Bananenverwertung

Meine Kinder liiiieben Bananen! Die schmecken sooooooo gut! Und:“Mama, wann kaufst Du endlich wieder Bananen?“

Dann kaufe ich Bananen. „Wer möchte eine Banane?“ frage ich?

„Oooooch, nöööööö. Jetzt mag ich grade keine… aber hast Du einen Birne?

Heute lag hier also ein Bündel Bananen, grade noch perfekt zum essen (gelb mit ein paar braunen Pünktchen auf der Schale). Allerdings wollte mal wieder niemand eine essen. Was also damit tun?

Zuerst dachte ich an Bananenshake, aber da nur der Superpapa™ und ich Bananenmilch trinken habe ich die Idee verworfen. Mir fiel aber wieder ein Rezept ein, das eine Freundin einmal gemacht hat: Banane in Alufolie packen und ab in den Backofen. Wenn es fertig ist kommt noch Honig darüber.

Mit dieser Idee im Hinterkopf ging ich in die Küche- und hab erstmal 1000 andere Dinge gemacht. Unter anderem den Blätterteig fürs Abendessen (da sollte Spinat rein) aus der Kühlung genommen.

„Ooooh, lecker, Banane in Blätterteig!“ sagte darauf hin der Superpapa™ .

Ohhh, jaaaaa!!! DAS ist eine gute Idee!!!

Weil ich sowieso nur die Hälfte des Blätterteiges brauchte habe ich drei Platten auftauen lassen, ausgerollt und für jede eine Banane geschält. In jede Banane habe ich zwei Zartbitterschokistückchen hinein gesteckt, das Blätterteigpäckchen zugemacht und alle drei Päckchen ab in den Backofen (200°C, ca 25 Minuten)

Fotos, tja, die gibt’s davon nicht. Das Zeugs war sowas von lecker, das wurde direkt komplett aufgefuttert, zum knipsen war überhaupt keine Zeit mehr. Das machen wir ganz bestimmt nochmal!

Nachtrag: ich bin zu doof um den Post an die richtige Stelle zu kopieren *seufz* Aber jetzt sollte es richtig sein…

Dieser Beitrag wurde unter Lecker, Rezepte, Superpapa(TM) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bananenverwertung

  1. Das hört sich gut an — und wird hier sicher auch mal ausprobiert! Meine drei lieben aber zum Glück Banane im Milchshake… wenn auch Mango drin ist, *ggg*.

    Aber jetzt mal eine andere Frage: wie machst Du das mit den Spinattaschen, dass sie nicht… labbrig werden? Ich tu mich mit Spinatfüllungen immer sehr schwer, weil sie selbst nach eifrigem ausdrücken immer sehr wässern.

    So long,
    Corinna

    P.S.: Richtig doof wird vor Häusle bauen oder kaufen sicher Wohnung verkaufen sein — dazu habe ich ja so überhaupt keine Lust…

    • Maufeline sagt:

      Ich drücke den Spinat eigentlich bloß aus nachdem ich ihn geschnitten habe, würze mit Salz, Pfeffer und Muskat, Zwiebeln und Knobi dazu. Normalerweise kommen dann noch Fetawürfel rein, die hatte ich heute nicht. Stattdessen Frischkäse.
      Früher hab ich noch Ei reingetan, aber das sappte wirklich ganz schlimm.
      Achso, der Spinat ist natürlich vorher Blanchiert, nicht ganz frisch!

      Ooooh, mit Wohnungverkaufen vor dem Häuslekaufen habe ich Glücklicherweise keine Erfahrung, wir haben nur gemietet- aber so wie es bei Dir klingt ist es auch keine Erfahrung, die man unbedingt machen muss 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.