Weihnachtliches

Meine Weihnachststimmung lässt immer noch auf sich warten. CDs hören mit den einschlägigen Liedern bringt nix, auch wenns spass macht 🙂 Was allerdings Gänsehaut gebracht hat war eine wiedergefundene Filmmusik- Les Choristes. Hach. Vielleicht sollte ich das einfach noch ne Weile hören 🙂

Zur Weihnachtsstimmung NICHT Beigetragen hat auch der Kinofilm – Mission Impossible Teil 39 (oder so). Dafür hat er aber auch zur Stimmung beigetragen, denn er macht wirklich Spass (wenn man sinnfreies Kino mag). 🙂 Ich habe mich sehr amüsiert, und es war wirklich unterhaltsam!

Heute haben wir dann auch mal den Weihnachtsbaum aufgestellt. Ich weiß garnicht wie mein Vater das Christkind das früher in der kurzen Zeit geschafft hat, in der wir unterwegs waren- ICH jedenfalls würde es nicht schaffen, das Ding erst an Heiligabend aufzustellen 🙂

Als der Baum dann stand, wurde er von dem großen Sohn und mir auch gleich umbenannt- in Neinnachtsbaum. Denn als der Krümel den geschmückten Baum sah, rief er direkt „BAIJJJJJJJ!!!!!!!“ (also Ball) und rannte los zu den Kugeln. Er hätte auch gleich „Attackeeeeeee!!!!!“ schreien können, denn kurze Zeit später war der Baum an den unteren Ästen wieder abgeschmückt… Das wird noch etwas in den nächsten Tagen….

Ich glaube, ich habe tatsächlich die wichtigsten Weihnachtsgeschenke „schon“ zusammen 😉 Einige, die auch erst nach Weihnachten verschenkt werden, existieren zwar noch nicht, weil sie noch hergestellt werden müssen, aber das, was Weihnachten gebraucht wird ist feddisch. Gut so, denn genau betrachtet ist ja bereits übermorgen Weihnachten.

Und Über-Über-Morgen ist der Geburtstag der Tochter. Es tut mir ja  unglaublich Leid für sie, aber diesen Tag verdränge ich irgendwie immer. Wir haben natürlich extra Weihnachtsgeschenke UND Geburtstagsgeschenke, aber zu einem Geburtstag gehört ja noch mehr dazu- Zeit nehmen für die Deko, ein bisschen Geburtstagskrimskrams, außerdem ein Geburtstagskuchen. Dieses Jahr wünscht die Tochter einen Erdbeerkuchen, so, wie die Tante B ihn an ihrem Geburtstag hatte. Nun, die Tante B hat zur besten Erdbeerzeit Geburtstag, die Tochter eher nicht- also mal sehen, was sich aus gefrorenen Erdbeeren so zaubern lässt. Noch habe ich keine Ahnung, aber es wird schon… 🙂

Niedlich ist ja, wenn sie „Wir sagen Euch an den lieben Advent“singt, und dann singt „Wir sagen Euch an eine heilige Zeit…“ Jedes Mal stoppt sie an der Stelle und sagt: „Und wenn dann heilige Zeit ist, dann ist mein Geburtstag!“ Ich glaube, Geburtstag an Weihnachten zu haben ist für sie gar nicht so schlimm- noch nicht!!!

Einmal Bestellung: Eine große Portion Weihnachtsstimmung bitte!!!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter das große Kind, das große Mädchen, Ganz schön Link, Kindermund, Krümelchen, Suchbegriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Weihnachtliches

  1. Maya sagt:

    Ich hätte auch gern davon eine große Portion… und Weihnachtslieder hören hilft echt nicht. ich habe eine wundervolle CD von Bing Crosby und Frank Sinatra aber Pustekuchen die Stimmung kommt nicht auf….. aber vielleicht kommt sie ja noch…. 🙂

    Ich wünsche euch schon mal wundervolle Feiertage mit hoffentlich keinen kaputten Kugeln 😉

  2. Der 25. ist für den Geburtstag aber sicher tausendmal besser als der 24. Außer natürlich, man ist Jesus, ;-).

    Ich hab‘ grad eben ein Rezept für Erdbeer-Cupcakes dem Altpapier übergeben (weil jetzt keine Erdbeerzeit ist), soll ich es noch mal rausfischen? (Und genau betrachtet könnte ich eigentlich auch das für Orangen-Mandel-Cupcakes wieder rausfischen, denn nur, weil ich heute keine Zeit dafür habe, heißt das ja nicht, dass sich das nicht noch ändern kann — Minkas Geburtstag kommt ja auch bald).

    So long,
    Corinna

    • Maufeline sagt:

      Eine Freundin der Tochter ist 12 Stunden älter als die Tochter- sprich sie hat am 24. Geburtstag. Das ist meiner Ansicht aber noch irgendwie besser zu gestalten, denn so wird morgens Geburtstag „gefeiert“- sprich es gibt Geschenke, es wird gesungen, Kerzchen angemacht, schönes Geburtstagsfrühstück. Da ist die Konzentration komplett auf Geburtstag. Nachmittags/Abends ist dann Weihnachten.
      Am 25. war dann Tags vorher die große Geschenkeschlacht die Bescherung, und Geschenke zu bekommen- auch Vormittags- ist nicht mehr so besonders, denn dann kommt ja auch die Familie… naja.
      Da müssen wir jetzt alle durch 🙂
      (außerdem hat Jesus laut der Kirche auch am 25.12. Geburtstag, Heiligabend ist nur der Abend vor dem Heiligen Tag™ )

      Erdbeercupcakerezept: Bitte, gerne!! Vielleicht ist es ja etas für die Tochter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.