgeplappert), Bamm (Baum), Attu (Auto), außerdem kann er seinen eigenen Namen sagen.

Veröffentlicht unter Jubilatio Maximalis, Kindermund, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar