Kräuter, wild Verstreut

Heute bin ich duch den Garten gewandert und musste mich echt zurückhalten… ich hatte den Fotoapparat dabei.

Ich habe mir vorgenommen heute NUR Kräuter zu knippsen, auch, wenns im Garten grade so schön Frühling ist.Aber mit dem Kräuterknippsen hatte ich schon genug zu tun. Denn ich wollte ja alles fotografieren, was bei uns so wild in den Ecken wächst, damit man das Gefühl hat, Kräuter zu „sammeln“. Und ich meine hier aber auch nur die Kräuter, die man für die Küche verwendet.

Und Achtung- wer keine Kräuter mag, für den wird das hier langweilig 😉
Mir aber egal, ich liebe es! :-p


Vorne im Garten angefangen wächst die Nanaminze. Leider etwas frostgeschädigt, aber ich denke, dass sie sich erholt- ein wenig guckt sie schon heraus. Und so, wie die immer wuchert denke ich dass es im Laufe des Sommers wieder eine riesen Masse Minze gibt! Der Oregano, der direkt neben bzw IN der Minze stand ist leider weg, dem wars da wohl zu kalt.


Neben der Minze steht mein Liebstöckel. Der wuchert schon heftig, und man sieht dem Büschel nicht an, dass ich schon ordentlich geerntet habe für Suppe. Aber das freut mich, dass der so büschelt, denn Suppe essen wir sehr gerne.


Zitronenmelisse. Die darf unter dem Sanddornbusch wachsen und da den Giersch verdrängen. Und sie darf sich da aussäen wie sie mag. Und das tut sie nach Leibeskräften…


Ich mag Minzen. Ich finde, davon kann man nie genug haben! Das hier ist marokkanische Minze. Letztes Jahr hat sie sehr gelitten, denn genau nach dem ich sie gepflanzt hatte fing die Hitze an. Und es waren erstmal die wichtigeren Pflanzen dran mit gießen. Aber sie ist wiedergekommen, und ich freue mich. Und ich lege hiermit eine Gedenkminute für meine Krauseminze ein, die ich gleichzeitig gepflanzt habe. (…..)


Hier einer meiner Minzlieblinge: die Schokominze! Sie riecht wirklich wie jene bekannten Täfelchen aus Schokolade mit Minzcreme, die man erst nach Acht essen darf.


Unter einem der Johannisbeerbüsche steht Bärlauch, klein noch, aber er kommt. An einer anderen Stelle im Garten habe ich auch noch welchen stehen, aber irgendwie ist das Foto schlecht geworden, und jetzt ist es zu dunkel zum Bilder machen….


Oregano, obwohl vorne verfroren, hat hinten im Garten überlebt. Und weil ich vergessen hatte dass er da steht wars auch eben eine schöne Überraschung für mich!


Genauso das Bohnenkraut. Wusste ich doch nicht mehr, dass es da steht, und ich habe es eben nur durch Zufall entdeckt, denn es war noch winzig. Aber so eine Freude!!


Und noch eine Minze, habe aber leider vergessen welche Sorte. Mist!
Ist aber auch noch kaum zu sehen unter dem ganzen Giersch. Warum wächst Unkraut Wildkraut eigentlich schneller als das gepflanzte? Gemein ist das!


Was das ist weiß ich nicht mehr. Mist. Aber es riecht gut, und es schmeckt interessant, und ich weiß noch, dass ich es im Kräuterladen gekauft habe, als Kräutlein. Mal gucken ob ichs rausfinde, wenns blüht…

Als Sauerampfer gekauft, aber leider ist es kein bisschen sauer, sondern nur bitter. Ganz schön doof, das!

Nicht wirklich zum kochen, aber demnächst wird es in meinen Schwangerschafts- Tee gemischt: Frauenmantel. Es war schon da, bevor wir da hin gezogen sind, vermutlich war es eine Teichbepflanzung. Ich freue mich auf jeden Fall immer, wenn ich es sehe, weil ich es früher wie verrückt gesammelt habe. Bis ich rausgefunden habe, dass man es, wenn man in der Stadt wohnt, viel einfacher auch in der Apotheke kaufen kann 😉 Für alle Frauen mit Regelproblemen, welcher Art auch immer: ein Tee davon HILFT!!! Mein Wort drauf!!

Dieser Beitrag wurde unter Für mich, Garten, Lecker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.