Monatsarchive: Oktober 2010

Achja…

Da wollte ich doch noch die Fotos zum Sushiessen einstellen und habe es völlig vergessen!  (Und ich habe grade versehentlich Susiessen geschrieben, da ich aber keine Susi da hatte, musste es dann doch Sushi werden…)

Also, los gehts:

 


Das große Kind hat es irgendwann ziemlich gut geschafft, mit Stäbchen zu essen- nicht so, wie es Asiaten tun würden, aber immerhin konnte er zwei Stäbchen mit einer Hand so führen, dass er Sushi damit transportieren konnte.
Der erste Versuch ging zwar noch in die Hose in die Sojasoßenschale (aus 20 cm Höhe, Zielgenau in die Schüssel, und *platsch*…). Der zweite Versuch funktionierte dann schon besser, und das sojasoßenergetränkte Sushistück wurde hoch gehoben. Damit es auch jeder sehen konnte wurde es dann noch höher gehoben, und zur Verdeutlichung des fantastischen Könnens auch noch wild hin und her geschwenkt. Und dann gab es fliegenden Fisch… und noch mehr Sojasoße überall in der Küche…
Der Rest hat dann aber besser geklappt, und der Sohn ist wohl auch ziemlich satt geworden 😉

Das kleine Kind hatte mit ihren Stäbchen deutlich mehr Probleme. Außerdem mochte sie kein Sushi (per Definition, probiert hatte sie nicht…). Aber weil ich das wusste gab es zusätzlich ja noch Räucherfisch und Garnelen, die wurden dankbar aufgefuttert.
Weil das Essen mit zwei Stäbchen so gar nicht ging wurde eben eines als Gabelersatz genommen. Was aber eine ziemlich langwierige und später auch langweilige Angelegenheit war… Aber meinen Hinweis, dass sie ruhig auch einfach mit den Fingern essen kann, hat sie ignoriert. Schließlich isst das große Kind ja auch mit Stäbchen, da muss man das ja auch können…
Man glaubt es kaum, auch das kleine Kind ist irgendwie satt geworden!

Veröffentlicht unter das große Kind, das kleine Kind, Lecker | Hinterlasse einen Kommentar

Hallo? W(e)en?

Irgendwie bin ich dieses Jahr etwas durcheinander. Dass dieses Wochenende die Märchen- und Sagentage in Reichelsheim sind wusste ich ja noch, schließlich tritt der Superpapa™ da ja wieder einmal auf.
Aber dass ja auch Halloween ist hatte ich völlig verdrängt.

Deswegen gab es keinen geschnitzen Kürbis, keine vorbereiteten Süßigkeiten und kein Kostüm.

Dann riefen aber die Nachbarn an, die wissen wollten, ob unsere Kinder dieses Jahr wieder zusammen umherziehen wollen, um an den Türen „Süßes, sonst gibts saures!“ zu rufen und so Süßigkeiten einzufordern.

Ein Kostüm musste her!
Gut, dass wir noch Eierkartons hatten…
Aus Eierkartons haben wir nämlich Vogelmasken gebastelt. Und weil grüne Vögel nicht unbedingt soooo unheimlich sind, haben sie schwarz und braun angemalt und Krähen daraus gemacht. Für den schwarzen Köper mit Flatterflügeln gabs ein T-Shirt vom Superpapa™ über gezogen, und um den hellblonden Schopf zu verstecken schwarze bzw blaue Mützen auf.

So sah das dann beim großen Kind aus:

Die Maske des großen Kindes von Nahem :

Das kleine Kind war wegen Übermüdung schon früher im Bett, deswegen gibts heute kein Bild von ihr.

Die Ärmste hatte es auch leider echt schwer und musste etwas darunter leiden, dass ich so vergesslich bin. Weil ich ihr offensichtlich  nicht ausführlich genug erklärt habe, dass sich heute alle verkleiden hatte sie eine ziemliche Angst vor den Masken, die sich  hinter den Türen gezeigt haben… Mist!

Veröffentlicht unter das große Kind, das kleine Kind, Ganz schön Link, Kreativ | 3 Kommentare

Sehr nützlich…

… bei mehr als zwei Kindern, wenn man mal wieder den Überblick verliert!

Dankeschön, das war ein wirklich super witziges Geschenk!!

Veröffentlicht unter Freunde, Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar

20 Tage

-so alt ist der Krümel heute.

Er hat in den letzten Tagen ordentlich zugelegt, die ersten Strampler passen nicht mehr. Ausgerechnet der, den er neu geschenkt bekommen hat passte heute morgen nicht mehr. Insgesamt hat er 4 Strampler in Größe 50, die werden alle nacheinander angezogen. Das heisst er hat den einen 3 Tage lang nicht getragen. Und heute morgen dachte ich, dass ich eine Wurst in eine Pelle quetsche… Meine Güte, geht das schnell!

Ich habe ihn dann mal gemessen- 53 cm, fast schon 54. Und das mit einer „Startgröße“ von 49 cm- wow.

Dann war heute die Hebamme da, die ihn gewogen hat. Sie guckte ihn vorher an und meinte- Joooah, das ist bestimmt über 4 Kilo.
Und so wars dann auch- 4320 g. Das sind 500 g mehr als vor einer Woche!
Woraufhin meine Hebamme gewitzelt hat, dass meine Milch wohl irgendwie Doppelrahmstufe sein muss 😉
An meine Lieblings-Milchwirtschaftslaborantin, wenn Du das hier liest- ich habe beim letzten Mal vergessen, Dir meine Milch mitzugeben! Aber ich bin auch gerne bereit etwas abzupumpen- das mit der Doppelrahmstufe hat mir etwas zu denken gegeben und jetzt bin ich ziemlich neugierig geworden!! 😉

Diese ganze Wachstumssache erklärt natürlich auch, warum der Zwerg die letzten 3 Tage echt unruhig war. Er hat sich ohne Körperkontakt garnicht beruhigen lassen, auch zum schlafen nicht. Ich habe ihn jetzt 3 Tage fast dauernd rumgeschleppt, aber weil ich der Ansicht war dass es nur eine kurze Sache ist habe ich das Tragetuch nicht ausgepackt. Und als ich es dann doch angezogen hatte hatte er nach kurzer Zeit die Hose voll, dass ich ihn wieder rausnehmen musste.
Heute morgen habe ich ihn dann nach dem Stillen und Wickeln direkt ins Tuch genommen, und da hat er dann auch 2 Stunden gut geschlafen, ich konnte sogar die Wäsche falten =)
Das einpacken in eine Decke, also Pucken, hat prima geklappt, leider konnte er sich immer ziemlich schnell frei strampeln.
Ich war drauf und dran mir bei einem Onlineshop eine überteuerte Puckdecke zu kaufen, als mir meine Hebamme heute morgen sagte, dass sie Pucktücher im Auto hat.
Diese Tücher sind wirklich prima! Sie sind aus einem dünnen elastischen Baumwollstoff, der ganz kuschelig weich ist und sich wirklich toll anfühlt. Als Sommerbabydecke ist das sicher auch sehr toll! Ich habe uns dann ein weiß-gelb gestreiftes ausgesucht, weil das so schön sonnig ist.

Und dieses Tuch ist wirklich ein Segen. Ich muss das einpucken zwar noch etwas üben, aber auch unprofessionell gepuckt hat der Krümel plötzlich wieder eine knappe Stunde am Stück geschlafen. Ich habe in der Zeit NICHTS auf die Reihe bekommen, weil ich die ganze Zeit gedacht habe, dass er doch jeden Augenblick wach werden müsste, so sehr war ich schon darauf konditioniert. Aber ich habe mich wirklich sehr gefreut!

unprofessionell gepuckter, aber zufriedener Krümel

Musiktechnisch hat der Krümel zum Einschlafen die gleichen Vorlieben wie sein großer Bruder damals… nämlich das hier…
Echt wahr! Als mir nichts anderes mehr eingefallen ist und ich schon beinahe etwas verzweifeln wollte fiel mir ein, wie das große Kind davon eingeschlafen ist.
Und siehe da, als das Lied lief ist er aus einer riesen -Schreiattacke heraus erst ganz ruhig geworden, und ist dann nach kurzer Zeit einfach so eingeschlafen .
Als ich das meiner Hebamme erzählt habe und ihr dann das Lied vorgespielt habe- und somit den Effekt auf das Krümelchen demonstriert habe – konnte sie es immer noch garnicht fassen. Aber es hat eindeutig funktioniert =)
Sie meinte, das sie grade kurz vorher einer Mutter de Rat gegeben hat, dem Baby Mozart vorzuspielen, weil das am Besten beruhigt. Jetzt werden der Krümel und seine Musikvorlieben wohl Gesprächsthema beim nächsten Hebammenstammtisch 😉

Veröffentlicht unter Dies und Das, Ganz schön Link, Jubilatio Maximalis, Krümelchen | 7 Kommentare

Tracy…

[video]http://www.youtube.com/watch?v=htU6qYsLsEE?fs=1[/video]
Veröffentlicht unter Hahaha, Video | 1 Kommentar

Schnippselgedanken

…oder auch Gedankenschnippsel?

******schnipp******
Durchschlafen beim Minibaby bedeutet ja bekanntlich, dass es 6 Stunden am Stück schläft.
Check, diese Nacht so geschehen.
Der Nachteil: Krümel schläft nur mit Körperkontakt so lange. Ich habe mir also mein Rückenteil vom Bett hoch gestellt, ein Kissen in den Nacken, rechts und links je eines als Armstütze, und den Krümel mit Schalldämpfer im Mund quer vor mir gehalten, möglichst eng angekuschelt (so dass er noch Luft kriegt).
Dann hat er geschlafen, länger als 5 Minuten an einem Stück- wir hatten nämlich einen recht unruhigen Abend mit eben diesen Aufwachintervallen, wenn er alleine gelegen hat. Das wollte ich für die Nacht verhindern.
Nachteil 2: Wenn Krümelchen so lange schläft, schlafe ich auch so lange- und zwar komplett ohne mich zu bewegen. Aua…
Aber nach einer heißen Dusche sieht alles wieder viel besser aus =)
 ******schnipp******
Wenn man mit einer kleinen Prinzessin einem ganz normalen kleinen Mädchen einkaufen geht und ihm sagt, dass es sich ein Müsli selber aussuchen darf sollte man sich vorher vergewissern, dass keine rosafarbenen Packungen mit dieser japanischen Katze vorne drauf dabei sind. Die werden nämlich mit Sicherheit ausgewählt.Und es wird auch lautstark darauf hingewiesen, dass man gesagt hat, sie dürfe sich etwas aussuchen.
…naja, zu Hause haben wir dann festgesellt, das der ebenfalls rosafarbene Inhalt nicht wie befürchtet nach künstlichem Erdbeeraroma schmeckt, sondern tatsächlich gar nicht sooo übel. Kein kompletter Fehlkauf… 
(aber lecker genug um es noch mal zu kaufen ist es dann doch nicht)
******schnipp******
Kleine Babys sind auch nach mütterlicherseits schlecht geschlafener Nacht immer noch unglaublich niedlich. Es ist so toll, wie der Krümel mit großen, erstaunten Augen hier herum guckt, das Köpfchen zu jedem überraschend auftretenden Geräusch dreht und- oooooh, das Licht!!! Faszinierend für kleine Babyaugen, und faszinierend für zuschauende Mamaaugen.
******schnipp******
Nur das große Kind mag Sushi, das kleine Kind „maaag das aba nich!“ ohne es zu probieren. Naja, aber weil mir das klar war gabs für das kleine Kind Räucherfisch, Garnelen und Brot. Das geht immer! (Fotos kommen wenn ich mal zwei Hände zur Verfügung habe, zusammen mit der Beschreibung vom „mit Stäbchen essen“ zweier kleinen Kinder 😉 )

Veröffentlicht unter autschn, das große Kind, das kleine Kind, Dies und Das, Krümelchen, Schlafen | Hinterlasse einen Kommentar

Engelslächeln

Babys haben ja dieses unbewußte Lächeln.

Dieses Aufblitzen eines Lächelns, bei denen (vor allem die Mutter 😉 ) dahin schmilzt. Alle meine Babys haben dieses Engelslächeln gehabt- das aktuelle natürlich immer noch.

Allerdings hat er eine ganz eigene Version davon… das Engels-fröhlich-glucksendes-Kichern. Ganz Ehrlich, dieses Baby lacht! Laut!
Zuerst hört es sich immer an wie einer seiner häufigen Schluck…äufe? Schluckaufs? Wie auch immer… 😉

Dann fängt er plötzlich erst an zu grinsen und lacht dann richtig glucksend.
Das ist ja so unglaublich niedlich!!
Ich wusste garnicht, dass Babys das können!

Vielleicht sollte ich allerdings erwähnen, dass er das nur  tut, wenn er schläft. Wenn er wach ist lächelt er „nur“. Aber auch das ist selbstverständlich unglaublich niedlich 😉

Veröffentlicht unter Krümelchen | Hinterlasse einen Kommentar

Vergesslich…

Ich sollte wirklich mal anfangen, mir tagsüber aufzuschreiben, was ich gerne Posten möchte…

Ich habe immer so viele Gedanken und Einfälle über den Tag, fange an Dinge vorzuformulieren- wenn ich aber dann abends am Schlepptop sitze sind alle Idden wieder weg.
Mist.

Veröffentlicht unter Dies und Das, Kurz bemerkt, Rumgejammer | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstmarkt

…leider ohne Bilder, denn wir haben die Kamera vergessen. Mist.

Dabei war es heute so schön heute (bzw gestern, als ich den Post geschrieben habe…) , das Wetter war fantastisch und die Laune der Kinder phänomenal.
Wir haben alle Karussells und Bimmelbähnchen getestet, und es gab nie Gemecker wenn es hieß dass es für dieses Fahrgeschäft das letzte mal mitfahren war.

Als wir einmal rum waren gab es noch ein Eis, und ab ging es nach Hause.

Ich muss ja sagen, ich finde Karussells TOLL!! Nicht zum mitfahren, denn mir wird es immer reichlich schlecht bei diesen kleinen Kreisen. Aber es ist einfach das Größte, wenn die Kinder jede Runde (oder auch nur jede zweite Runde…) total glücklich ihrer selig lächelnden Mutter zuwinken.
Ich glaube die haben auch schon raus, dass man mich so erfreuen kann 😉

Auf dem Markt hat mich dann meine Vergangenheit eingeholt jemand aus meiner Vergangenheit überholt. Der Assistent aus dem Institut für Erziehungswissenschaft, mein Seminarleiter, mit dem ich damals (ach je, das ist ja schon 10 Jahre her!!!) im Flur vor den Seminarräumen immer Manowar-Lieder gesungen habe ist an mir vorbeigelaufen. Ich glaube, wir haben uns beide irgendwie wiedererkannt, aber eher so „Moooooooooment, den kennste doch…?“, uns zugenickt und weiter gegangen. Bei  mir kam die Erkenntnis erst später… und er erinnert sich sicher nicht genauer an eine der 28474562836 StudentInnen in seinen Seminaren.

Aber genau genommen- stört mich das eigentlich garnicht =) Aber irgendwie fand ich es erwähnenswert 😉

Veröffentlicht unter Dies und Das, Familie | 3 Kommentare

Fürs Auge

Der Strampler passt super, Danke!!

War die Idee vom kleinen Kind, und was soll ich sagen: Er passt rein!

Kurz (SEHR kurz…) vor nöligem „Neeehein!!“ sagen

Drachen steigen lassen
Dem Drachen „Post“ schicken
Heiße Schokolade und Waffeln haben wir uns verdient!
Veröffentlicht unter Familie, Lecker | 4 Kommentare