Kindergartentag

Als wir heute Nachmittag zum Kindergarten gefahren sind habe ich mich darauf eingestellt, die ganze Zeit auf kleinen Stühlchen sitzen zu dürfen und mit meiner Tochter zu spielen.

Kam aber dann alles anders…
Als wir angekommen sind hat sich das kleine Kind an mich geklammert und sie hat immer ihr Gesicht an meinen Hals gedrückt. Wir sind einmal durch die Gruppe gegangen, und wir haben uns alles angeschaut. Und sie wollte gar nichts, nicht mal mit mir sprechen. Hmpf…

Ich habe das kleine Kind einfach mal auf einen Spielteppich gesetzt, zu den Duplosteinen. Das war eine gute Idee. Sofort war sie wie ausgewechselt, hat gespielt, erzählt, und jeden darauf hingewiesen, dass sie vom Hochbett gefallen ist und deswegen einen Gips trägt.
Ich musste garnichts mehr machen.

Irgendwann habe ich ihr gesagt, dass ich mal zur Toilette muss- den Erziehern habe ich gesagt, dass ich „mal zur Toilette“ muss 😉
Ich bin dann zur roten Gruppe gegangen um das große Kind zu besuchen, habe ein Weilchen geguckt und bin dann wieder zurück gegangen. Sie fragte mich nur: „Du warst auf Toilette, Mama?“
Ich habe „Ja“ gesagt, und sie meinte „Achso.“ Das wars.

Kurz danach habe ich beschlossen, dass ich eigentlich auch kurz einkaufen gehen kann, sie ist ja eh beschäftigt. Ich habe ihr (und den Erziehern vorher ) gesagt, dass ich kurz einkaufen gehe und dann wieder zurück kommen. Und sie sagte: „Okay!“ und hat weiter gespielt.
Wir waren alle ganz schön verblüfft, und ich bin schnell gefahren.
Einkaufen, dann Einkäufe nach Hause bringen, Abendessen vorbereiten, zwei Telefonate führen… dann habe ich es nicht mehr ausgehalten. Und bin zurück zum Kindergarten gefahren.

Und siehe da- es war alles in Ordnung.
Das kleine Kind saß friedlich mit einer Plastiktüte über dem Gipsbein im Sandkasten und hat mit der Erzieherin Sandkuchen gebacken. Als sie mich gesehen hat hat sie sich gefreut, wollte nochmal wissen wo ich war- „Aha, einkaufen und dann zuhause, okay.“ – und dann war ich dran mit Sandkuchenbacken. Alles in Ordnung, wie gesagt.

Beide Erzieher haben gesagt, dass sie sehr friedlich war, aufgeweckt und pflegeleicht. Huch- MEIN Kind??? Meine kleine Ziege? 😉 (Okay, ich weiß ja, dass sie bei anderen Leuten außer Mama, Papa und Bruder ein kleiner Sonnenschein ist… =) )

Auf jeden Fall ist es ganz anders verlaufen als ich gedacht habe, viel besser als erhofft. Schade, dass nächsten Donnerstag Feiertag ist…

Dieser Beitrag wurde unter das kleine Kind veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Kindergartentag

  1. jinlys sagt:

    Na das ist doch super! 🙂

    Ich sitze auch gerade daheim, meine Tochter bei der Tagesmutter. Zum ersten Mal dort so lange allein. Und ich bin ganz hin- und hergerissen… einerseits toll, dass es so gut läuft. Andererseits besch*ssen, dass ich sie überhaupt weggeben muss.

Schreibe einen Kommentar zu jinlys Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.