Monatsarchive: September 2011

Großartige Neuigkeiten!!!

Gestern Nachmittag hatte der Superpapa einen Termin. Einen wirklich tollen Termin, er war nämlich bei der Firma, bei der er ab April arbeiten wird und- Taddaaaa! hat seinen Arbeitsvertrag unterschrieben!

Yeaaaaah! Wir bleiben hier!!

Wir wissen das schon seit einiger Zeit und sind auch schon wieder deutlich entspannter. Trotzdem kann ich es noch garnicht so recht glauben- viele Dinge hatte ich im Kopf schon verabschiedet, und jedes Mal, wenn ich daran denke bin ich überrascht, dass es ja doch Möglich ist. Kinderzimmer umbauen steht beispielsweise in den nächsten Jahren an. Badezimmer von einer Baustelle in ein Badezimmer umbauen lassen. (doch, wir haben eines, wir hätten aber gerne auch unser zweites wieder 😉 ). Über all diese Pläne traue ich mich wieder nachzudenken. Oder auch an Freunde, mein Tageskind, all sowas.

Heisst natürlich auch, dass gewisse Nachbarn (von denen ich hier noch nie geschrieben habe, wollte ich eigentlich immer mal tun…) uns erhalten bleiben… naja. Man wird sich schon arrangieren 😉 Außerdem kann man „sowas“ überall treffen… 😉

Juhuu! Juhuu! Juhuuu!!!!

😀

Veröffentlicht unter Familie, Jubilatio Maximalis, wow | 11 Kommentare

Besser

Danke für Euer Mitgefühl zu meinem Jammer-Post 🙂

Der Tag gestern war dann auch gleich nicht mehr so schlimm, auch wenn ich es trotzdem kaum geschafft habe, viel Sinnvolles zu tun, denn ich habe die Tochter nicht zum Kindergarten gebracht. Die Lippe war noch geschwollen und sie bewegte den Mund kaum beim Sprechen, außerdem hat sie eh seit ein paar Tagen Husten, da habe ich sie mal zu Hause gelassen und wir haben einen Kuschelmorgen eingelegt. Eigentlich ging es ihr aber soweit gut, und so sprang sie auch bald fröhlich durch die Gegend.

Der Nachmittag, für den ich mir vorgenommen hatte etwas zu tun, ist wieder nicht so produktiv gewesen wie gewünscht, denn ich hatte vergessen, dass der große Sohn Besuch von seinem Freund bekommt. Eigentlich ist das ein sehr netter Freund, aber er ist etwas auf Erwachsene fixiert. Und wenn etwas nicht so läuft wie er es gerne hätte will er sofort nach Hause zum Papa. Gestern hatten wir das auch nur zwei mal… Deswegen musste ich immer mal wieder dazu, damit er nicht die ganze Zeit zu mir hin läuft…

Aber es wurde Wäsche gemacht, Essen gekocht, gestaubsaugt, so alles irgendwie zwischendurch.

Abends war dann noch Elternpflegschaftssitzung, 2 Stunden lang, wo endlich mal die blöde Situation in der Schule besprochen wurde. Denn die Klassenlehrerin des Sohnes ist schwanger und hat so nebenbei schlimme Migräneattacken. Dadurch ist JETZT schon total viel Unterricht ausgefallen, die Kinder wurden auf verschiedene Klassen verteilt, saßen im Zimmer der einen Sozialpädagogin und wurden mit „Beschäftigungstherapie“ quasi bei Laune gehalten… Bis zu den Herbstferien wird es jetzt also noch Ausfälle geben, danach bekommen die Kinder eine neue Lehrerin. Was für ein hin und her…

Und jetzt geht es hier weiter- Baby schläft und ich bin sogar motiviert für Hausarbeit. Gut, was? 🙂

Veröffentlicht unter das große Kind, das kleine Kind, Dies und Das, Freunde | 4 Kommentare

TfT

Oder auch bekannt als „Tag für (die) Tonne“!

Wer Gejammer nicht leiden kann sollte jetzt mit dem Lesen aufhören! Die ist ein reiner „Was alles so scheisse war am heutigen Tag“ Post! Außerdem ist er lang 🙂

Was heute echt gut war gibt es hier  zu lesen! 😀

Click to continue reading „TfT“

Veröffentlicht unter autschn, das große Kind, das große Mädchen, Freunde, Ganz schön Link, Hmpf, meine anderen Kinder, Rumgejammer | 7 Kommentare

Was lustiges

Obwohl der Tag heute komplett für die Tonne war gab es auch einen Lacher für mich.

Wir schauen gerne die Muppet Show, und als die Tochter heute geschaut kam kam sie ganz begeistert zu mir und sagte: Das Schwein da, das hat was lustiges gemacht!“

Ich fragte welches der vielen Schweine in der Muppet Show sie meinte, da sagte sie:

„McPiggy!“

🙂

Veröffentlicht unter das große Mädchen, Hahaha, Kindermund | 3 Kommentare

Noch mehr Tote bei uns…

Eben schickte ich den Sohn nach hinten die Hühner füttern, und sagte halb im Spass: „Und guck mal wie viele Hühner noch leben!“

Er kam zurück: „Drei Hühner leben noch, eines ist tot und den Hahn kann ich nirgendwo finden!“

*schluck*

Das hätte ich nicht gedacht…

Ich bin sofort los und habe den großen Sohn gebeten, auf den Kleinen aufzupassen. Und hinten angekommen sehe ich: richtig, Tante Berta ist tot, eine Seite komplett aufgerissen, es fehlt ein großes Stück. Und Coq au Vin… nirgends zu finden!

Ich bin in alle Ecken gekrabbelt (wir haben im Hühnergehege einige sehr verwinkelte Ecken) und habe geschaut- und da, wo ich Lady Gaga gestern gefunden habe, lag weiter hinten in der Ecke, mitten im Gestrüpp und in den Dornen, der Hahn. Auch tot. Aber im Gegensatz zu zu den Damen ist er „nur“ tot, er wurde nicht gerissen. Vermutlich hat er sich zu Tode geängstigt, der arme Kerl.

Zuallererst habe ich gleich an die Nachbarshunde gedacht- der eine der uns gebissen hat, und der andere, der nach wenigen Minuten auf dem Bauernhof schon das erste Kaninchen gerissen hatte…

Aber der Zaun zu denen hin ist dicht, da kommen die zwei nicht durch (auch wenn der eine Experte im Zäune zerstören ist…).

Tja, und dass die sich gegenseitig tot gepickt haben ist ja jetzt auch auszuschließen- selbst WENN sich Hühner gegenseitig tot picken reißen sie keine ganzen Stücke da raus.

Und grade ist mir noch etwas eingefallen, was ich heute morgen bemerkt habe, aber wegen Schul- und Kindergartenhektik nicht weiter beachtet habe: Der Hahn hat recht früh sehr ausdauernd gekräht- vermutlich wollte er Hilfe rufen- oder so, falls Hähne sowas wollen. Und ich bin nicht hingegangen *schnief* obwohl mir das etwas komisch vor kam. Aber wir waren ja wieder einmal etwas spät, und ich dachte, dass der halt nur wieder sagen will, wer der King ist.

Tja, jetzt sitzen Coq au Vin, Tante Berta und Lady Gaga im Hühnerhimmel und picken, wie NähMa! es im Kommentar so schön schrieb, gemeinsam Körner.

Seufz. Ab jetzt jeden Abend Hühner einsperren. Hoffentlich lassen die das mit sich machen… (eben wollten sie auf gar keinen Fall in den Stall…)

Veröffentlicht unter autschn, Garten, Hmpf, Hühnercontent | 9 Kommentare

Natürlich…

Wenn man den Krümel zum schlafen gelegt hat, dann seinen Kaffee ausgetrunken hat und sich auch noch ein halbes Stündchen hinlegen möchte (bis der Kaffee wirkt)dann ….

…kann man erst einmal nicht einschlafen. Also doch ein Kissen nehmen.

…wacht man nach 5 Minuten Kurzschlaf völlig verfroren auf. Wenn man sich dann eine weitere Decke genommen hat und sich grade wieder hingelegt hat…

…wacht der Krümel wieder auf. Logisch. Wenn man dann den Krümel zu sich ins Bett auf die Matte auf dem Boden genommen hat um ihn zu stillen schlafen beide zwar schnell ein….

…man wacht aber nach 5 Minuten wieder auf weil der eine Arm eisig kalt ist. Wenn man sich dann wieder richtig zudecken will…

…wacht der Krümel komplett auf und springt auf einem herum, macht die Hose voll und will garantiert so nicht mehr einschlafen.

Ich gehe dann mal das Söhnchen wickeln, und danach einen Winterpulli anziehen. Ein heisser Tee wäre wohl auch nicht zu verachten. Interessanter Weise bin ich aber kaum noch müde. Nur noch kalt, kalt……

Veröffentlicht unter ätsch, Für mich, Krümelchen, Schlafen | 1 Kommentar

Ladykiller :-(

Nachruf an unsere Lady Gaga!

Gestern fand ich sie im hinteren Teil des Hühnergeheges- tot. Sie muss wohl schon bestimmt zwei  Tage da gelegen haben, denn der Schwanz und der Rücken waren völlig zerpickt.

Es kam mir noch so vor, dass irgendwie nicht alle Hühner da sind- aber ich hab schon mal das ein oder andere Huhn panisch gesucht, und es saß nur heimlich in einer Ecke und fraß etwas, von dem es nicht wollte, dass die anderen es auch fressen. Deswegen war ich erst nicht besorgt. Außerdem hatte ich jedes Mal den Krümel auf dem Arm und wollte dann nicht im kompletten Gehege herumkriechen, nur um hinterher von einem Huhn missmutig angesehen zu werden, weil ich den anderen seinen Aufenthaltsort verraten habe…

Gestern habe ich dann mal auch im allerhintersten Eck geguckt- und sah da plötzlich einen großen Haufen Federn. Bei genauerem Betrachten war es Lady Gaga- und keine Taube, wie ich gehofft hatte.

Ich denke, die anderen Hühner haben sie totgepickt- das machen diese fiesen Monster Hühner schon mal mit ihren Artgenossen, das ist nicht schön, aber passiert halt schon mal. Vielleicht ist sie auch einfach „nur so“ gestorben und die anderen Hühner haben sie dann zerpflückt- wer weiß. Einer der Nachbarshunde oder ein Fuchs waren es sicher nicht, denn die hätten dann alle Hühner zerbissen.

Der große Sohn ist betroffen- aber nicht zu sehr, er fragte schon, ob wir nicht einfach ein neues Huhn kaufen sollen und es dann Lady Gaga nennen, damit es nicht so auffällt… Das kleine Kind sagt: Zum Glück nicht Henni! Der Krümel sagte nur „booooackboackboack“

Der Superpapa hat dann gestern den Kadaver entsorgt- vor dem Abendessen. Danach hatte er dann allerdings keinen Hunger mehr…

Armes Huhn, dass es so fies sterben musste ist schon nicht toll 🙁

Veröffentlicht unter autschn, das große Kind, das große Mädchen, Garten, Hmpf, Hühnercontent, Krümelchen | 5 Kommentare

Herbef

Herbef kommt von hier und ich finde, es ist ein äußerst lohnendes Fest 🙂

Freitag, tatsächlich am offiziellen Herbstbeginn, haben wir losgefeiert.

Ich denke, meine Herbeftradition wird ein Apfelkuchen sein- aus den ersten Äpfeln unseres Apfelbaumes! (Zugegebenerweise dieses Jahr auch die ersten Äpfel des Apfelbaumes ÜBERHAUPT- die letzten Jahre glänzte er durch fehlende Äpfel. Das hat er dieses Jahr aber wieder wett gemacht, und obwohl er echt klein ist gab es eine recht große Kiste voller kleiner, zuckersüßer Äpfel)

Dann muss man unbedingt Freunde der Kinder einladen, die durch den Garten tollen, Himbeeren- die letzten des Sommers- naschen und schaukeln. Die dicke Beule am Kopf der Tochter durch eine geschleuderte Schaukel muss allerdings keine Tradition werden, bitte-danke!

Zusammen sitzt man dann am Tisch, isst den von den meisten Kindern verschmähten Kuchen *seufz* und lässt es sich gut gehen!

Dankeschön an die Bröselmajestät für die nette Idee, so haben wir aus einem normalen Spielnachmittag ein kleines Fest gemacht 🙂

Veröffentlicht unter Familie, Freunde, Ganz schön Link, Garten, Kleinbloggersdorf | 4 Kommentare

7 Sachen #31

Frau Liebe hat dazu aufgerufen, Sonntags sieben Sachen zu zeigen, die man mit den Händen getan hat.

1. Sache: Frühstückspizza

Reste von gestern Abend. Brot war nämlich schimmelig…

2. Sache: Walnüsse trocknen

Unser Walnussbaum schmeisst wie wild, der Nachbarbaum ebenfalls- deswegen knacke ich die Nüsse, damit sie nicht in der Schale schimmeln.

3. Sache: Grillkram vorbereiten

Schafskäse mit Gemüsezwiebeln und Tomätchen.

4. Sache: Kinderzimmer begehbar machen

DAS ist die aufgeräumte Kinderzimmervariante 🙂 Wenn man nicht einmal Platz zum spielen hat sollte etwas getan werden 🙂

5. Sache:Dem Sohn die Hausaufgaben… ausradieren 😉

…und ihn zwingen, die falschen Teile neu zu schreiben. Tja, wenn man direkt nachgedacht hätte, müsste man es nur einmal machen…

6. Sache: Sonntagssüßen Kuchen von der Nahbastelkochtante essen

Sehr lecker trotz dank der Geheimzutat 🙂 (Mehr davon später bei der Nähbastelkochtante 🙂 )

7. Sache: Aus Gründen…

…Kinder baden.

Viele Kinder. Und im Akkord 🙂

Veröffentlicht unter 7 Sachen, zum gucken | 7 Kommentare

Gestern im Zoo

Gehört vom Superpapa:

„Jean-Pascale, guck mal, dat isn Okampu! Willst Du noch nen Dinkelkeks?“

Sprachenen>de YahooKE
Peterle
Veröffentlicht unter ätsch, Hahaha, Komische Leute, Seltsam | 7 Kommentare