Rücken- Hoppla!

Ich glaube vor lauter Spinat habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich ja schon Krankengymnastik mache für meinen Rücken…

Heute war schon der zweite Termin. Als ich meiner Physiotherapeutin beim ersten Mal erklärt habe worum es ging musste sie erst einmal überlegen, was sie mit mir ÜBERHAUPT machen kann. Massagen im unteren Wirbelbereich und vor allem am Iliosakralgelenk, wo es mir ja weh tut, sind tabu- da kann es durch Massagen zu Wehen kommen. Das will ich jetzt natürlich noch nicht, vor allem, weil ich ja schon welche hatte vor 2-3 Wochen…

Sie meinte, dann könnte sie mit mir zusammen nur Entspannungsübungen am Bein machen, Lockerungen, damit die Muskeln nicht auch noch verkrampfen und alles verschlimmern. Also ist das, was sie macht auch eigentlich „nur“, vorsichtig meine angewinkelten Beine zu bewegen und zu entspannen. Dabei massiert sie links und rechts am oberen Oberschenkel und an der Seite vom Po.

Das hilft tatsächlich ziemlich gut, und nachdem ich vorgestern und gestern teilweise kaum laufen konnte war es heute schon weniger ein Problem. Sehr gut!

Leider habe ich nur noch 4 Termine, danach muss ich sehen, ob ich noch welche verschrieben bekommen oder wie ich weiter machen kann.
Die Physiotherapeutin hat mir aber auch drei ganz einfache und vorsichtige Übungen gezeigt, die ich bei akuten Schmerzen versuchen kann. Und wenn ich das nicht grade auf dem Boden mache *autsch* dann Funktionieren die auch wirklich super.
Am besten geht es, wenn ich dabei in unserer Gartenliege liege, warum auch immer. Danach ist es fast völlig gut! Jetzt hoffe ich nur noch, dass meine schlimmen Schmerzen nicht unbedingt bei Regen kommen…

Auf jeden Fall bin ich echt froh, wie gut das hilft, auch wenns nur wenig ist. Auch die Krankengymnastin meinte es wäre super, wie gut ich auf das wenige was sie tun kann anspreche. Glück für mich, sozusagen.

Dieser Beitrag wurde unter autschn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rücken- Hoppla!

  1. root42 sagt:

    Die Gartenliege ist ja auch unglaublich super. Ansonsten wäre eine Gymnastikmatte bestimmt nicht schlecht? Außer vielleicht wegen des Hinlegens oder Aufstehens…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.