Zu Erwähnen sei außerdem noch…

… dass ich mir die bekloppteste Verletzung der Menschheitsgschichte zugezogen habe!

Beim Putzfimmelputzen mit dem Sohn bin ich auch unter den Tisch und die Eckbank gekrabbelt und habe jeden Restmatsch entfernt. An einer unzugänglichen Stelle fand ich ein eingetrocknetes Stückchen geriebene Möhre, das am Boden festklebte. Dieses Stückchen Möhre wollte ich dann mit dem Daumennagel abknibbeln.

Und rammte es mir unter den Nagel. Autschn.

Das hat sich natürlich entzündet und eitert. Autsch.

Man staune und höre: an einer Möhre…

Ich glaube ich kann mir eine Urkunde verleihen für diese Aktion 😀

 

Dieser Beitrag wurde unter autschn, Für mich, Hmpf, Kurz bemerkt, Rumgejammer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Zu Erwähnen sei außerdem noch…

  1. Ha! Der könnte von mir sein! Ich hab mir dieses Jahr einmal durch den Finger getackert. Das war auch sehr hübsch. Wenn auch ohne Entzündung und alles. Vorne in die Fingerkuppe rein und unter dem Nagel wieder „raus“. Zurückgeblieben ist nur ein kleiner roter Punkt pro Seite.

    • Maufeline sagt:

      Urgs… und das mit dem Tacker, das könnte auch ICH sein 😉 Ich hab echt einen ziemlichen Respekt davor…. aber praktisch sind die Dinger ja schon. Okay, außer vielleicht im Finger *gg*

  2. claudia sagt:

    Hallo, zuerst möchte ich mal sagen, dass ich sehr gerne hier mitlese!

    Ich habe mir am Stefanstag, also fast genau vor einem Jahr, beim Betten mache eine Sehne am Finger gerissen als ich ein Leituch etwas stürmisch einstecken wollte….beinahe 3 Monate musste ich eine Schiene tragen und bin haarscharf an einer kleinen OP vorbei geschrammt.
    Gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.