Monatsarchive: Mai 2010

Kindergartentag

Als wir heute Nachmittag zum Kindergarten gefahren sind habe ich mich darauf eingestellt, die ganze Zeit auf kleinen Stühlchen sitzen zu dürfen und mit meiner Tochter zu spielen.

Kam aber dann alles anders…
Als wir angekommen sind hat sich das kleine Kind an mich geklammert und sie hat immer ihr Gesicht an meinen Hals gedrückt. Wir sind einmal durch die Gruppe gegangen, und wir haben uns alles angeschaut. Und sie wollte gar nichts, nicht mal mit mir sprechen. Hmpf…

Ich habe das kleine Kind einfach mal auf einen Spielteppich gesetzt, zu den Duplosteinen. Das war eine gute Idee. Sofort war sie wie ausgewechselt, hat gespielt, erzählt, und jeden darauf hingewiesen, dass sie vom Hochbett gefallen ist und deswegen einen Gips trägt.
Ich musste garnichts mehr machen.

Irgendwann habe ich ihr gesagt, dass ich mal zur Toilette muss- den Erziehern habe ich gesagt, dass ich „mal zur Toilette“ muss 😉
Ich bin dann zur roten Gruppe gegangen um das große Kind zu besuchen, habe ein Weilchen geguckt und bin dann wieder zurück gegangen. Sie fragte mich nur: „Du warst auf Toilette, Mama?“
Ich habe „Ja“ gesagt, und sie meinte „Achso.“ Das wars.

Kurz danach habe ich beschlossen, dass ich eigentlich auch kurz einkaufen gehen kann, sie ist ja eh beschäftigt. Ich habe ihr (und den Erziehern vorher ) gesagt, dass ich kurz einkaufen gehe und dann wieder zurück kommen. Und sie sagte: „Okay!“ und hat weiter gespielt.
Wir waren alle ganz schön verblüfft, und ich bin schnell gefahren.
Einkaufen, dann Einkäufe nach Hause bringen, Abendessen vorbereiten, zwei Telefonate führen… dann habe ich es nicht mehr ausgehalten. Und bin zurück zum Kindergarten gefahren.

Und siehe da- es war alles in Ordnung.
Das kleine Kind saß friedlich mit einer Plastiktüte über dem Gipsbein im Sandkasten und hat mit der Erzieherin Sandkuchen gebacken. Als sie mich gesehen hat hat sie sich gefreut, wollte nochmal wissen wo ich war- „Aha, einkaufen und dann zuhause, okay.“ – und dann war ich dran mit Sandkuchenbacken. Alles in Ordnung, wie gesagt.

Beide Erzieher haben gesagt, dass sie sehr friedlich war, aufgeweckt und pflegeleicht. Huch- MEIN Kind??? Meine kleine Ziege? 😉 (Okay, ich weiß ja, dass sie bei anderen Leuten außer Mama, Papa und Bruder ein kleiner Sonnenschein ist… =) )

Auf jeden Fall ist es ganz anders verlaufen als ich gedacht habe, viel besser als erhofft. Schade, dass nächsten Donnerstag Feiertag ist…

Veröffentlicht unter das kleine Kind | 1 Kommentar

37,5°C

In unserem Wohnzimmer.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich im dicken Wollpulli in der Bude rumlaufe denke ich, dass unser Innenthermometer kaputt ist…

Veröffentlicht unter Kurz bemerkt | 2 Kommentare

Morgen Kindergarteneingewöhnung!

Juhuu, morgen Nachmittag ist es soweit!

Die Tochter darf zum ersten mal in ihrer Gruppe spielen.
Wir waren diese Woche jeden Tag mal gucken, und mittlerweile ist es für sie klar, dass sie in die gelbe Gruppe gehen wird.
Aber wird bestimmt schön für sie, morgen!
Ich freu mich!

Veröffentlicht unter das kleine Kind | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Wäschekörbe mehr

…nur noch Töpfe!

Nach 3 Stunden Spinatzupfen alleine gestern abend und heute anderthalb Stunden Spinatzupfen mit Unterstützung des Superpapa™, danach noch eine knappe Stunde Spinatblanchieren bin ich jetzt fertig.
Völlig fertig….

Aber es ist ne ganze Menge geworden, zwei große (große!) Töpfe voll mit Spinat. Das gibt bestimmt 10 Portionstüten voll. (1 Portion = Menge für eine 4köpfige Familie + etwas mehr für eventuell mitessende Tageskinder)

Sieht weniger aus als es ist…. Aber es ist auch jedesmal ernüchternd, wie wenig von zwei Wäschekörben übrig bleibt. Aber spätestens wenn man es isst merkt man, dass es doch durchaus reicht =)

Veröffentlicht unter Garten, Lecker, Superpapa(TM) | 4 Kommentare

Lieblingsnachtisch

Bald ist wieder Himbeerzeit.
Okay, FAST bald, aber unsere Himbeerbüsche blühen ja bald 😉

Unseren Lieblingsnachtisch muss ich hier aber unbedingt mal loswerden.
Man braucht:

2 Vanilleschoten
350g Mascarpone
60g Zucker
150g Speisequark
300g Himbeeren
ggf etwas Sahne
Amarettini oder zerkleinerte Löffelbisquits, wie man mag.

Das Mark der Vanille auskratzen und mit Mascarpone, Zucker und Quark glattrühren, eventuell etwas Sahne dazu, damit es weicher wird.

In eine große Nachtischschüssel abwechselnd Kekse, Himbeeren und Mascarponecreme aufschichten. Mit Mascarponecreme aufhören, dann mit einigen schönen Himbeeren garnieren.

Die Himbeeren können übrigens auch tiefgefroren verwendet werden, dann lässt man es eine Weile stehen bis es angetaut ist. Die Mascarponecreme ist dann schön kühl.

Das ist ein Nachtisch, den wir alle gerne essen!

Veröffentlicht unter Lecker, Rezepte | 3 Kommentare

Spinat

Natürlich ist er noch NICHT verarbeitet.

Das kleine Kind ist letzte Nacht alle halbe Stunde aufgewacht und wollte nur wieder einschlafen, wenn ICH dabei bin.

Zwei nette Szenen mittendrin:
Ich sitze quasi im Spiant und zupfe so vor mich hin, da höre ich im Babyfon, dass das kleine Kind wach ist- und offensichtlich auf dem Weg aus dem Bett zu klettern. Mit Gipsbein, tolle Idee.
Der Superpapa™ hat sie grade noch umstimmen können, hat sie jetzt aber nicht mehr überzeugt bekommen auch wieder einzuschlafen. Weil sie nur Unsinn gemacht hat rief der Superpapa™ „Hiiiiil-feeeeeee!“, wohlwissend, dass ich das im Babyfon gehört habe.
Gute Idee, dachte das kleine Kind, und rief im gleichen Tonfall ebenfalls „Hiiiiil-feeeeeee!“
Bei so viel Hilfeanforderungen musste ich natürlich mal hoch. 😉 (es war ja auch nix Schlimmes, und das kleine Kind ist sofort wieder eingeschlafen)

Die andere Sache:
Als ich dann mitten in der Nacht in mein Bett gegangen bin (ohne etwas nennenswertes geschafft zu haben…*seufz*) saß das kleine Kind hellwach in ihrem Bettchen.
„Mamaaaaaaa, wo warst du denn eigentlich so lange???“
Ich habe ihr erklärt, dass ich Spinat fertig machen muss, weil ich ihn geerntet habe. Dachte, damit sei die Sache erledigt. Das kleine Kind war anderer Meinung…
„Ich mag gerne Spinat!“
* „Hmhmmmmm…“
„Du magst auch gerne Spinat!“
* „hmhmmmmm….“
„Aber Swiebeln mag ich nicht!“
* „Aha…“
„Swiebeln sind ganz bäh.“
* *brummelt nur noch*
„Nur Mama mag Swiebeln“
* *hmpf*
„Und Papa auch!“
* *…*
„Jonah mag auch keine Swiebeln!“
„Und *großes Kind* mag auch Swiebeln. In Salat aba nicht.“
* „Und Mama mag jetzt schlafen!“
„Ja, und Mama mag Spinat!“
* (und so weiter…..)

Sehr Amüsant, eigentlich, wenn sie so wach ist und einen Laberflash bekommt 😉 aber um halb drei Uhr Nachts??? 😉

Veröffentlicht unter das kleine Kind | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Gemüsekiste, Teil 1 ;-)

Einer der Gründe, warum wir keine Gemüsekiste haben:

…die anderen Gründe stehen noch im Garten!

JA, das sind zwei Wäschekörbe voller Spinat, dicht gepackt.

Weil es morgen regnen soll (nein, es soll morgen Sintfluten…) und wir das Ernten sowieso schon seit letzter Wocher herausschieben habe ich grade gedacht, ernte ich JETZT doch mal schnell („Jetzt“ = 21.30 Uhr, etwa). Denn wenn der Regen den Spinat erstmal niedergeplatscht hat habe ich gleich doppelt Arbeit. Den geschossenen Spinat von den noch nicht geschossenen Spinatblättern aussortieren, ausserdem wird der Spinat nach dem Regen sehr dreckig sein, was zusätzliches doppel- und dreifach waschen bedeutet. Jetzt ist der Spinat noch ziemlich sauber und benötigt nur einmaliges Durchbrausen.

„Mal schnell ernten“ ist auch ein lustiger Witz. Das Ernten geht ja fix, hat mich bloß ne Viertelstunde gekostet (der schmerzende Rücken wird vorrübergehend ignoriert…), aber jetzt kommt das verarbeiten. Spinat putzen, waschen, blanchieren und einfrieren. Falls ich Lust habe und Zeit finde kann ich den Spinat noch durch den Fleischwolf jagen, dann ist er am besten portionierbar und einfrierbar und hat die Konsistenz von Iglu-Spinat.
Und das macht eine Riesensauerei…
Aber Spass 😉

Naja, ich mache mich mal an die Arbeit. Mal gucken ob ich diese Nacht noch zum Schlafen komme.

Aber ich freue mich auf Spinat!!!

Veröffentlicht unter Dies und Das, Garten, Lecker | 1 Kommentar

Halbzeit

20+0

Jetzt schon???
Die Zeit rast…
Ich habe immer noch nicht begriffen, dass wir nach der Schwangerschaft auch ein neues Baby haben werden- da habe ich einfach keine Zeit und Gelegenheit zu.

Hoffentlich kommt bald mal das Verstehen- und dann auch die Vorfreude…
Es tut mir so leid für das kleine Krümelchen- aber spätestens wenn er da ist werde ich es verstehen, oder?

(Als hätte er es bemerkt fängt er grade an zu stupsen =) )

Veröffentlicht unter Krümelchen, Kurz bemerkt | 1 Kommentar

Das große Kind und der Hund

…zu finden da:

im Wuffblog =)

Veröffentlicht unter das große Kind | Hinterlasse einen Kommentar

Upps…

Heute im Kindergarten bin ich mit dem kleinen Kind kurz zur Gruppe gegangen, in die sie also ab August gehen wird.

Ich habe ihr morgens erzählt, dass sie ab nächster Woche dann schon mal zum „Probespielen“ hin darf, und sie hat sich sehr gefreut.

Im Kindergarten selber zeigte sie auf die Gruppe, in die sie ihrer Meinung nach reinkommt. Sie weiß, dass sie nicht zum großen Kind kommt sondern in eine andere- also war „ihre“ Gruppe selbstverständlich die, in der sie schon einmal gespielt hat.
Aber weit gefehlt, das ist eine Regelkindergartengruppe, die keine unter Dreijährigen nimmt. Sie kommt ja in eine Art Krippengruppe. Und die ist in einem Teil des Kindergartens, den sie (bewußt) noch nie gesehen hat. (mit etwa 4 Monaten war sie da schon mal drin, aber ich glaube, das zählt nicht 😉 )

Wir sind also heute morgen im Kinderwagen mal da hin gerollt um ihr zu zeigen wie es da aussieht- und sie war ziemlich schockiert. Denn erstens kannte sie den Erzieher und die Erzieherin nicht- nur mal vom vorbeilaufen, aber da laufen sooo viele rum- und zweitens haben die zwei uns direkt in die Gruppe eingeladen. Aber es wurde plötzlich ganz still, weil alle Kinder geguckt haben wer das ist und warum die so ein komisches Bein hat. Das war ihr ziemlich unangenehm, und wir sind schnell wieder gegangen. Hoppla, damit hatte ich irgendwie nicht gerechnet…

Später, als wir das große Kind wieder abgeholt haben, hat sie aber schon in die Richtung gezeigt und gesagt, dass da ihre Gruppe ist.
Und am Dienstag ziehe ich ihr eine Hose über das Gipsbein, vielleicht auch eine Socke drüber, damit es nicht so direkt auffällt. Dann werde ich sie auch tragen, damit sie nicht im Kinderwagen exponiert sitzen muss.

Dann werden wir uns das nochmal angucken gehen, auch mal am Mittwoch und Donnerstag morgen. Nur reingucken, eventuell einmal durchlaufen. Und am Donnerstag Nachmittag ist dann der erste Nachmittag, an dem sie da spielen darf. Vielleicht freut sie sich ja dann schon auf das eine oder andere Spielzeug, oder sogar schon auf ein Kind?

Veröffentlicht unter das kleine Kind | Hinterlasse einen Kommentar